CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: Der Mittwoch könnte spannend werden

In der vergangenen Woche hatten die Anleger mit Spannung auf den US-Verbraucherindex gewartet. Die Inflation ist in den USA erneut deutlich gestiegen. Zur allgemeinen Überraschung blieb eine Verkaufswelle an den Aktienmärkten aus.

DAX Ausblick: Der Mittwoch könnte spannend werden Quelle: Bloomberg

Der DAX startet heute freundlich in die neue Woche. Kurz nach der Eröffnungsglocke notiert der deutsche Leitindex bei 15.755 Punkten, rund 0,4% über dem Schlusskurs der Vorwoche.

Was macht die Fed?

Auch in dieser Woche dürfte ein Termin ganz oben auf der Agenda stehen. Nämlich der Zinsentscheid der US-amerikanischen Notenbank Fed am Mittwoch. Die zentrale Frage der Marktteilnehmer wird sein, ob die Währungshüter in dem jüngsten Preisanstieg wirklich nur einen vorübergehenden Effekt sehen, oder ob Jerome Powell seine Meinung eventuell ändern wird. Bislang hat die Federal Reserve versucht, die Anleger zu beruhigen. Allerdings mir recht bescheidenen Erfolg. Trotz aller Beschwichtigungen befürchten die Börsianer auf absehbare Zeit ein Eingreifen der US-Notenbank und somit ein Ende der ultralockeren Geldpolitik.

DAX 30 – Allzeithoch bleibt in Sichtweite

Den Rücksetzer in der vergangenen Woche hat der DAX aufgeholt. Nun ist das Allzeithoch bei 15.733 Punkten vom 7. Juni nicht mehr allzu weit entfernt. Darüber wartet dann das 161,8%-Fibonacci-Level bei 15.948 Zählern. Die steigenden exponentiellen 13-, 21-, 34- und 55-Tage-Durchschnittslinien bei aktuell 15.609/15.263 Punkten signalisieren eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung und sichern nach unten ab.

DAX 30 Chart

DAX_061421

Quelle: ProRealTime

Goldpreis – Korrektur noch nicht beendet

Dagegen befindet sich der Goldpreis weiterhin in einer Korrektur. Heute könnte die exponentielle 34-Tage-Linie bei 1.865 USD in die Hände der Angebotsseite fallen. Darunter müsste dann mit einem Test des 55-Tage-Durchschnitts bei 1.845 USD und des 38,2%-Retracements bei 1.837 USD gerechnet werden. Unterhalb der genannten Unterstützungen könnte das ehemalige Hoch bei 1.798 USD von Ende April ins Visier genommen werden. Der Commodity-Channel-Index (CCI) mit der Einstellung 21 Handelstage untermauert die Annahme einer Konsolidierung. Der besagte Index hat Ende der vergangenen Woche mit dem Rutsch unter die Nulllinie ein Ausstiegssignal generiert.

Goldpreis Chart

Gold_061421

Quelle: ProRealTime

EUR/USD – Rückschlag für die Bullen

Auch beim Euro Dollar stehen die Zeichen auf Korrektur. Das 23,6%-Retracement bei 1,2173 USD wurde unterschritten, wie auch die exponentielle 55-Tage-Glättungslinie bei 1,21148 USD. Nun könnte es in Richtung des 38,2%-Fibonacci-Levels bei 1,2064 USD gehen. Knapp darunter liegt die psychologische Marke bei 1,2000 USD.

EUR/USD Chart

EURUSD_061421

Quelle: ProRealTime

Möchten Sie selbst den DAX handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.