40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Forex-Strategie mit zwei gleitenden Durchschnitten

Gleitende Durchschnitte sind im Werkzeugkasten eines jeden technisch orientierten Traders nicht mehr wegzudenken. Auch in dieser Strategie spielen die Glättungslinien eine entscheidende Rolle. 

bg_chart_468939

Zum Einsatz kommen die exponentiellen 5- und 12-Stunden-Durchschnitte. Diese dienen zur Signalgenerierung. Liegt die kurze 5-Stunden-Linie oberhalb der längeren 12-Stunden-Linie, wird eine Long-Position eröffnet. Im umgekehrten Fall gehen wir von fallenden Notierungen aus. Kauf- und Verkaufssignale werden jedoch nur beachtet, wenn ein Trend vorliegt. Die Aufgabe der Trendidentifizierung übernimmt der klassische Oszillator Relative Stärke-Index (RSI), den wir ganz einfach zum Trendfolgeindikator umfunktionieren. Hierbei werden nicht, wie üblich, die Bereiche bei 30 und 70 verwendet, sondern lediglich die Marke bei 50. Oberhalb dieses Wertes liegt ein Aufwärtstrend vor, darunter entsprechend ein Abwärtstrend. Der letzte Bestandteil des Handelssystems ist die Average True Range, die zur Berechnung des charttechnischen Kursziels sowie des Stop Losses benötigt wird.

EUR-USD auf Stundenbasis

Trading-Strategie_EMA_RSI_Long
Quelle: IG Handelsplattform

Im ersten Beispiel sehen wir den Stundenchart des EUR-USD. Am 9. März 2017 notierte der RSI mit der Einstellung 21 Stunden in den frühen Morgenstunden oberhalb der Marke bei 50 und signalisierte den Beginn einer Aufwärtsbewegung. Gleichzeitig kreuzte die exponentielle 5-Stunden-Linie die 12-Stunden-Linie von unten nach oben und generierte ein Kaufsignal. Zur Eröffnung der darauffolgenden Kerze um 10.00 Uhr wurde eine Long-Position zu 1,05567 USD eröffnet. Im weiteren Verlauf ging es für die Gemeinschaftswährung erwartungsgemäß aufwärts. Bei der Berechnung des Kursziels wurde der Signalkerze (09.00 Uhr) die zweifache ATR (Einstellung 21 Stunden) dazu addiert. Der berechnete Zielwert von 1,05846 USD wurde um 14.00 Uhr des gleichen Tages erreicht. Eine Stunde später konnte die Position mit einem Gewinn von 0,00279 USD geschlossen werden. Der Stop Loss wurde eine ATR unterhalb der Signalkerze platziert und lautete 1,0522 USD. Im ungünstigen Szenario wäre ein Verlust von 0,00345 USD angefallen.

GBP-USD auf Stundenbasis

Trading-Strategie_EMA_RSI_Short
Quelle: IG Handelsplattform

Im zweiten Stundenchart ist das Kursgeschehen des britischen Pfund zum US-Dollar dargestellt. Anfang März 2017 lieferte der modifizierte RSI mit dem Rutsch unter die 50iger Marke ein neues Ausstiegssignal. Zudem schloss der exponentielle 5-Stunden-Durchschnitt unterhalb der 12-Stunden-Linie. Am 6. März wurde zu 1,2272 USD eine Short-Position erworben. Unter Berücksichtigung der zweifachen ATR errechnete sich ein charttechnisches Kursziel von 1,2229 USD, welches Stunden später erreicht wurde. Um 19.00 Uhr konnte die Short-Position zu 1,2230 USD mit einem Gewinn von 0,0037 USD verkauft werden. Der Stop Loss betrug 1,2300 USD. Hierbei wurde zum Hoch der Signalkerze eine ATR dazu addiert. Hätte sich die Position nicht wie erwartet entwickelt, wäre ein Verlust von 0,0028 USD zu verkraften gewesen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.