Cash Flow (Definition)

A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Als Cash Flow bezeichnet man die Geldmenge, die in und aus einem Unternehmen fließt und in deren Umsatzberichten erscheint. Es kann sich um ein einzelnes Projekt aber auch das komplette Geschäft handeln.

Einige Trader sehen den Cash Flow als Mittel, um den finanziellen Grundriss einer Firma zu bewerten. Wenn viele Gelder hinein fließen, steht mehr zur Verfügung, um in das Geschäft zu reinvestieren. Es ist leichter den Cash Flow mehrerer Unternehmen zu vergleichen, da dieser nicht Teil der Buchführungsvorschriften ist. Es bedeutet nicht gleich, dass eine Firma profitabel ist, deutet aber auf deren Liquidität hin.

Der Gesamt-Cash Flow errechnet sich durch den Abzug der Gesamtkosten und dem Hinzutun von Gehältern über einen bestimmte Zeitraum hinweg, um die Veränderung des Cash-Bestands zu erfassen. Es gibt noch viele andere Arten von Cash Flow, abhängig davon welcher Zweig gerade berechnet wird.

Besuchen Sie unseren Märkte-Bereich

Den Cash Flow vieler Unternehmen finden Sie auf unserer Marktdaten-Seite.

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 202 513

International: +49 (0)211 882 370 00 oder per E-Mail an info.at@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 202 512

International: +49 (0)211 882 370 50 oder per E-Mail an kontakt.at@ig.com