CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: Erschreckende Outperformance der asiatischen und US-Märkte

In Europa wütet weiterhin das Coronavirus. Von der Impfstoff-Euphorie ist nicht mehr viel zu spüren. Eine Verkaufswelle blieb bislang aber aus. Heute erholt sich der DAX von dem gestrigen Ifo-Schreck.

An der Wall Street herrscht trotz erschreckender Infektions- und Todeszahlen fast schon ausgelassene Stimmung. Die Diskrepanz zwischen der Performance der US-Märkte und deren Pendants auf dem alten Kontinent ist erschreckend. Viele Marktteilnehmer erwarten zwar im Laufe dieses Jahres eine Rotation hin zu europäischen Dividendenpapieren, im Augenblick ist davon jedoch nichts zu sehen. Eher haben sich die asiatischen Finanzmärkte als Alternative angeboten.

Der deutsche Leitindex startet heute mit kräftigen leichten Plus in den Tag. Aktuell notiert der DAX bei 13.775 Punkten, rund 1,0% über dem Schlusskurs vom Montag.

Asiatische Börsen sind uns voraus

Performance_012621

Quelle: IG Research

Termine die für die Anleger wichtig sind

Termine_012621

Quelle: IG Research

Noch keine Korrektur zu sehen

Die hier dargestellten Indizes haben sich zuletzt von ihren Allzeithochs bzw. Zwischenhochs gen Süden verabschiedet. Dennoch halten sich die Kursabschläge noch in Grenzen. Eine Möglichkeit, Korrekturen zu identifizieren ist der Abstand des aktuellen Schlusskurses zu einem markanten Hoch der letzten fünfzig Tage. Dieser Wert könnte beispielsweise 5% betragen. Mit Ausnahme des spanischen Aktienmarktes liegen die übrigen Börsenbarometer noch im erlaubten Toleranzbereich. Das kleinste Minus ist bei den US-amerikanischen Märkten zu beobachten. S&P sowie die Technologiebörse Nasdaq konnten zuletzt neue Rekordstände erklimmen.

Abstand der Indizes zu ihren Hochs in %

Abstand_HH_012621

Quelle: IG Research

DAX 30 Prognose

Der gestrige Handelstag dürfte den Anleger ein wenig die Stimmung vermiest haben. Charttechnisch hält sich der Schaden in Grenzen. Das ehemalige Allzeithoch bei 13.795 Punkten von Februar des vergangenen Jahres musste der Angebotsseite überlassen werden. Nun könnte der DAX den steigenden exponentiellen 50-Tage-Durchschnitte bei 13.546 Zählern ansteuern. Weitere zuverlässige Unterstützungen sind die Oberseite des geschlossenen Abwärts-Gaps bei 13.500 Punkten von Februar 2020 sowie das 23,6%-Fibionacci-Retracement bei 13.476 Zählern. Deutlich aufhellen würde sich die charttechnische Situation bei einer raschen Rückeroberung des erwähnten Rekordhochs bei 13.795 Punkten.

DAX 30 Chart

DAX_012621b

Quelle: ProRealTime

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.