CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Ölpreis: Neuer Nachfrageschock durch Delta-Variante voraus?

Der Ölpreis könnte in den kommenden Wochen wieder unter Druck geraten. Als Grund fungiert die Sorge vor einer Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus.

Wichtigste Punkte:

  • Ölpreis steigt nach Hurrikan „Nicholas“
  • Inflationsentwicklung in den USA stützt Kurse
  • Auswirkungen des Hurrikans bislang unklar

Möchten Sie selbst den Ölpreis handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Ölpreis (WTI) Chart

Ölpreis im Plus: Hurrikan, US-Inflation und Delta-Variante im Fokus

Während die Rohölsorte West Texas Intermediate (WTI) am Nachmittag rund 0,79 Prozent auf 71,35 Dollar pro Fass zulegt, verteuert sich das europäische Pendant Brent um 0,72 Prozent auf 74,44 Dollar. Folgerichtig notieren die Ölpreise auf dem höchsten Level seit Anfang August.

Ölpreis: Hurrikan lässt Anleger aufhorchen

Der Hurrikan namens „Nicholas“ im US-Bundesstaat Texas hat Anleger an den Ölmärkten aufhorchen lassen. Auch wenn sich der Sturm zuletzt wieder abschwächte, bleiben die Auswirkungen auf die Öl-Lieferketten ungewiss. Börsianer schätzen die Lage aber weniger schlimm ein als vor rund zwei Wochen mit Hurrikan „Ida“. Die Auswirkungen des jüngsten Hurrikans in der Region am Golf von Mexiko sind bis heute zu spüren. Zahlreiche Öl-Förderanlagen wurden daraufhin geschlossen. Aktuell seien wieder rund 50 Prozent der Kapazität wieder im Betriebsmodus.

Inflationsabschwächung in den USA stützt Ölpreise

Die weniger dynamische Entwicklung der Verbraucherpreise in den USA hat die Ölpreise zusätzlich gestützt. Die US-Teuerung war am Dienstag mit 5,3 Prozent im Monat August weniger stark angestiegen als noch im Monat zuvor (5,4 Prozent). Besagte Entwicklung nimmt der US-Notenbank Fed etwas Druck, ihre ultralockere Geldpolitik zu beenden.

Was ist die Opec und welche Aufgaben sie?

Delta-Variante des Coronavirus schwebt wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Anleger

Die Delta-Variante des Coronavirus schwebt im Hinblick auf den anstehenden Jahresendspurt wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Anleger. Zahlreiche Unternehmen haben sich indes auf deutliche schwierigere Zeiten eingestellt, nachdem im Sommer ein regelrechter Wirtschaftsboom herrschte. Mit der deutlich ansteckenderen Variante, welche in den USA grassiert, haben einige Unternehmen ihre Erwartungen auf eine rasche wirtschaftliche Erholung heruntergeschraubt. Insgesamt bleibt die Stimmung respektive der Optimismus angeknackst. Zahlreiche Wachstumsprognosen wurden entsprechend nach unten revidiert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs geht somit von einem Plus in Höhe von 5,5 Prozent für das dritte Quartal aus, nachdem ein Wachstum von 9 Prozent prognostiziert wurde. Auch große Fluggesellschaften haben ihre Kapazitäten reduziert, was auf eine nachlassende Nachfrage hindeutetet.

Während in den USA mittlerweile 54,6 Prozent der Bevölkerung als vollständig geimpft gelten, sind beispielsweise in der Bundesrepublik Deutschland 62,5 Prozent mit einem Impfschutz versehen.

Ölpreis: Auf diese Punkte kommt es nun an

Neben dem wütenden Hurrikan „Nicholas“ in den USA, den jüngsten Inflationsdaten jenseits des Atlantiks und nicht zuletzt mit der Delta-Variante des Coronavirus schweben weiterhin viele Unbekannte über den Köpfen der Anleger. Auch wenn weniger Sturmschäden durch besagten Tropensturm zu erwarten sind, könnte die Delta-Variante des Coronavirus vor allem im Hinblick auf den Herbst für Abgabedruck an den Märkten sorgen, da mit einer Ausbreitung des Virus und den damit einhergehenden Restriktionen mit potenziellen wirtschaftlichen Einbußen gerechnet werden muss. Gleichzeitig bleibt auch die Inflationsentwicklung in den USA elementar. Bereits in einer Woche entscheidet die Fed auf ihrer Sitzung über die zukünftige geldpolitische Marschroute. Auswirkungen auf den Ölpreis sind zu erwarten. Aktuell stehen die Wahrscheinlichkeiten für eine Fortsetzung der „billigen Geldpolitik“ weiter gut.

Wie Sie selbst den Ölpreis mit IG handeln

Wollen Sie selbst mit Ölpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Ölpreis unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Öl“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Rohstoffmärkten

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig lagen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Lernen Sie in einer risikofreien Umgebung
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie Ihre Chance nicht. Eröffnen Sie ein Live-Konto, um die Vorteile zu nutzen.

  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Handeln Sie Spreads von nur 0,3 Punkten auf Kassa-Gold
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.