CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Bitcoin Kurs über 42.000 Dollar – das ist der Grund

Im Einklang mit den traditionellen Aktienmärkten können auch Bitcoin und Co wieder deutlich zulegen. Der Bitcoin notiert wieder über der Marke von 42.000 Dollar und damit über neun Prozent im Plus.

Wichtigste Punkte:

  • Bitcoin über 42.000 Dollar - Regulierungssorgen aus den USA schwinden
  • Weisse Haus äusserst sich versöhnlich zu Bitcoin und Co
  • Krypto-Verbot in den USA vom Tisch? Anleger hoffen wieder

Möchten Sie selbst den Bitcoin Kurs handeln? Eröffnen Sie noch heute ein CFD-Konto.

Bitcoin Kurs Chart

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Bitcoin Kurs Chart

Bitcoin über 42.000 Dollar - Regulierungssorgen aus den USA schwinden

Im Einklang mit den traditionellen Aktienmärkten können auch Bitcoin und Co wieder deutlich zulegen. Der Bitcoin notiert am Mittwochnachmittag zwischenzeitlich wieder über der Marke von 42.000 Dollar und damit über neun Prozent im Plus.

Das nach Marktgrösse zweitwichtigste Krypto Asset Ether (ETH) verteuert sich ähnlich stark auf über 2.750 Dollar pro Einheit.

Vor allem Schnäppchenjäger befinden sich auf der Pirsch und sorgen für eine kräftige Erholung. Die erneute Korrelation beweist auf der Gegenseite jedoch abermals, dass Krypto Assets ihre Abhängigkeit mit der Wall Street, insbesondere Tech-Werten noch nicht abgelegt haben.

Weisse Haus äusserst sich versöhnlich zu Bitcoin und Co

Für zusätzliche Unterstützung könnten versöhnliche Äusserungen der US-Finanzministerin Janet Yellen gesorgt haben. Eine versehentlich an die Öffentlichkeit gelangte Erklärung stimmt Anleger in Hinblick auf drohende Regulierungen zuversichtlich. Die Biden-Regierung wolle demnach "verantwortungsvolle Innovationen" schützen, welche Konsumenten und Unternehmen Vorteile geben würden. Auf der Gegenseite gilt es jedoch auch illegale Finanzaktivitäten anzugehen.

In einer Erklärung aus dem Weissen Haus hiess es, dass der „Aufstieg digitaler Vermögenswerte eine Gelegenheit“ schaffe, die „amerikanische Führungsrolle im globalen Finanzsystem und an der Grenze der technischen Möglichkeiten zu stärken". "Gleichzeitig sollte eine technologische Führung“ in den Vereinigten Staaten vorhanden sein, Innovationen unterstützt sowie „Risiken für Verbraucher, Unternehmen, das breitere Finanzsystem und das Klima“ gemindert werden.

Krypto-Verbot in den USA vom Tisch? Anleger hoffen wieder

Das Worst-Case-Szenario eines Verbots von Bitcoin und Co dürfte damit womöglich endgültig vom Tisch sein. Gerade die jüngsten Sanktionen im Zuge des geopolitischen Konflikts zwischen der Ukraine und Russland hatte Anleger rund um den Globus die Gedankenspiele in Bezug auf eine straffe Regulierung forciert.

Doch auch im Vorfeld dürfte es ohnehin m.E. unwahrscheinlich gewesen sein, dass Bitcoin und Co hinter Schloss und Riegel gepackt werden. Einnahmen, wie etwa steuerlicher Natur dürften dem Staat entgehen. Ein Verbot würde zudem eine dynamische Branche im Keim ersticken, die Arbeitsplätze und Innovationen schaffen. Drittens: Ein Verbot könnte ebenfalls zahlreiche Schlupflöcher kreieren lassen.

Bitcoin Kurs: So könnte es weitergehen

Der Bitcoin könnte schon bald wieder die nächste Hürde in Höhe von 45.000 Dollar anvisieren. Erst im Falle einer nachhaltigen Egalisierung besagter Marke dürfte neues Aufwärtsmomentum entstehen. Auf der Gegenseite gilt es die 40.000er-Marke ins Auge zu fassen. Rückenwind könnte es durch die neuen Bemühungen einer Regulierung durch die USA ebenfalls geben. Dass ein Verbot weiterhin vom Tisch ist, stimmt Anleger weiter zuversichtlich.

Wie Sie selbst den Bitcoin Kurs mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst den Bitcoin Kurs handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Bitcoin“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie Ihre Chance beim Bitcoin

Spekulieren Sie auf Kursbewegungen beim Bitcoin, ohne die Kryptowährung jemals selbst besitzen zu müssen.

  • Nutzen Sie die Hebelwirkung, um Ihr Exposure zu erhöhen
  • Unsere Spreads gehören zu den niedrigsten in der Branche
  • Positionieren Sie sich mit CFDs long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.