40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Rohstoffe

Über Rohstoffe

Ein Rohstoff ist eine natürliche Ressource, die verarbeitet und verkauft werden kann. Zu den Rohstoffen, die auf Finanzmärkten gehandelt werden, gehören unter anderem landwirtschaftliche Produkte, Metalle, Energien und Mineralien.

Terminologie der Rohstoffe

Rohstoffe können nach gemeinsamen Charakteristika in verschiedene Gruppen eingeteilt werden. Unten sind einige allgemeine Begriffe aufgeführt, die zur Klassifikation verwendet werden:

Soft Commodities (weiche Rohstoffe)

Dazu gehören üblicherweise nachwachsende Rohstoffe, die nicht abgebaut oder extrahiert werden. Weiche Rohstoffe sind kurzfristig gesehen sehr volatil, da sie einem Verfallsdatum unterliegen, wodurch sich ihr Preis plötzlich extrem verändern kann. Erzeuger engagieren sich oft sehr auf dem Markt der Soft Commodities, da sie daran interessiert sind, gute Preise für ihre Erzeugnisse zu bekommen. Zusammen mit dem natürlichen Wachstumszyklus dieser Rohstoffe führt dies zu saisonalen Preisschwankungen.

Dazu gehören folgende Beispiele: Getreide, Weizen, Reis, Kaffeebohnen, Zucker, Orangensaft, Vieh.

Hard commodities (harte Rohstoffe)

Sie werden üblicherweise aus dem Erdreich abgebaut oder aus anderen natürlichen Ressourcen gewonnen. Der zugrundeliegende Rohstoff kann auch zu etwas anderem raffiniert werden. Öl wird zum Beispiel raffiniert und dann zu Benzin.

Einige landwirtschaftliche Produkte wie zum Beispiel Baumwolle werden zu den Hard Commodities gezählt, da sie lange haltbar sind und eher zu den Industriegütern als zu den Nahrungsmitteln zählen. Es ist leichter, mit Hard Commodities zu handeln, da diese leichter als Soft Commodities in den industriellen Verarbeitungsprozess integriert werden können. Daher sind sie eine beliebte Wahl für Investoren; so werden zum Beispiel jedes Jahr Öl-Futures im Wert von mehreren Billionen Dollar gehandelt.

Dazu gehören folgende Beispiele: Öl, Erdgas, Baumwolle, Aluminium, Kupfer, Silber, Gold, Blei.

Emerging commodities (neue Rohstoffe)

Dies sind Rohstoffe, von denen manche Investoren erwarten, dass sie in der Zukunft auf florierenden Märkten gehandelt werden. Jedoch sind sie im Augenblick noch nicht für den Handel als Rohstoff-Futures verfügbar. Die einzige Möglichkeit, mit diesen Produkten zu handeln, besteht im Kauf von Aktien an Unternehmen, die auf diesen Gebieten tätig sind.

Dazu gehören folgende Beispiele: Wasser und Wasserrechte, Ethanol.

Spekulation mit Rohstoffen

Die Haupt-Rohstoffe werden oft in sehr großen Mengen gehandelt und es wäre für die meisten Händler nicht möglich, sie zu verarbeiten. Trotz und insbesondere wegen ihrer Volatilität wird oft mit dem Preis der Rohstoffe spekuliert.

Sie werden auf dem Rohstoff-Markt gehandelt, der aus vielen internationalen Warenbörsen besteht. Im Gegensatz zum Aktienmarkt hat auf dem Rohstoffmarkt alles ein Verfallsdatum - das liegt daran, dass der Rohstoff letztendlich an seinen finalen Besitzer geliefert werden muss.

Rohstoff-Futures

Futures-Kontrakte, wie die von uns angebotenen CFDs, bieten sowohl für Käufer als auch Verkäufer viele Vorteile.

 

Hebel

Futures werden auf Marge gehandelt, was bedeutet, dass Investoren nur einen Bruchteil des Gesamtwertes für den Handel aufbringen müssen. 

Liquidität

Da es üblicherweise Spekulanten gibt, die die andere Seite eines Handels übernehmen, sind Futures-Kontrakte im Allgemeinen relativ liquide. Diese Liquidität variiert jedoch zwischen den einzelnen Rohstoffen.

Provision

Die Gebühren sind im Allgemeinen niedriger, wenn man einen Futures-Kontrakt kauft, anstatt den zugrundeliegenden Rohstoff zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Möglichkeit, short zu gehen

Sie können Futures-Kontrakte genauso leicht verkaufen, wie sie diese gekauft haben. So können Sie Gewinn machen, egal in welche Richtung sich der Preis entwickelt.

 

Wer handelt mit Rohstoffen?

Im Allgemeinen gibt es vier verschiedene Typen von Tradern, die mit Rohstoffen handeln.

Hedger: Investoren kaufen oder verkaufen oft Rohstoffe, um ihr Risiko zu verwalten. In einem ausgeglichenen Portfolio bieten Rohstoffe eine Absicherung gegen Abwärtstrends bei anderen Sicherheiten, da sich die Preise oft in die andere Richtung im Vergleich zu bestimmten Aktien und Anleihen entwickeln oder die Richtung unabhängig davon ist.

Spekulanten: Investoren, die eine bestimmte Meinung vertreten, wie sich ein bestimmter Rohstoffpreis entwickelt, nehmen das dazugehörige Risiko in Kauf, in der Hoffnung Gewinn zu machen.

Erzeuger: Menschen, die Rohstoffe anpflanzen und ernten, sind möglicherweise daran interessiert, einen Futures-Kontrakt über die Rohstoffe abzuschließen, um das Risiko von Preisänderungen in der Zukunft auszugleichen.

Broker: Dies sind Unternehmen oder Personen, die die Kauf- oder Verkaufsorder für Rohstoff-Kontrakte für ihre Kunden ausführen.