Fundamentalanalyse

Lektion 8 von 8

Die Vor- und Nachteile der Fundamentalanalyse

Für eine detaillierte Fundamentalanalyse müssen Sie einige Zeit und Mühe aufwenden. Ist sie es auch wert? Lassen Sie uns einige Stärken und Schwächen dieser Art der Analyse betrachten, um Sie bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen.

Die Stärken der Fundamentalanalyse

Die Fundamentalanalyse kann Ihnen bei einigen Dingen helfen:

Langfristige Trends erkennen

Während die technische Analyse nur kurzfristige Muster und Gelegenheiten aufzeigt, zeigt die Fundamentalanalyse Unternehmen auf, die sich für eine langfristige Investition lohnen. Das passt eventuell besser zu Ihnen, wenn Sie geduldig sind und nicht wiederholt Handelsgebühren zahlen möchten.

Value-Aktien erkennen

Mit einer ordentlichen Fundamentalanalyse können Sie Unternehmen ermitteln, deren Aktienkurs im Vergleich zum wahren Wert unter- oder überbewertet ist. Anlagen in diese Unternehmen werden als Value-Investition bezeichnet. Viele der weltweit führenden Investoren, z. B. Warren Buffett, verfechten diesen Investitionsansatz.

Value-Investor Warren Buffet

Ihren Geschäftssinn schärfen

Durch eine umfassende Analyse mehrerer Unternehmen entwickeln Sie ein gründliches Verständnis, wie diese Geschäfte funktionieren, Sie lernen die Branche besser kennen und verstehen, wovon Umsatz und Gewinn beeinflusst werden. Das kann unschätzbar sein, wenn Sie wissen, welche Unternehmen Sie meiden sollten und wann es an der Zeit ist, eine Position zu eröffnen oder zu schliessen.

Wenn Sie mit dem Studium von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen vertraut sind, bekommen Sie auch ein Gefühl für die schwankenden Stufen der Volatilität und des Risikos, das den verschiedenen Unternehmen und Sektoren innewohnt. So gelten Tech-Aktien beispielsweise eher als volatil und bergen ein grösseres Risiko als etwa Anlagen im Bereich Versorgung.

Aktien richtig einordnen

Die Geschäftswelt ist ständig im Wandel und so können Unternehmen je nach Entwicklung des Umfelds aufsteigen und Erfolg haben oder in Ungnade fallen. Mithilfe eines dank Fundamentalanalyse zusammengetragenen Verständnisses des Geschäftsmodells eines Unternehmens können Sie verschiedene Punkte richtig einordnen. Ist das Unternehmen:

  • Eine gut organisierte, gut ausgestattete Einrichtung, die für ein sich wandelndes Umfeld gut aufgestellt ist, oder ...
  • eine unzulängliche, unflexible Organisation, die in einer wechselnden Unternehmenslandschaft Probleme bekommen wird?

Das wird Ihnen dabei helfen, vor dem Hintergrund der Änderungen innerhalb der Branche die relative Bewertung zu erarbeiten.

Die Schwächen der Fundamentalanalyse

Die Fundamentalanalyse hat auch gewisse Nachteile:

Es kann lange dauern, bis sie sich auszahlt

Obwohl eine Fundamentalanalyse Ihnen dabei helfen kann, die Unternehmen zu ermitteln, die über- bzw. unterbewertet sind, ist es wahrscheinlich nicht möglich zu erkennen, wie lange es dauert, bis sich der Aktienkurs verändert und Ihrer Bewertung entspricht. Bei der technischen Analyse können Sie häufig einen Chart auswerten und so ermitteln, wann der beste Zeitpunkt für einen Kauf oder Verkauf vorliegt. Hier ist es jedoch nicht möglich, vorherzusagen, wann sich ein Gewinn einstellt.

Sektoren unterscheiden sich voneinander

Wie Sie den Wert eines Unternehmens bewerten, hängt auch davon ab, zu welchem Sektor es gehört. Wenn Sie also ein neues Unternehmen aus einem unbekannten Sektor betrachten, benötigen Sie vermutlich einen gänzlich anderen Ansatz. In Anbetracht des zeitlichen Aufwands ist es somit empfehlenswert, dass Sie sich auf lediglich ein oder zwei Sektoren beschränken.

Objektivität ist eventuell unmöglich

Wenn Sie den Fair Value eines Unternehmens berechnen, müssen Sie häufig Mutmassungen zu verschiedenen Faktoren anstellen: z. B. erwartete Zinssätze, oder Steuerpolitik der Regierung. Diese Mutmassungen sind aber natürlich vollkommen subjektiv. Sie können lediglich verschiedene Szenarien und Ergebnisse in Betracht ziehen und dem Umstand Rechnung tragen, dass Ihre Ansichten eventuell zu optimistisch bzw. pessimistisch sind.

Unternehmen verdrehen ihre eigenen Neuigkeiten

Die meisten Informationen, die fundamentale Analysten zur Beurteilung eines Unternehmens verwenden, stammen aus dem Unternehmen selbst. Durch die Einstellung eines Investor-Relations-Managers sorgen diese Unternehmen dafür, dass sämtliche Pressemitteilungen ihre Leistung möglichst positiv darstellen. Das sollten Sie beachten und sämtliche Ankündigungen daher mit Vorsicht geniessen.

Zusammenfassung

Fundamentalanalyse hilft Ihnen bei folgenden Punkten:

  • Langfristige Trends und Gelegenheiten erkennen
  • Value-Aktien zum Handeln erkennen
  • Ihren Geschäftssinn schärfen
  • Aktien sorgfältig einordnen und bewerten

Nichtsdestotrotz:

  • Es kann lange dauern, bis sie sich auszahlt
  • Vergessen Sie nicht, dass sich Sektoren voneinander unterscheiden
  • Objektivität ist eventuell schwer oder unmöglich
  • Lassen Sie sich nicht von der positiven Ausdrucksweise täuschen, die Unternehmen bei Mitteilungen verwenden
Lektion abgeschlossen