CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Ölpreis auf Monatstief: Zapfen China und die USA eigene Ölreserven an?

Spekulationen rund um das Anzapfen von nationalen Ölreserven wichtiger Volkswirtschaften setzen den Ölpreis unter Druck. Kommt nun eine schärfere Korrektur?

Wichtigste Punkte:

  • Ölpreis fällt auf Monatstief
  • Zapfen China und die USA eigene Ölreserven an?
  • Coronavirus-Pandemie im Blick

Möchten Sie selbst den Ölpreis handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Ölpreis auf Monatstief: Zapfen China und die USA eigene Ölreserven an?

Die Ölpreise haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nachgegeben. Als Hintergrund fungieren in erster Linie Spekulationen rund um das Anzapfen von nationalen Ölreserven wichtiger Volkswirtschaften. Vor dem Hintergrund hoher Energiepreise sehen sich vor allem China sowie die Vereinigten Staaten gezwungen, sich an ihren eigenen Vorräten zu bedienen, um die Preise zu drücken.

Der Ölpreis der Sorte West Texas Intermediate (WTI) notiert am Donnerstagvormittag laut IG Bank-Indikation bei 79,49 Dollar pro Barrel und damit rund 0,40 Prozent im Minus. Für das europäische Pendant Brent müssen Anleger derzeit 79,28 Dollar und damit 0,44 Prozent weniger im Vergleich zum Vortag auf den Tisch legen.

„Wir arbeiten daran, Rohölreserven freizugeben“, sagte eine chinesische Regierungssprecherin. China gilt als Spitzenreiter der Ölimporteure. Laut Angaben der Nationalen Energieverwaltung könne China 80 Tage autark sich mit Öl versorgen, heisst es. Auch mit den Vereinigten Staaten befindet sich Medienberichten zufolge China im Gespräch, ob man sich an den eigenen Reserven bedient. Hintergrund ist, den Ölpreis insgesamt in niedrigere Preisregionen zu drücken, um einen positiven Effekt erzielen zu können. Zudem wurden Gespräche mit Japan, Südkorea und auch Indien geführt, heisst es. Allerdings ist bislang unklar, ob es überhaupt zu einem solchen Schritt kommt.

Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat das Coronavirus?

Coronavirus-Pandemie als Unsicherheitsfaktor für die Märkte

Das nach wie vor grassierende Coronavirus in der westlichen Welt bleibt ein Unsicherheitsfaktor für die Wirtschaft und damit auch für den Ölpreis. Bislang ist nicht klar, wie hart oder ob überhaupt eine erneute Corona-Welle den globalen Konjunkturmotor zum Herunterfahren zwingen wird. Auch wenn das Risiko wirtschaftlicher Kollateralschäden derzeit weniger hoch auszufallen scheint, bleibt COVID-19 ein ernstzunehmender Risikofaktor für die Märkte.

Ölpreis: So könnte es weitergehen

Gesprächsthema Nummer eins dürften die Diskussionen rund um das Anzapfen eigener strategischer Ölreserven wichtiger Volkswirtschaften wie China sein. Anleger rechnen derzeit damit, dass in den kommenden Wochen ein solches Signal seitens der Regierungen ausgestrahlt werden könnte, und gehen am Donnerstag vorsichtshalber in Deckung. Die Coronavirus-Pandemie bleibt indes zwar im Hinterkopf, scheint aber aktuell weniger Sorgen auszulösen.

Aus charttechnischer Sicht bleibt der übergeordnete Aufwärtstrend weiterhin in Takt. Abwärtspotenzial besteht m. E. bis auf rund 76 Dollar pro Barrel im Falle von WTI.

Wie Sie selbst den Ölpreis mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst mit Ölpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Ölpreis unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Öl“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Rohstoffmärkten

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig lagen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Lernen Sie in einer risikofreien Umgebung
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie Ihre Chance nicht. Eröffnen Sie ein Live-Konto, um die Vorteile zu nutzen.

  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Handeln Sie Spreads von nur 0,3 Punkten auf Kassa-Gold
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.