CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

EUR/CHF wieder über Paritätsmarke – das ist nun wichtig

Hintergrund für den jüngsten Kursrutsch bleibt insbesondere der überraschende Anstieg der Zinsen durch die Schweizerische Nationalbank (SNB).

Wichtigste Punkte

  • EUR/CHF wieder über Paritätsmarke – das ist nun wichtig
  • Zinsanhebung durch die Schweizer Notenbank hinterlässt ihre Spuren
  • 8,6 Prozent: Inflation steigt in der Eurozone auf einen neuen Rekordwert

Möchten Sie selbst das Währungspaar EUR/CHF handeln? Eröffnen Sie noch heute ein CFD-Konto.

EUR/CHF auf Monatsbasis

EUR/CHF wieder über Paritätsmarke – das ist nun wichtig

Das Währungspaar EUR/CHF notiert am Freitag wieder über der Marke von 1 CHF und damit rund 0,17 Prozent im Plus. Am Donnerstag notierte der Kurs noch deutlich unter der Paritätsmarke bei rund 0,99435 CHF und damit auf einem neuen Jahrestief. Hintergrund für den jüngsten Kursrutsch bleibt insbesondere der überraschende Anstieg der Zinsen durch die Schweizerische Nationalbank (SNB). Die neuen Inflationsdaten für die Eurozone könnten jedoch kurzfristig für einen Trendwechsel sorgen.

Zinsanhebung durch die Schweizer Notenbank hinterlässt ihre Spuren

Vor rund zwei Wochen hatte die Schweizerische Nationalbank überraschenderweise an den Zinsschrauben gedreht und die Märkte in Aufruhr versetzt. Nachdem die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) erstmals seit 1994 einen Zinssprung in Höhe von 75 Basispunkten wagte, um die galoppierende Inflation zu bekämpfen, zogen die SNB als auch die Bank of England (BoE) nur einen Tag später nach. Lediglich die Europäische Zentralbank (EZB) bleibt in Sachen Tempo im Zinserhöhungszyklus zögerlich.

8,6 Prozent: Inflation steigt in der Eurozone auf einen neuen Rekordwert

In der Eurozone ist die Inflation im Mai im Jahresmonatsvergleich um 8,6 Prozent gestiegen. Damit notiert die Teuerung so hoch wie nie seit Bestehen der EU. Im Monat zuvor hatte die Inflationsrate noch bei 8,1 Prozent gelegen.

Die neuen Daten setzen die EZB noch stärker unter Druck, eine forcierte Zinswende einzuleiten. Im Juli und September plant der Währungshüter jeweils einen Zinssprung in Höhe von 25 Basispunkten. Gut möglich, dass nun höhere Zinserhöhungen ins Spiel gebracht werden.

Die Aussicht auf rasch ansteigende Zinsen dürften dem Währungspaar EUR/CHF tendenziell in die Karten spielen und Auftrieb verleihen. Anleger sollten weiterhin die Paritätsmarke im Auge behalten.

Wie Sie selbst das Währungspaar EUR/CHF mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst die Währungspaar EUR/CHF handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie die Währungspaar EUR/CHF unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „EURCHF“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Beginnen Sie noch heute mit dem Forex-Trading

Finden Sie Gelegenheiten auf dem am meisten gehandelten – und volatilsten – Finanzmarkt der Welt

  • Handeln Sie Spreads von nur 0,6 Punkten bei EUR/USD
  • Führen Sie Analysen mit eindeutigen und schnellen Charts durch
  • Wo immer Sie auch gerade sind – spekulieren Sie mit unseren intuitiven mobilen Apps

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.