Aktiensymbol Definition

Was bedeutet Aktiensymbol?

Ein Aktiensymbol ist eine Abkürzung zur Identifizierung von börsennotierten Unternehmen. Falls ein Unternehmen sich entschließt, an die Börse zu gehen, wählt sie die Börse aus, an der sie notiert werden möchte. Daraufhin wählt es ein eindeutiges Aktiensymbol, um sich von anderen Unternehmen an der Börse zu unterscheiden.

Oft werden sie auch als Börsenticker oder Tickersymbol bezeichnet. Der Name Börsenticker stammt noch aus der Zeit, in der Aktiensymbole bei der Übertragung von Kursen auf Schriftband genutzt wurden.

Besuchen Sie unseren Aktienbereich

Sehen Sie hier unsere Aktienliste und ihre entsprechenden Aktiensymbol.

Durch Aktiensymbole werden täglich eine enorme Anzahl von Trades ermöglicht. Vor dem so genannten Tickerband-System wurden Order von Börsenhändler kommuniziert, indem sie den Namen eines Unternehmens riefen. Deshalb wurden Aktiensymbole eingeführt, um die Zeit der Informationsverbreitung zu verkürzen.

Durch Aktiensymbole wurden Transaktionen beschleunigt, denn dadurch konnten Trader gleichnamige Unternehmen leichter voneinander unterscheiden. Zum Beispiel, die Citiegroup Inc und CIT Group sind zweit unterschiedliche Unternehmen. Dies zeigt auf, wie schnell Trader diese Unternehmen einfach verwechseln könnten. Deren Tickersymbol zeigt deutlich den Unterschied auf. Citiegroup Inc wird mit einem C dargestellt, während CIT Group unter der Abkürzung CIT geführt wird.

Ebenso ermöglichen Aktiensymbole, dass Trader zwischen Aktienklassen unterscheiden können. Beispielsweise führt Berkshire Hathaway (BRK) zwei unterschiedliche Aktienklassen auf dem NASDAQ. Einerseits listen sie ihre Klasse-A-Aktien unter dem Kürzel BRK.A und andererseits ihre Klasse-B-Aktien als BRK.B. In diesem Fall haben Klasse-B-Aktien weniger Stimmrecht.

Mit den Tickern können auch andere Informationen über den Status eines Unternehmens übermittelt werden. Angenommen, der Buchstabe „Q“ wird dem Aktiensymbol angefügt. Dies würde bedeuten, dass das Unternehmen bankrott wäre.

Ebenso kann jedes Aktiensymbol eindeutig einer Börse zugeordnet werden. So können an verschiedenen Börsen ähnliche oder genaue Kombinationen bestehen. Ein weiteres Beispiel: Während das Aktiensymbol TSCO auf dem London Stock Exchange von Tesco Plc genutzt wird, ist es auf dem NASDAQ dem Unternehmen Tractor Supply Co. zugesprochen. Händler sollten immer darauf achten, dass sie eine Position zum richtigen Aktienkurs einnehmen.

Aktiensymbol Beispiel

Ein vollständiges Aktiensymbol beinhaltet beides, das Aktiensymbol selbst sowie Einzelheiten zur Börse oder dem Land, in dem die Aktie gehandelt wird. Beispielsweise ist die Microsoft Aktie, die an der NASDAQ gehandelt wird, auch unter dem Kürzel NASDAQ:MSFT oder MSFT:US bekannt, während BP:LON oder BP:UK das Kürzel für die an der London Stock Exchange gehandelten British Petroleum (BP) Aktie ist.

Von Börse zu Börse kann die Anzahl der Buchstaben variieren, welche in einem Börsensymbol enthalten sind. Wie Sie aus den obigen Beispielen entnehmen können, sind die Ticker an der NASDAQ-Börse üblicherweise vier oder fünf Buchstaben lang, während viele andere Börsen zwischen einem und drei Buchstaben verwenden.

Die meisten Unternehmen wählen Buchstaben, die ihrem vollständigen Namen entsprechen, aber einige werden eine einprägsamere Abkürzung wählen. Zum Beispiel handelt das Bierunternehmen Molson Coors unter dem Symbol „TAP".

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 202 513

International: +49 (0)211 882 370 00 oder per E-Mail an info.at@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 202 512

International: +49 (0)211 882 370 50 oder per E-Mail an kontakt.at@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.