CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Bitcoin Kurs bei 33.000 Dollar – herrscht eine trügerische Ruhe?

Bitcoin Kurs aktuell bei 33.000 Dollar – herrscht eine trügerische Ruhe?

Bitcoin Kurs Quelle: Bloomberg

Bitcoin Kurs aktuell

Der Bitcoin, die nach Marktgrösse wichtigste Kryptowährung büsst am Donnerstag im Vergleich zum Vortag rund fünf Prozent ihres Wertes auf 33.500 Dollar pro Einheit ein. Damit beläuft sich das Wochenplus lediglich nur noch auf 1,40 Prozent.

Möchten Sie selbst den Bitcoin Kurs handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Bitcoin Kurs Chart

Bitcoin Kurs Chart Quelle: IG Handelsplattform

Die Kryptowährung Bitcoin hat sich am Donnerstag mit weiterhin negativen Notierungen präsentiert, nachdem die Leitwährung am Dienstag mit über 36.000 Dollar zwischenzeitlich erste Tendenzen einer Erholung an den Tag gelegt hatte. Insgesamt gestaltet sich die Gemengelage damit somit weiterhin fragil. Aus fundamentaler Sicht dürfte der Regulierungsdruck aus dem Reich der Mitte weiterhin auf dem Gemüt der Anleger lasten. Damit gemeint ist auf der einen Seite das harte Vorgehen der Behörden gegen chinesische Mining-Betriebe und die Einschränkung des Handels für Dienstleister durch die heimische Notenbank People’s Bank of China (PBoC).

Zinsfantasien steigen – US-Dollar-Index auf Vier-Monats-Hoch

Ebenfalls dürften nicht zuletzt die gestiegenen Zinsfantasien der Fed-Notenbanker Belastungspotential für Kryptowährungen ausüben. Jüngst hatte ein führender Notenbanker gesagt, dass man möglicherweise schon bereits im kommenden Jahr an den Zinsschrauben drehen könnte. Auf der vergangenen Notenbanksitzung hatte man verlauten lassen, dass möglicherweise im Jahr 2023 zweimal an den Zinsschrauben gedreht werden könnte. Aktuell liegt das Zinsband in den USA zwischen null und 0,25 Prozent. Vor diesem Hintergrund gewinnt der US-Dollar wieder an Attraktivität dazu, was nicht zuletzt zu Lasten des Bitcoin Kurses geht. Der US-Dollar Index hat per Monatsfrist um 2,9 Prozent auf 92,51 Punkte zulegen können, was gleichzeitig der höchste Stand seit Ende März ist.

Demnach dürften Börsianer mit Spannung auf die morgen anstehenden US-Arbeitsmarktdaten blicken. Ausserhalb der Landwirtschaft rechnet der Markt mit einem Wachstum in Höhe von 131.000 neuen Stellen auf 690.000 Einheiten (vorher: 559.000). Sollte der Stellenzuwachs besser ausfallen als erwartet, dürfte dies die Zinserhöhungsspekulationen wieder stärken, da die Fed gegen eine mögliche Überhitzung der US-Wirtschaft gegensteuern dürfte. Gerade die US-Arbeitsmarktdaten gelten als vielerorts beachtete Indikation für den Gesundheitszustand der Konjunktur. Somit könnten die Zinsfantasien bereits morgen schon neue Nahrung erhalten, was Bitcoin und Co tendenziell belasten dürfte.

Kennen Sie bereits die Top 10 Kryptowährungen zum traden im Jahr 2021?

Bitcoin Kurs: So könnte es weitergehen

Auch wenn die Abwärtsrisiken aus fundamentaler nebst technischer Sicht weiterhin präsent bleiben, machen sich nun sukzessive Erholungstendenzen bemerkbar. Im Blick behalten sollten Börsianer die am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktdaten nebst Kommentaren der US-Notenbanker in puncto Zinsentwicklung. Sollten die Negativschlagzeilen rund um eine Regulierung weiterhin überschaubar bleiben, könnten sich schon bald wieder Langzeit-Investoren auf das Parkett wagen. Eine mögliche Bodenbildung rund um die 30.000-Dollar-Marke scheint somit weiterhin möglich.
Auf der Oberseite bleibt die 40.000-Dollar-Marke im Auge zu behalten, welche es nachhaltig zu überwinden gilt. Erst im Falle eines Meisterns besagter Hürde gestaltet sich die Gemengelage aus charttechnischem Blickwinkel wieder positiver. Aus kurzfristiger Sicht halte ich ein Verweilen zwischen 30.000- und 40.000 Dollar für denkbar.

Wie Sie selbst Kryptowährungen mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst mit Kryptowährungen handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Bitcoin“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie Ihre Chance beim Bitcoin

Spekulieren Sie auf Kursbewegungen beim Bitcoin, ohne die Kryptowährung jemals selbst besitzen zu müssen.

  • Nutzen Sie die Hebelwirkung, um Ihr Exposure zu erhöhen
  • Unsere Spreads gehören zu den niedrigsten in der Branche
  • Positionieren Sie sich mit CFDs long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.