CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Goldpreis bei 1.900 Dollar – diese Entwicklung gibt Hoffnung auf mehr

Der Goldpreis bleibt weiterhin gefragt und notiert zwischenzeitlich sogar über 1.900 Dollar. Folgende Entwicklung macht Hoffnung auf mehr.

Goldpreis aktuell

Der Goldpreis notiert laut IG Bank-Indikation am Donnerstagnachmittag bei rund 1.893 Dollar pro Feinunze und damit 0,18 Prozent im Vergleich zum Vortag im Minus. Binnen Wochenfrist notiert ein Zugewinn von 1,1 Prozent auf der Kurstafel.

Möchten Sie selbst den Goldpreis handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Goldpreis Chart

Goldpreis notiert zwischenzeitlich bei 1.912 Dollar

Vor dem Hintergrund anziehender Inflationssorgen konnte der Goldpreis zur Wochenmitte bis auf über 1.912 Dollar pro Feinunze zulegen, was gleichzeitig den höchsten Stand seit dem 8. Januar darstellt. Nicht zuletzt der schwächelnde US-Dollar spielen seit geraumer Zeit der positiven Entwicklung bei Goldpreis in die Karten. Dabei fungiert die Aussicht auf eine nach wie vor anhaltende ultralockere Geldpolitik der US-Notenbank Fed als Triebfeder. Auch ein Rückgang der Renditen von Staatsanleihen war zuletzt zu verzeichnen, eine Konstellation, welche Engagements in das Edelmetall grundsätzlich attraktiver macht.

Diesseits als auch jenseits des Atlantiks haben die Notenbanker überwiegend betont, dass weiterhin mit reichlich Notenbanker-Schützenhilfe zu rechnen sei. Dabei verweisen die Währungshüter zudem darauf, dass die zuletzt anziehende Inflation lediglich vorübergehender Natur sei. Die Teuerungsrate notierte in den USA jüngst bei 4,2 Prozent und damit deutlich über den Erwartungen.

Goldpreis dürfte nicht zuletzt durch Bitcoin-Turbulenzen profitiert haben

Kurz nach den jüngsten Turbulenzen bei Kryptowährungen wie etwa bei Bitcoin oder Ether konnten verstärkt Zuwächse bei dem gelben Edelmetall beobachtet werden. Möglicherweise suchten Anleger verstärkt traditionelle Anlagehäfen auf, da die ausgeprägte Volatilität möglicher zu abschreckend war. Der Goldpreis hatte in den vergangenen Wochen zwischenzeitlich mehrfach stark korrigiert und hohe Wertschwankungen aufgewiesen. Binnen weniger Tage verlor der Kurs deutlich über 30 Prozent. Die nach Marktgrösse zweitwichtigste Devise Ether büsste sogar über 40 Prozent ein. Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie und den damit verbundenen fulminanten Notenbanker-Schützenhilfen hatte Anleger verstärkt eine Hedge- und Diversifikationsrolle gesucht, um sich gegen mögliche Wertrisiken stemmen zu können. Doch die jüngsten Turbulenzen, ausgelöst durch chinesische Regierungssorgen nebst Tesla-Chef Elon Musk dürfte einige Anleger verprellt haben.

Goldpreis: So könnte es weitergehen

Die Unsicherheit über die anhaltende Inflation respektive die Aussicht auf weiterhin viel „billiges Geld“ durch die Notenbanken könnten dem Goldpreis weiterhin tendenziell in die Karten spielen. Nicht zuletzt die hohen Wertverluste bei Kryptowährungen dürften ihren Teil zu den jüngsten Kursgewinnen beigetragen haben, da Investoren weniger schwankungsanfällige Assets aufsuchen. Gut möglich, dass diese Entwicklung sich in den kommenden Tagen und Wochen weiter fortsetzt.

Aus technischer Sicht fungiert das Verlaufshoch vom 5. Januar bei 1.959 Dollar als mögliche Zielzone. Auf der Unterseite bleibt die Rückeroberung der 1.900er-Marke elementar, um neues Aufwärtspotential eröffnen zu können. Konsolidierungs-Spielraum besteht jedoch weiterhin bis auf 1.850 Dollar.

Wie Sie selbst den Goldpreis mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst mit Goldpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Gold“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Rohstoffmärkten

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig lagen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Lernen Sie in einer risikofreien Umgebung
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie Ihre Chance nicht. Eröffnen Sie ein Live-Konto, um die Vorteile zu nutzen.

  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Handeln Sie Spreads von nur 0,3 Punkten auf Kassa-Gold
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.