CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

EUR/USD bleibt unter Druck – deutsche Wirtschaft könnte 2023 einbrechen

Das Währungspaar EUR/USD bleibt trotz der gestrigen Gegenbewegung weiter unter Druck. Die Freude über den jüngsten Schachzug der Bank of England dürfte nun wieder einer nüchternen Betrachtungsweise gewichen sein.

EUR/USD aktuell: Inflation steigt in Deutschland auf 10,0 Prozent Quelle: Bloomberg

Wichtigste Punkte:

  • EUR/USD bleibt unter Druck – deutsche Wirtschaft könnte 2023 einbrechen
  • Bank of England setzt auf eine temporär lockere Geldpolitik
  • Rückläufiges Wirtschaftswachstum für 2023 erwartet – Rezessionssorgen bleiben schwelend
  • Deutsche Inflationsrate steigt ersten Schätzungen nach auf 10,0 Prozent

EUR/USD Chart auf Monatsbasis

EUR/USD Chart auf Monatsbasis Quelle: IG Handelsplattform

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Chart auf Tagesbasis Quelle: IG Handelsplattform

EUR/USD bleibt unter Druck – deutsche Wirtschaft könnte 2023 einbrechen

Das Währungspaar EUR/USD bleibt trotz der gestrigen Gegenbewegung weiter unter Druck. Die Freude über den jüngsten Schachzug der Bank of England dürfte nun wieder einer nüchternen Betrachtungsweise gewichen sein.

Indes erwarten die führenden deutschen Wirtschaftsinstitute einen Einbruch der deutschen Wirtschaft im Jahr 2023. Die deutsche Inflation zieht gleichzeitig weiter kräftig an.

Am Donnerstagvormittag kostet ein Euro rund 0,964 Dollar und damit 0,90 Prozent weniger im Vergleich zum Vortag.

Bank of England setzt auf eine temporär lockere Geldpolitik

Die Bank of England versucht durch den Kauf von Staatsanleihen „geordnete Marktbedingungen wiederherzustellen“. Die jüngsten Steuersenkungspläne der Regierung hatten das Pfund gegenüber dem Dollar in der vergangenen Woche mit 1,03 Dollar auf den tiefsten Stand in der Historie geschickt. Anleger haben offensichtlich Zweifel, ob die geplanten Entlastungen tatsächlich realistisch sind. Sollte der Markt weiter turbulent bleiben, sei „eine erhebliche Gefahr für die britische Finanzstabilität“ vorhanden, hiess es.

Geplant war eigentlich, dass in der kommenden Woche die eigenen Bestände an britischen Staatsanleihen im Umfang von 840 Milliarden Pfund verkauft werden. Diese Massnahme wurde folgerichtig verschoben. Konkret werden seit gestern Staatsanleihen mit langer Laufzeit gekauft.

Rückläufiges Wirtschaftswachstum für 2023 erwartet – Rezessionssorgen bleiben schwelend

Laut führenden Forschungsinstituten könnte die Wirtschaft in diesem Jahr nur noch um 1,4 Prozent wachsen und im Jahr 2023 um rund 0,4 Prozent schrumpfen. 2024 könnte die Wirtschaft wieder um 1,9 Prozent zulegen. Hintergrund für die düsteren Aussichten seien die stark gestiegenen Energiekosten, welche zu einem „massiven gesamtwirtschaftlichen Kaufkraftentzug“ führten, heisst es.

Deutsche Inflationsrate steigt ersten Schätzungen nach auf 10,0 Prozent

Waren und Dienstleistungen kosteten hierzulande ersten Schätzungen zufolge im September per Jahresmonatsvergleich 10,0 Prozent mehr. Erwartet wurde lediglich ein Anstieg auf 9,4 Prozent, nach zuvor 7,9 Prozent im August.

Nach Wegfall von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket ziehen die Preise somit weiter stark an.

Vor diesem Hintergrund dürften auch die Zinssorgen in der Europäischen Union wieder an Fahrt aufnehmen. Im Kampf gegen die grassierende Inflation könnte die EZB auf der nächsten Sitzung Ende Oktober möglicherweise wieder ein Zeichen durch eine kräftige Zinserhöhung setzen.

Möchten Sie selbst den EUR/USD handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Beginnen Sie noch heute mit dem Forex-Trading

Finden Sie Gelegenheiten auf dem am meisten gehandelten – und volatilsten – Finanzmarkt der Welt

  • Handeln Sie Spreads von nur 0,6 Punkten bei EUR/USD
  • Führen Sie Analysen mit eindeutigen und schnellen Charts durch
  • Wo immer Sie auch gerade sind – spekulieren Sie mit unseren intuitiven mobilen Apps

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.