Rohstoffe

Wodurch werden Rohstoff-Märkte angetrieben?

Der Rohstoff-Markt trägt zu einer gewissen Preisstabilität bei, insbesondere durch Futures-Kontrakte. Dies ermöglicht es den Anbietern, den Preis zu sichern, den sie für Ihr Produkt zu einem bestimmten Termin in der Zukunft erhalten; dadurch ist auch der Preis für den Käufer festgelegt.

Die Rohstoff-Preise, die auf dem Markt angegeben werden, sind daher oft Futures-Preise für jeden Rohstoff; der feste Preis, zu dem ein Rohstoff zu einem bestimmten Datum gehandelt wird. Unten sind einige Faktoren aufgelistet, die diese Preise beeinflussen:

 

Angebot und Nachfrage

Nehmen wir das Beispiel Öl. Wenn es ein größeres Angebot an Öl gibt, aber die Nachfrage gleich bleibt, sinkt der Preis für das einzelne Barrel. Wenn mehr Menschen Öl verbrauchen, aber die Produzenten nicht die Kapazitäten haben, dieser Nachfrage nach zu kommen, steigt der Preis pro Barrel.

Wirtschaftliche und politische Faktoren

Obwohl Rohstoffe üblicherweise zu Future-Preisen gehandelt werden, können aktuelle wirtschaftliche Ereignisse das Niveau dieser Preise beeinflussen. Zum Beispiel führen politische Unruhen im Mittleren Osten oft dazu, dass der Futures-Preis für Öl schwankt, da es Unsicherheiten auf der Angebotsseite gibt.

Wetter

Landwirtschaftliche Rohstoffe, wie Weizen oder Kaffee, sind stark vom Wetter abhängig, da das Wetter die Ernte bestimmt. Eine schlechte Ernte führt zu einem geringen Angebot und zu einem Preisanstieg.

Der Dollar

Üblicherweise werden Rohstoffe in Dollar bepreist und sie bewegen sich im Allgemeinen anti-proportional zu dieser Währung. Ein steigender Dollarkurs hat eine anti-inflationäre Wirkung, wodurch die Rohstoffpreise nach unten getrieben werden. Ähnlich hat ein sinkender Dollarkurs oft den Effekt, dass die Rohstoffpreise steigen.

 

Inflation und Rohstoff-Preise

Rohstoffe können eine natürliche Absicherung gegen die Inflation sein. Wenn eine rasche Inflation bevorsteht, kann es sein, dass die Rohstoff-Preise sehr schnell steigen - dies kann sogar ein erstes Anzeichen einer Inflation sein. Das liegt daran, dass die Menschen ihr Geld aus Investments abziehen, die keine Absicherung gegen die Inflation bieten und es in den Rohstoff-Markt investieren, um ihr Vermögen zu schützen.

Handel mit Rohstoffen

Sie können auf verschiedene Arten in Rohstoffe investieren.

 

Der Kassamarkt

Wenn man auf dem Rohstoffe auf dem Kassamarkt kauft, bedeutet das, dass man den Erzeuger des Rohstoffes direkt für die sofortige Lieferung des physischen Produkts bezahlt. Der Kassapreis ist der aktuell notierte Marktpreis. Durch die großen Mengen, die gehandelt werden und die globale Reichweite dieser Trades, werden festgelegte Standards angewandt und von unabhängiger Seite überprüft, sodass Händler diese nicht vorher selbst überprüfen müssen.

Futures Kontrakts

Dies ist eine Vereinbarung, eine bestimmte Menge eines Rohstoffes, zu einem bestimmten Termin in der Zukunft, gegen einen heute festgelegten Preis auszutauschen. Dieser Preis ist ein ‘Forward-Preis’ und berücksichtigt vorhersehbare Schwankungen, wie die Haltekosten.

Futures-Kontrakte werden an einer Terminbörse gehandelt. Jeder Kontrakt ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, eine bestimmte Menge eines Rohstoffes, zu einem bestimmten Termin in der Zukunft, gegen einen heute festgelegten Preis auszutauschen. Tatsächlich wird hier das Prinzip „jetzt kaufen, später bezahlen und abholen“ befolgt.

Auf der Angebotsseite sind Anbieter durch den Handel von Rohstoffen als Termingeschäfte in der Lage, den Preis für ihren Rohstoff zu sichern, bevor sie den Rohstoff an den Verbraucher liefern können. Dies legt auch den zukünfigen Preis für die Verbraucher fest, was dazu beiträgt, die Preisstabilität auf den Märkten zu sichern.

 

Lieferdatum

Da Rohstoffe physische Güter darstellen müssen sie letztendlich ausgeliefert werden (zumindest theoretisch), um ihren Verwendungszweck zu erfüllen. Daher haben Futures-Kontrakte auf Rohstoffe meist zwei oder mehr Lieferdaten pro Jahr haben, auch wenn die große Mehrheit der Trades schon vor dem Lieferdatum geschlossen wurde.

Getreide hat beispielsweise jedes Jahr Lieferdaten im März, Mai, Juli, September und Dezember.

Rohstoffindizes

A commodity price index is a weighted average of commodity prices, grouped to represent a broad class of asset or a more specific subset. Depending on the index, the prices of the constituent commodities may be spot or futures prices. Some examples of commodity indices include:

Der Continuous Commodity Index (CCI) enthält 17 Rohstoff-Futures, die ständig neu ausbalanciert werden, um ein Gleichgewicht von je 5,88% zu erhalten. Daraus ergibt sich eine Performance-Benchmark für Rohstoffe als Investment.

Der S&P GSCI (früher: Goldman Sachs Commodity Index) fungiert als Benchmark für Investments auf dem Rohstoff-Markt und seine Bestandteile stammen aus allen Rohstoff-Sektoren. Dieser Index ist für alle verfügbar, die in die Chicago Mercantile Exchange investiert haben.

Der Merrill Lynch Commodity Index (MLCX) enthält Rohstoffe, die nach Liquidität ausgewählt und dann nach der Bedeutung des einzelnen Rohstoffs für die Weltwirtschaft gewichtet wurden.

Mehr über den Zweck von Indizes und die Möglichkeiten, diese durch derivative Produkte zu handeln finden Sie im Abschnitt Indizes.