CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Goldpreis vor Fed-Protokolle über 1.800 Dollar – zurück auf 1.900 Dollar?

Der Goldpreis bleibt weiterhin über der 1.800-Dollar-Marke. Anleger haben die Fed-Protokolle nebst Coronavirus-Pandemie im Blick.

Goldpreis aktuell

Der Goldpreis notiert laut IG-Indikation am Mittwoch und damit unmittelbar kurz vor Veröffentlichung der Fed-Protokolle bei 1.806 Dollar pro Feinunze und damit 0,52 Prozent im Plus. Per Wochenfrist verteuert sich das gelbe Edelmetall um 1,60 Prozent.

Möchten Sie selbst den Goldpreis handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Goldpreis Chart

Die Marktteilnehmer am Goldmarkt haben wenige Stunden vor Veröffentlichung des Fed-Protokolls wieder Mut geschöpft. Das Rätseln über die künftige US-Geldpolitik dürfte Anleger dies- und jenseits des Großen Teichs noch eine ganze Weile umtreiben. Solange die Fed in puncto zukünftiger Geldpolitik nämlich im Nebel stochert, dürften Investoren einen Nährboden im Niedrigzinsumfeld finden. Eine geldpolitische Neujustierung scheint trotz der jüngsten Hinweise auf ein Drehen an den Zinsschrauben offensichtlich nicht in Stein gemeißelt. Vor allem für die zuletzt ausufernde Inflation erwartet der Markt schlüssige Antworten und Lösungsvorschläge

Treibt die Delta-Variante des Coronavirus Anleger wieder in den „safe-haven“?

Zudem nimmt die drohende Gefahr der Coronavirus-Mutation, der sogenannten Delta-Variante, immer mehr eine größere Rolle ein. Die Investoren fürchten eine flächendeckende Ausbreitung in der gesamten Eurozone, was nicht zuletzt das wirtschaftliche Leben angesichts drohender Restriktionen wieder lahmlegen dürfte. Die Angst vor einer globalen Abkühlung an den Aktienmärkten bleibt weiterhin präsent. Vor diesem Hintergrund könnte Anlageklassen wie das Edelmetall Gold wieder profitieren.

Wann dreht die Fed an den Zinsschrauben?

Auf der jüngsten Fed-Notenbanksitzung hatte man bekanntgegeben, dass man möglicherweise im Jahr 2023 zwei Zinsschritte wagen könnte. Aktuell befindet sich das Zinsband der Fed zwischen null und 0,25 Prozent. Um der durch COVID-19 lädierten Wirtschaft wieder unter die Arme greifen zu können kauft die Fed zudem monatlich Anleihen in einem Volumen von 120 Milliarden Dollar auf. Dies soll laut Aussagen der Notenbank so lange vonstatten gehen, bis „erhebliche Fortschritte bei Preisstabilität und Beschäftigung“ erzielt sein. Auch die jüngste Inflationsentwicklung bereitet Anlegern verstärkt Sorge. Die Fed erwartet in diesem Jahr einen Wert in Höhe von 3,4 Prozent und für 2022 einen Stand von 2,2 Hundertstel, also ein Absinken der Teuerungsrate. Im Monat Mai kletterte die Inflation für die USA auf fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, was der höchste Anstieg seit 2008 war. Bislang sind sich die Notenbanker untereinander nicht einig, ob die Inflation tatsächlich nur temporärer Natur ist.

Inwiefern beeinflusst die FOMC-Sitzung Trader?

Goldpreis: Zurück auf 1.900 Dollar?

Angesichts schwelender Inflationsbedenken nebst einer möglichen weiteren Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus könnten die Aufwärtsvancen für den Goldpreis weiter steigen. Anleger suchen den klassischen Schutz in von Unsicherheit geprägten Marktphasen wieder auf. Die Zinsfantasien der Notenbanker könnten auch am heutigen Abend wieder den Rückgang einschlagen, sollte eine Zinserhöhung doch auf die lange Bank geschoben werden. Wichtig bleibt die Entwicklung der wirtschaftlichen Erholung in den USA. Auch die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten hatten zwar einen Stellenwachstum über den Erwartungen hervorgebracht. Möglicherweise hatten Anleger aber mit robusteren Zahlen gerechnet.

Aus preistechnischer Sicht kämpft der Goldpreis aktuell mit dem technischen Widerstandsniveau im Umfang von 1.810 Dollar pro Feinunze. Erst im Falle einer nachhaltigen Eroberung besagten Niveaus wäre der Weg bis auf 1.900 Dollar frei. Anleger sollten die Entwicklung der geldpolitischen Marschroute in den USA nebst den Verlauf der Coronavirus-Pandemie im Auge behalten.

Wie Sie selbst den Goldpreis mit IG handeln

Wollen Sie selbst mit Goldpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Gold“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Rohstoffmärkten

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig lagen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Lernen Sie in einer risikofreien Umgebung
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie Ihre Chance nicht. Eröffnen Sie ein Live-Konto, um die Vorteile zu nutzen.

  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Handeln Sie Spreads von nur 0,3 Punkten auf Kassa-Gold
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.