CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Bitcoin Kurs fällt auf Zwei-Wochen-Tief – Gemengelage bleibt fragil

Für eine Bitcoin-Einheit mussten Anleger zwischenzeitlich rund 28.000 Dollar auf den Tisch legen und damit so wenig wie zuletzt vor rund zwei Wochen.

Wichtigste Punkte:

  • Bitcoin Kurs fällt auf Zwei-Wochen-Tief – Gemengelage bleibt fragil
  • Situation am Krypto-Markt bleibt angespannt
  • Fed-Protokolle können Anleger nicht beruhigen
  • Stablecoin-Problematik nicht vom Tisch – straffere Regulierung befürchtet

Bitcoin Kurs Chart

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Bitcoin Kurs Chart

Bitcoin Kurs fällt auf Zwei-Wochen-Tief – Gemengelage bleibt fragil

Für eine Bitcoin-Einheit mussten Anleger zwischenzeitlich rund 28.000 Dollar auf den Tisch legen und damit so wenig wie zuletzt vor rund zwei Wochen. Aktuell kostet ein Bitcoin laut IG Bank-Indikation wieder rund 29.300 Dollar und damit rund ein Prozent weniger per Tagesfrist. Die Gemengelage gestaltet sich weiterhin fragil.

Situation am Krypto-Markt bleibt angespannt

Die Konstellation rund um Bitcoin, Ether und Co bleibt auch in dieser Woche angespannt. Der Kollaps rund um dem Stabelcoin TerraUSD (UST) hängt Anlegern weiterhin spürbar in den Knochen. Dazu gesellen sich nach wie vor makroökonomische Unsicherheitsfaktoren, welche den Krypto-Markt immer wieder unter Druck setzen. In erster Linie sind Zinssorgen jenseits des Atlantiks sowie Konjunkturrisiken anzuführen. Auch der Ost-Konflikt zwischen der Ukraine und Russland gilt als ein schwelender Faktor im Hintergrund. Im Einklang mit den klassischen Aktienmärkten gingen Bitcoin und Co zuletzt ebenfalls auf Tauchstation.

Fed-Protokolle können Anleger nicht beruhigen

Auch die jüngste Veröffentlichung der sogenannten Fed-Protokolle hat Anleger offensichtlich nicht zuversichtlich stimmen können. Die US-Notenbank hatte am Mittwochabend in ihren Mitschriften umsichtige Zinserhöhungen signalisiert, was an den Aktienmärkten derzeit gut ankommt.

Weitere Zinsschritte in Höhe von 50 Basispunkten wurden in Aussicht gestellt und damit kein XXL-Schritt von 0,75 Prozentpunkten.

Stablecoin-Problematik nicht vom Tisch – straffere Regulierung befürchtet

Die Stablecoin-Problematik hängt zudem wie eine schwarze Wolke über dem Markt. Die Investoren fürchten harte Schritte seitens der Regulierungsbehörden, sodass sich derartige Vorfälle nicht wiederholen. Dazu gesellt sich die Sorge, dass weitere Stablecoins wie etwa Tether oder USD Coin ähnliche Turbulenzen auslösen könnten.

Festzuhalten bleibt, dass sich der Markt offensichtlich von dem jüngsten Kursschock noch nicht nachhaltig erholt hat. Dass Schnäppchenjäger immer noch fernbleiben, spricht für eine schwelende Unsicherheit und womöglich weitere Verluste.

Möchten Sie selbst den Bitcoin handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich longf oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie Ihre Chance beim Bitcoin

Spekulieren Sie auf Kursbewegungen beim Bitcoin, ohne die Kryptowährung jemals selbst besitzen zu müssen.

  • Nutzen Sie die Hebelwirkung, um Ihr Exposure zu erhöhen
  • Unsere Spreads gehören zu den niedrigsten in der Branche
  • Positionieren Sie sich mit CFDs long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.