CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Ölpreis auf Sieben-Jahres-Hoch: Die Gründe für die Kursrally

Die Ölpreise steigen und steigen. Für die Sorte West Texas Intermediate (WTI) müssen Anleger mittlerweile pro Barrel rund 86 Dollar auf den Tisch legen und damit so viel wie seit rund sieben Jahre nicht mehr.

Wichtigste Punkte

  • Öl - US Rohöl auf Sieben-Jahres-Hoch
  • Geopolitische Spannungen zwischen Ukraine und Russland
  • Eskalation im Jemen-Konflikt
  • Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) im Blick

Möchten Sie selbst den Ölpreis handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Ölpreis Chart

Ölpreis auf Sieben-Jahres-Hoch: Die Gründe für die Kursrally

Die Ölpreise steigen und steigen. Für die Sorte West Texas Intermediate (WTI) müssen Anleger mittlerweile pro Barrel rund 86 Dollar auf den Tisch legen und damit so viel wie seit rund sieben Jahre nicht mehr. Das europäische Pendant Brent notiert bei rund 88 Dollar pro Fass.

Die Gründe für die Explosion des Ölpreises

Eine sich erholende Weltwirtschaft von den Folgeschäden der Coronavirus-Pandemie sowie geopolitische Spannungen sind in erster Linie als treibende Faktoren für die Ölpreise anzuführen.

Die Omikron-Variante hat sich Studien zufolge zwar als ansteckender herausgestellt, – die Krankheit verläuft aber indes mit „milderen“ Symptomen als ihre Vorgänger. Zahlreiche Länder öffnen ihre Grenzen für Touristen – was nicht zuletzt die Reisebranche beflügelt.

Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat das Coronavirus?

Geopolitische Spannungen zwischen Ukraine und Russland

Die geopolitischen Spannungen zwischen der Ukraine und Russland bleiben eines der zentralen Gesprächsthemen unter Anlegern. Russische Truppen waren jüngst an der Grenze zur Ukraine aufmarschiert. Sollte die Situation eskalieren, könnte dies nicht zuletzt Versorgungsengpässe nach sich ziehen.

Eskalation im Jemen-Konflikt

Des Weiteren dürfte die Eskalation im Jemen-Konflikt zur aktuellen Ölpreis-Rally beitragen. Zu einem Anschlag in Abu Dhabi hatten sich Huthi-Rebellen aus dem Land bekannt. Drei Menschen waren bei einer Explosion eines Treibstofftanks ums Leben gekommen. Die Sorge über die Sicherheit der Lieferungen des schwarzen Goldes aus der Region hatten Anleger zuletzt besorgt.

Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) im Blick

Meldungen zufolge stehe das Ziel der vereinbarten Lieferung von 400.000 Barrel pro Tag durch die Opec auf wackeligen Füssen, was den Preis zusätzlich befeuert. Vor diesem Hintergrund dürften die Diskussionen rund um dreistellige Preise in die nächste Runde gehen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte jüngst eine Prognose von 100 Dollar pro Fass herausgegeben.

Ölpreis: Folgt nun die 100-Dollar-Marke?

In erster Instanz dürften sich Anleger im Falle von WTI nun mit der Hürde von 90 Dollar auseinandergesetzt sehen, bevor eine Dreistelligkeit anvisiert werden kann. Möglicherweise könnten nachlassende geopolitische Spannungen im Ukraine-Russland-Konflikt und in Abu Dhabi für Rücksetzer sorgen. Zudem dürften Interventionen seitens der Politik nur eine Frage der Zeit sein, um den Ölpreis zu drücken und Verbraucher zu schützen. Auch hier könnte die Opec eingreifen und den Markt mit Öl fluten.

Für das Erreichen der 100-Dollar-Marke scheint trotz der jüngsten Hausse noch ein Stück zu fehlen. Wichtig bleibt indes auch der zukünftige Verlauf der Coronavirus-Pandemie.

Wie Sie selbst den Ölpreis mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst mit Ölpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Ölpreis unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Öl“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Rohstoffmärkten

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig lagen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Lernen Sie in einer risikofreien Umgebung
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie Ihre Chance nicht. Eröffnen Sie ein Live-Konto, um die Vorteile zu nutzen.

  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Handeln Sie Spreads von nur 0,3 Punkten auf Kassa-Gold
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.