CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Was sind Futures und wie werden sie gehandelt?

Futures sind Kontrakte, die es Ihnen ermöglichen, den Preis eines Vermögenswerts, der erst in der Zukunft gehandelt wird, schon in der Gegenwart zu vereinbaren. Erfahren Sie alles, was Sie über Futures wissen müssen – wie sie gehandelt werden und welche Märkte zur Verfügung stehen.

Per Telefon +41 (0) 58 810 77 40 erreichen Sie uns montags bis freitags von 09:00–18:00 Uhr.

Was sind Futures?

Futures sind Finanzkontrakte, bei denen zwei Parteien – ein Käufer und ein Verkäufer – vereinbaren, einen zugrundeliegenden Markt zu einem festen Preis zu einem zukünftigen Zeitpunkt auszutauschen. Beim Futures-Handel verpflichtet sich der Käufer, den zugrundeliegenden Markt zu kaufen, und der Verkäufer, diesen bei oder vor Ablauf des Kontrakts zu verkaufen.

Bei IG Bank können Sie mittels CFDs darauf spekulieren, ob der Preis eines Futures-Kontrakts steigen oder fallen wird. Da es sich bei diesen Produkten um Finanzderivate handelt, gehen Sie keine Kauf- oder Verkaufsverpflichtungen ein. Beginnen Sie noch heute mit dem Futures-Handel mit dem IG Bank-Handelskonto.

Handel mit Hebelwirkung

Futures-Kontrakte werden mit Hebel gehandelt. Das heisst, sie ermöglichen es Ihnen, für einen im Vergleich geringen initialen Kapitaleinsatz – die so genannte Margin – ein grösseres Exposure im Markt zu erhalten. Ihr Broker leiht Ihnen den Rest des vollen Trade-Wertes.

Beim Handel mit Hebel ist es wichtig zu wissen, dass Ihr Gewinn oder Verlust durch die Gesamtgrösse Ihrer Position bestimmt wird, nicht nur durch die Margin, die zur Eröffnung der Position verwendet wird.

Zugang zu unserer hohen Liquidität

Die grosse Anzahl der von uns abgewickelten Trades ermöglicht – zusammen mit der Grösse des Unternehmens, unserer internationalen Reichweite und unserem umfangreichen Kundenstamm – eine besonders hohe Liquidität unserer Futures-Märkte. Das heisst, wenn Ihr Handelsvolumen höher ausfällt, ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass Ihre Order trotzdem zu dem von Ihnen gewünschten Preis ausgeführt wird.

Übernachtfinanzierungskosten vermeiden

Für Kassa-Positionen, die am Ende eines Handelstages offen bleiben, werden Übernachtfinanzierungsgebühren erhoben. Bei Futures ist die Übernachtfinanzierungsgebühr jedoch im Spread enthalten.

So wird der Handel mit Futures von Händlern bevorzugt, die eine langfristige Position auf einen zugrundeliegenden Markt eingehen möchten, weil ihnen dabei keine mehrfachen Übernachtfinanzierungskosten entstehen.

Sich long oder short positionieren

Wenn Sie Futures mit CFDs handeln, können Sie sich long oder short positionieren: Long, wenn Sie glauben, dass der zugrundeliegende Marktpreis steigt, und short, wenn Sie glauben, dass er fällt.

Bei CFDs wird Ihr Gewinn oder Verlust durch die Genauigkeit Ihrer Vorhersage und das Gesamtausmass der Marktbewegung bestimmt.

Bestehende Positionen hedgen

Das Hedging mit Futures ermöglicht es Ihnen, Ihr Risiko in einem zugrundeliegenden Markt zu kontrollieren. Wenn Sie beispielsweise Aktien von Deutschland-40-Unternehmen besitzen und Sorge haben, dass deren Wert sinken könnte, können Sie sich auf einen Deutschland-40-Index-Future short positionieren. Die Gewinne daraus könnten dann einen Teil der Verluste Ihrer Aktienpositionen ausgleichen.

Hätten Sie hingegen bestehende Short-Positionen, könnten Sie im Falle eines Marktanstiegs Long-Positionen auf einen Index-Future eingehen, mit der Absicht, die Verluste aus den Short-Positionen mit Ihren Gewinnen aus den Long-Positionen auszugleichen.

Auf eine Vielzahl von Märkten spekulieren

Sie können bei uns Futures auf Indizes, Rohstoffe und Anleihen handeln:

Index-Futures

Gehen Sie ein Engagement in globale Aktienindizes wie den Deutschland 40, FTSE 100 und Wall Street-Index ein.

Rohstoff-Futures

Spekulieren Sie sowohl auf harte als auch auf weiche Rohstoffe wie Gold, Silber, Weizen, Mais und Öl.

Anleihe-Futures

Handeln Sie steigende oder fallende Werte verschiedener Anleihen, einschliesslich deutscher, britischer und US-amerikanischer Staatsanleihen.

Lernen Sie, wie der Handel mit Futures funktioniert

Der Handel mit Futures besteht im Spekulieren auf den Preis eines zugrundeliegenden Futures-Markts mittels CFDs. CFDs können sowohl für Long- als auch für Short-Positionen verwendet werden, d. h. Sie können sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten profitieren – vorausgesetzt, Ihre Vorhersagen stimmen.

Wählen Sie einen Futures-Markt für den Handel aus

Da Sie unter verschiedenen Futures-Märkten wählen können, müssen Sie herausfinden, welcher für Ihren individuellen Tradingstil am besten geeignet ist. Einige Indizes – zum Beispiel der Deutschland 40 – weisen eine höhere Volatilität auf als andere und könnten für Daytrader besser geeignet sein.

Andere Märkte, wie z. B. Rohstoff-Futures auf Gold oder Silber, werden oft von Tradern bevorzugt, die eine niedrigere Risikobereitschaft haben und Märkte mit geringerer Volatilität nutzen möchten.

Erstellen Sie ein Konto und melden sich an

Um schnell mit dem Futures-Handel mittels CFDs zu beginnen, eröffnen Sie ein Konto bei IG Bank. Wir sind ein durch die BaFin reguliertes Unternehmen mit über 45 Jahren Erfahrung. Unsere Spreads gehören zu den niedrigsten in der Branche und wir verfügen über ein vielfältiges Futures-Angebot, das die beliebtesten Indizes, Rohstoffe und Anleihen auf dem Markt umfasst.

Sobald Sie ein Konto eingerichtet haben, können Sie sich auf unserer preisgekrönten Handelsplattform anmelden.

Entscheiden Sie, ob Sie sich long oder short positionieren möchten

„Sich long positionieren“ bedeutet, dass Sie auf einen steigenden Wert des Futures spekulieren.

„Sich short positionieren“ heisst dagegen, dass Sie von einem sinkenden Future-Wert ausgehen.

Wenn Sie aufgrund einer eigenen fundamentalen oder technischen Analyse der Meinung sind, dass der zugrundeliegende Preis eines Index-, Rohstoff- oder Anleihe-Futures steigen wird, eröffnen Sie eine Long-Position. Wenn Ihre Analyse stattdessen darauf hindeutet, dass der zugrundeliegende Marktpreis fallen wird, eröffnen Sie eine Short-Position.

Platzieren Sie Ihren ersten Trade

Um Ihren ersten Trade zu platzieren, gehen Sie auf die IG-Handelsplattform und wählen Sie einen Markt aus. Wählen Sie dann im Kurschart den Reiter „Futures“, entscheiden Sie, ob Sie den zugrundeliegenden Markt kaufen oder verkaufen möchten, und wählen Sie Ihre Positionsgrösse.

Setzen Sie Stops und Limits

Bevor Sie Ihre Position eröffnen, sollten Sie erwägen, Stops und Limits für Ihren Trade zu setzen, die beim Handel mit Futures sehr hilfreiche Risikomanagement-Tools sind. Eine Stop-Order schliesst Ihre Position automatisch, wenn sich der Kurs auf ein für Sie weniger günstiges Level bewegt. So können Sie Verluste eingrenzen.

Eine Limit-Order schliesst dagegen Ihre Position automatisch, wenn der Preis sich auf ein für Sie positives Level bewegt, und sichert Ihnen so Ihren Gewinn.

IG Bank bietet normale Stops, Trailing-Stops und garantierte Stops1 an. Sie können Ihre Stops und Limits direkt im Handelsticket festlegen. Sobald Sie mit Ihren Stop- und Limitleveln zufrieden sind, platzieren Sie Ihren Trade.

Kontrollieren und schliessen Sie Ihre Position

Nachdem Sie Ihren Trade platziert haben, müssen Sie ihn überwachen, um sicherzustellen, dass sich die Märkte erwartungsgemäss verhalten. Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie eventuell den Trade schliessen, um Ihre Verluste zu begrenzen. Ansonsten möchten Sie den Trade vielleicht schliessen, nachdem Sie einen zufriedenstellenden Gewinn erzielt haben.

Sie können einen Futures-Kontrakt auch vor seinem Verfallsdatum schliessen.

Beispiel für den Handel mit Futures-Kontrakten

Mit Finanzderivaten wie CFDs spekulieren Sie auf die Preisbewegungen eines Futures-Kontrakts, anstatt den Kontrakt selbst zu kaufen oder zu verkaufen.

Angenommen, es ist April und Sie glauben, dass der Ölpreis in Zukunft steigen wird – dann könnten Sie einen Long-CFD auf einen Öl-Future für Juni eröffnen. Ihr Gewinn hängt davon ab, um wie viel der Ölpreis bis zum Auslaufen des Futures gestiegen ist. Er ist zudem von der Grösse Ihrer Position abzüglich etwaiger Gebühren abhängig.

Wenn Sie glauben, dass der Ölpreis fallen wird, können Sie sich alternativ mit einem CFD auf den Öl-Future short positionieren. In diesem Beispiel würden Sie, abhängig davon, wie stark der Ölpreis gefallen ist, wie gross Ihre Position ist und welche Gebühren anfallen, entsprechend Gewinne erzielen.

In beiden Szenarien würde Ihre Position im Juni automatisch geschlossen werden, Sie könnten sie auf Wunsch aber auch vorher schliessen. Nachstehend sehen Sie eine Abbildung des Reiters „Futures“ auf der IG Bank-Handelsplattform. Wenn Sie glauben, dass der zugrundeliegende Marktpreis steigt, würden Sie den Markt über Ihr CFD-Handelskonto kaufen. Wenn Sie glauben, dass der zugrundeliegende Marktpreis fällt, würden Sie ihn verkaufen.

Die Ablaufmonate für einen Futures-Kontrakt sind unterschiedlich und das hier angeführte Beispiel, das den Juni verwendet, dient nur der Erläuterung. Sie sollten das Ablaufdatum eines Futures-Kontrakts überprüfen, bevor Sie eine Position eröffnen.

FAQ

Wie werden Futures beim Trading definiert?

Der Begriff „Futures“ bezieht sich im Trading auf einen Futures-Kontrakt – d. h. eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, einen zugrundeliegenden Markt zu einem festgelegten Preis an einem bestimmten Datum in der Zukunft zu handeln. Bei IG Bank können Sie mittels CFDs auf steigende oder fallende Preise von Futures spekulieren, anstatt direkt einen Futures-Kontrakt abzuschliessen.

Wie werden die Preise für Futures ermittelt?

Futures werden nach dem Kassakurs des zugrundeliegenden Markts bewertet, zuzüglich aller Spreads oder Kommissionen, die Sie einem Broker für die Ausführung Ihres Trades zahlen. Die Kräfte von Angebot und Nachfrage spielen ebenfalls eine Rolle bei der Ermittlung, wie sich der Preis eines Futures-Kontrakts bewegen wird, wobei eine höhere Nachfrage und ein geringeres Angebot einen Preisanstieg bewirken, während eine geringere Nachfrage und ein höheres Angebot in einem Preisrückgang resultieren.

Wie funktioniert die Margin beim Handel mit Futures?

Die Margin beim Futures-Handel ermöglicht es Ihnen, einen im Vergleich geringen initialen Kapitaleinsatz zu leisten, um einen CFD-Trade zu eröffnen, während Sie gleichzeitig ein viel höheres Engagement erhalten. Sie sollten jedoch bedenken, dass beim Marginhandel Ihr Endgewinn oder -verlust von der vollen Grösse der Position bestimmt wird und nicht nur von der Margin, die zur Eröffnung der Position erforderlich ist.

Kann jeder Futures handeln?

Ja, jeder kann Futures handeln.

Worin besteht der Unterschied zwischen Futures und Optionen?

Futures-Kontrakte unterscheiden sich von Optionskontrakten, weil sie beide Parteien verpflichten, den Basiswert bei Ablauf gegen den vereinbarten Preis einzutauschen. Ein Optionskontrakt hingegen verpflichtet eine Partei nur dann zum Kauf oder Verkauf, wenn die andere Partei ihren Teil der Vereinbarung ausübt, und das tun die Parteien nur, wenn sie das Gefühl haben, dass sich der Markt zu ihren Gunsten bewegt hat.

Was ist der Unterschied zwischen Futures-Preisen und Kassakursen?

Der Kassakurs ist der aktuelle zugrundeliegende Marktpreis, zu dem Sie handeln könnten, wenn Sie heute eine Position eröffnen würden. Der Futures-Preis ist der Preis, den Sie beim Handel mit einem Futures-Kontrakt festlegen. Dieser Preis gilt, wenn Sie einen zugrundeliegenden Markt am oder vor dem Verfallsdatum des Kontrakts kaufen oder verkaufen.

Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse der Finanzmärkte

Erfahren Sie mehr über eine Reihe von Märkten und testen Sie Ihr Wissen mit den Online-Kursen der IG Academy.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Entdecken Sie alles, was Sie über Aktienindizes wissen sollten.

Lernen Sie das Wesentliche zum Volatilitätsindex.

Handeln Sie auf einer breiten Auswahl an populären und weniger bekannten Metallen, Energien und weichen Rohstoffen.

1 Eine Gebühr ist fällig, wenn garantierte Stops ausgelöst werden.