Apple und Samsung: Kampf der Smartphone-Hersteller

Seit der Einführung der Galaxy S-Serie im Jahr 2010 wetteifern Apple und Samsung Electronics um die Vorherrschaft der Smartphones. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über diese Geschichte und welche Rolle sie für die Märkte spielt

Grundlegende Apple und Samsung Infos

Unternehmen Apple (AAPL) Samsung Electronics (005930)
Gegründet 1976 1938 (Samsung)
Gründer Steve Jobs 
Steve Wozniak 
Ronald Wayne

 

Lee Byung-Chul

Firmenhauptsitz Cupertino, USA Samsung Stadt, Südkorea
Börse NASDAQ Börse Korea (KRX)

 

iPhone vs. Galaxy: Ein Schnellüberblick

Die Geburt des modernen Smartphones

Wie Apple-Zyniker gerne betonen, erfand das Unternehmen das Smartphone nicht. Viele Varianten des Konzepts existierten bereits vor dem Start des iPhones im Jahr 2007 - einschliesslich des Blackberry, das erstmals 2002 von Research in Motion veröffentlicht wurde.

Das sollte den Schritt nach vorn, den das iPhone präsentierte, aber nicht untergraben. Fast jedes Smartphone, das vorher kam, war entweder mit einem Keypad oder einer vollständigen QWERTZ-Tastatur ausgestattet- das iPhone hingegen verwendete einen Multi-Touch-Bildschirm, machte es für alle zugänglich und brachte ein auffallendes neues Design mit.

Für eben dieses Design erntete das iPhone sofort Bewunderung. Die Leute standen tagelang Schlange, um als erstes eines der ersten Modelle zu ergattern, und es war von Anfang an klar, dass Apple ein Erfolgsprodukt geschaffen hatte.

Dies war auch an den Märkten ersichtlich. Als das erste iPhone am 29. Juni 2007 in den USA auf den Markt kam, wurden Apple-Aktien um die 17 Dollar gehandelt. Am Ende des Jahres lagen sie bei über 28 Dollar und markierten den Beginn von Apples Aufstieg an die Spitze des globalen Aktienmarktes.

Der Markteinstieg von Android und Samsung

Zu der Zeit, als Google sein Android-Betriebssystem als Konkurrenz zu Apples iOS herausbrachte - die Basis für jedes Apple-Smartphone - hatte Steve Jobs 'Firma das iPhone bereits mit einem neuen 3G-Modell aufgerüstet.

Und als Samsung im Juni 2010 sein erstes Flaggschiff-Galaxy-S-Android-Handy auf den Markt brachte, war Apple bereits beim iPhone 4. Samsung hatte einen Vorteil auf Grund seines weltweiten Telefonabsatzes als zweitgrösster Handy-Hersteller hinter Nokia. Bei den meisten dieser Verkäufe handelte es sich allerdings um Mobiltelefone anstelle von Smartphones.

Das Unternehmen stieg schnell in den Smartphone-Markt ein. Das Galaxy S war zu dieser Zeit das leistungsfähigste und dünnste Handy der Welt. Es war ein grosser Erfolg und verhalf der Samsung-Aktie in dem Jahr zu einem Wachstum von 25%.

Patentkrieg

Als Samsung Electronics im Jahr 2010 das erste Galaxy S herausbrachte, wurden nicht nur Investoren und Tech-Enthusiasten darauf aufmerksam. Das Top-Management von Apple - darunter auch Steve Jobs selbst - war empört und fühlte, dass das Design des Telefons dem iPhone viel zu ähnlich war.

Noch hinzu kam die Tatsache, dass Samsung einer der Hauptlieferanten von Apple war. Im Jahr 2010 war Apple Samsungs zweitgrösster Kunde (hinter Sony) und verwendete die Prozessoren des koreanischen Unternehmens im iPhone 4.

Die Rechtsstreitigkeiten begannen im Frühjahr 2011 und im August waren die beiden Unternehmen in 19 Fällen in neun Ländern verstrickt, weil sie sich wegen einer Vielzahl von mutmasslichen Verstössen gegenseitig verklagt hatten. Die andauernden Kämpfe kosteten beide Unternehmen Milliarden und zogen andere Smartphone-Hersteller in einen massiven Patentkrieg mit hinein.

Im Jahr 2012 vergab eine US-Jury Apple $ 1.05 Milliarden Schadensersatz wegen Patentverletzungen. Obwohl der Preis weit unter der 2,5-Milliarden-Dollar-Forderung von Apple lag, führte er dennoch zum grössten Ein-Tages-Rückgang der Samsung-Aktie seit der Finanzkrise von 2008. Der Krieg war jedoch noch lange nicht vorbei. In den nächsten Jahren fällten mehrere Länder Urteile zum Vorteil für Samsung.

Die Verbreitung des Smartphones

Das Galaxy S II kam ein Jahr später, neben einem neuen Smartphone-Modell: das Galaxy Note. Beide halfen dem Unternehmen, die Smartphone-Dominanz von Apple zu erreichen, und im dritten Quartal 2011 überholte Samsung Apple als grössten Smartphone-Verkäufer der Welt - allerdings zum Teil auch weil Apples neuestes Modell, das iPhone 4S, noch nicht in den Regalen war.

Auf den Märkten erwies sich auch Samsung als beliebt. Von Juli 2011 bis März 2012 verzeichnete die Aktie einen rasanten Anstieg von 744.000 ₩ auf einen Rekordstand von 1.390.000 ₩, was einem Anstieg von 87% entspricht.

Das beeindruckende Wachstum des iPhone verhalf Apple 2011 zum ersten Mal dazu, dass weltweit wertvollste Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 353 Milliarden US-Dollar zu werden. Ende des Jahres war die Apple-Aktie um mehr als 300% seit dem ersten iPhone gewachsen, was auch Samsung in den Schatten stellte.

Samsung strauchelt

Am 19. August 2016 veröffentlichte Samsung Electronics das Note 7, der Nachfolger des Note 5. Nach zunächst starken Verkaufszahlen musste das Produkt auf Grund von Berichten über überhitzte Batterien und dass das Telefon manchmal Feuer fing schnell zurückgerufen werden.

Die Umsatzerwartungen sanken nach dem Rückruf um 2 Billionen ₩ und viele sagten nach diesem Debakel eine Markenbeeinträchtigung für Samsung voraus.

Zehn Jahre iPhone

2017 feierte Apple mit Erscheinen des iPhone X den zehnten Geburtstag des iPhone. Mit 999 USD kostete es mehr als das Doppelte des Originals.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des X war Apple für 17 Quartale das grösste Unternehmen der Welt nach Marktkapitalisierung. Fünf Tage später überschritt die Marktkapitalisierung zum ersten Mal 900 Milliarden Dollar, was viele dazu veranlasste, vorherzusagen, dass es das erste Billionen-Dollar-Unternehmen werden würde.

Samsung hatte seine Position als König der Smartphone-Verkäufe unterdessen festigen können, mit 80 Millionen verkauften Einheiten im ersten Quartal 2017, laut Analysten IDC. Nachdem die Samsung Electronics-Aktie wegen der Note 7-Geschichte zu kämpfen hatte, erlebte sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des iPhone X einen neuerlichen Aufschwung auf 2.819.000 ₩.

Anfang 2017 schätzte das Analystenhaus Gartner den Marktanteil von Samsungs Smartphones auf 20,7% im Vergleich zu Apple's 13,7%.

Smartphone Produkteinführungen

1. iPhone

2. iPhone 3G

3. iPhone 3GS vs. Galaxy

4. iPhone 4 vs. Galaxy S

5. iPhone 4S vs. Galaxy S II / Note

6. iPhone 5 vs. Galaxy S III / Note II

7. iPhone 5S / 5C vs. Galaxy S4 / Note

8. iPhone 6 / 6 Plus vs. Galaxy S5 / S5 Edge / Note 4 / Note Edge

9. iPhone 6S / 6S Plus vs. Galaxy S6 / S6 Edge / S6 Edge Plus / Note 5

10. iPhone SE / 7 / 7 Plus vs. Galaxy S7 / S7 Edge / Note 7 (Oktober 2016 eingestellt)

11. iPhone 8 / 8S / X vs. Galaxy S8 / S8 + / Note 8

Wird die Marktkapitalisierung von Samsung Apple jemals überholen?

Seit der Markteinführung des ersten Galaxy S bis zum iPhone X ist der Aktienkurs von Samsung Electronics um über 250% gestiegen. Im gleichen Zeitraum wuchs Apple um 275%.

Diese Leistung mag zwar eng aussehen, aber wenn man bedenkt, dass Samsung Electronics eine Marktkapitalisierung von weniger als 400 Milliarden Dollar hatte, als das iPhone X herauskam - weit entfernt von Apples 900 Milliarden Dollar - sieht es nicht danach aus, dass Samsung so bald aufholen wird.

Ein Teil des Problems könnte sein, dass Samsung sich weiterhin darauf konzentriert, High- und Low-End-Versionen aller seiner Telefone zu produzieren.

Im Jahr 2016 hat das Unternehmen beispielsweise 31 neue Modelle veröffentlicht, im Gegensatz zu drei Apple-Modellen. Das Unternehmen mag in Bezug auf den Marktanteil dominieren, aber die Einnahmen aus Mobiltelefonen waren 2016 ungefähr die Hälfte von Apple.

Im digitalen Zeitalter sollte es niemanden überraschen, dass die Unternehmen, die derzeit um den Titel der wertvollsten Aktien der Welt kämpfen, die "Big Five" -Technologieunternehmen sind: Apple, Google (gelistet als Alphabet), Microsoft, Amazon und Facebook. Zur Zeit der Veröffentlichung des iPhone X hatten die Big Five eine gemeinsame Marktkapitalisierung von über 3 Billionen US-Dollar.

Wie Sie Apple und Samsung bei IG Bank handeln können

Bei IG Bank können Sie sowohl direkt in Aktien investieren oder auf deren Wertveränderung spekulieren. Hier ein kurzer Überblick zu den Unterschieden:

Apple und Samsung Electronics traden In Apple und Samsung Electronics investieren
Spekulieren Sie auf Wertveränderungen von Apple- und Samsung-Aktien mit CFDs Kaufen Sie die Apple-Aktie oder Samsung GDR über unseren Aktienhandelsservice
Kein physischer Aktienbesitz und keine Aktionärsrechte Physischer Aktienbesitz und Aktionärsrechte
Nutzen Sie den Hebel und hinterlegen Sie lediglich einen Bruchteil des Positionswertes als Margin Vollständige Vorauszahlung des Positionswertes
Sie riskieren den Verlust Ihres eingesetzten Kapitals Sie riskieren den Verlust Ihres eingesetzten Kapitals
Gehen Sie short, wenn Sie meinen Samsung oder Apple werden an Wert verlieren Nur Kaufpositionen möglich

Drei Dinge, die Sie vor dem Handel mit Apple wissen sollten

1. Währungsumrechnungsgebühren

Wenn Sie kein US-Investor sind, müssen Sie einen Währungswechsel durchführen, um Apple-Aktien zu kaufen. Bei IG Bank werden alle US-Aktien in US Dollar gehandelt und unsere Konvertierungsgebühr beträgt nur 0,3%.

2. Sie müssen nicht zwangsläufig Apple handeln

Als wertvollstes Unternehmen der Welt hat Apple Beziehungen zu vielen anderen Unternehmen. ARM zum Beispiel liefert Apple eine Menge Technologie, und der Aktienkurs von ARM kann davon beeinflusst werden, was Apple tut.

3. Apple ist mehr als nur das iPhone

Während viele Investoren direkt auf den iPhone-Umsatz blicken, wenn Apple Gewinne veröffentlicht, sind die anderen Geschäftszweige des Unternehmens ebenfalls wichtig. Achten Sie also auch auf Apple Watch-, iPad- und iMac-Umsätze.

Drei Dinge, die Sie vor dem Handel mit Samsung Electronics wissen sollten

1. Nutzen Sie ein GDR

Anstatt Samsung Electronics an der koreanischen Börse kaufen oder verkaufen zu müssen, können Sie ein sog. Globale Depository Receipt verwenden. Das Samsung GDR wird an der London Stock Exchange gehandelt.

2. Samsung ist ein Jaebeol

Samsung Electronics ist das Flagschiff der Samsung Group, eines der grössten koreanischen Jaebeols. Bei einem Jaebeol handelt es sich um ein einzigartiges, koreanisches Geschäftsmodell, dass aus einer Gruppe unterschiedlicher Gesellschaften besteht, von denen die meisten eigenständig gelistet sind. 

3. Wann kommt das zusammenfaltbare Smartphone?

Von vielen als der nächste grosse Schritt in der Smartphone-Innovation angekündigt, wird Samsung in Kürze ein zusammenfaltbares Gerät veröffentlichen. Wenn dieses Produkt auf den Markt kommt, könnte dies erhebliche Auswirkungen auf den Aktienkurs haben.

Jetzt ein Handelskonto eröffnen

Die Kontoeröffnung ist kostenfrei, mit wenigen Schritten möglich und es besteht keine Einzahlungs- oder Handelspflicht.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren...

  • Aktien-CFDs

    Erfahren Sie, wie Sie auf Aktienkursveränderungen spekulieren können

  • Index-Handel

    Kaufen und verkaufen Sie die weltweit bedeutendsten Aktienindizes mit Spreads ab 1 Punkt für Deutschland 30

  • Handelbare Märkte

    Entdecken Sie unsere riesige Auswahl an handelbaren Märkten

Kontaktieren Sie uns

Deutschsprachiger Support Mo - Fr 8:15 - 22:15 MEZ. Ausserhalb dieser Zeit stehen Ihnen weltweit unsere englischsprachigen Mitarbeiter zur Verfügung, von Samstag 9:00 Uhr bis Freitag 23:00 Uhr MEZ.