CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Goldpreis: Spannung um “Evergrande” und NFPs

Der Goldpreis notiert zu Wochenbeginn bei knapp 1.750 Dollar im Minus. Die Themen und um “Evergrande” und die anstehenden NFPs könnten für Bewegung sorgen.

Wichtigste Punkte:

  • Goldpreis zu Wochenbeginn leicht unter Druck
  • Evergrande-Sorgen reißen nicht ab
  • US-Arbeitsmarktdaten als bedeutendes Ereignis in dieser Woche

Goldpreis Chart


Goldpreis zu Wochenbeginn unter Druck – Kampf um 1.750-Dollar-Marke

Der Goldpreis befindet sich zu Beginn der neuen Handelswoche vorerst unter Druck. Laut IG-Indikation kostet eine Feinunze Gold am Nachmittag 1.750 Dollar und damit 0,54 Prozent weniger per Vorhandelstag. Auf Wochensicht notiert der Preis aber immer noch 0,6 Prozent im Plus. Mit den schwelenden Sorgen rund um „Evergrande“ könnte Gold wieder an Attraktivität hinzugewinnen. Wichtig bleibt auch am Ende der Woche die Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten.

Der mit über 300 Milliarden Dollar verschuldete Immobilienkonzern Evergrande bleibt ein schwelender Unsicherheitsfaktor für die Märkte. Am Montag wurde der Handel mit den Aktien in Hongkong sogar ausgesetzt. Evergrande selbst ließ verlauten, dass eine „große Transaktion“ bevorstehe. Auch eine weitere Anleihe drohe auszulaufen, ohne beglichen zu werden. Hintergrund ist, dass der Konzern selbst Geld in die eigenen Kassen spülen muss, um Gläubiger bedienen zu können. Anleger befürchten indes weiterhin Schockwellen für die Finanzmärkte rund um den Globus.

Vor diesem Hintergrund könnte das gelbe Edelmetall temporär gefragt sein, sollte sich die Situation rund um den gebeutelten Konzern weiter verschärfen. Bislang ist nicht klar, ob es zu einer Rettung durch den chinesischen Staat kommen wird. Eine Insolvenz Evergrandes könnte fatale Auswirkungen auf die Stabilität des Finanzsystems haben.

Veröffentlichung der US-Beschäftigungsdaten außerhalb der Landwirtschaft am Freitag

Die Veröffentlichung der sogenannten Non-Farm Payrolls (NFPs) am kommenden Freitag könnten im Laufe der Woche ihre Schatten vorauswerfen. Erwartet wird ein Stellenzuwachs in Höhe von 500.000 Einheiten im Monat September. Im August hatten die Daten noch mit 250.000 neuen Stellen Anleger enttäuscht. Die NFPs sind insofern als wichtig zu betrachten, da die US-Notenbank Fed unter anderem ihre Entscheidung über die zukünftige Geldpolitik davon abhängig macht. Möglicherweise könnte die Fed auf ihrer November-Sitzung das Tempo in Sachen Anleihekäufe weiter drosseln. Aktuell kauft die Notenbank 120 Milliarden Dollar an Anleihen monatlich auf. Auf der letzten Sitzung hatte man betont, dass man vorerst an der lockeren Geldpolitik festhalten wolle. Gleichzeitig gab man jedoch das Signal, dass das sogenannte „Tapering“ bald Einzug erhalten könnte, „falls die Fortschritte im Großen und Ganzen anhalten würden und der Ausschuss der Ansicht sei, dass ein Abschmelzen des Anleihekaufprogramms gerechtfertigt ist.“ Vor allem angesichts des nach wie vor hohen Niveaus der Inflationsrate steht die Fed zusehends unter Druck, zu reagieren.
Im August lag die Teuerung bei 5,3 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als im Juli. Die Fed ist weiterhin der Ansicht, dass die hohe Inflationsrate lediglich temporärer Natur sei.


Goldpreis: So könnte es weitergehen

Der seit Anfang bestehende Abwärtstrend könnte sich zunächst bis auf 1.720 Dollar weiter fortsetzen. Untergeordnet bleibt eine Unterstützungszone bei 1.680 Dollar zu erwarten. Kurzfristig bleibt XAU/USD jedoch innerhalb der Spanne zwischen 1.680- und 1.840 Dollar gefangen. Der hartnäckig verlaufende Seitwärtsmarkt deckelt auf der Ober- als auch Unterseite jegliche Ambitionen eines Ausbruchs.
Die Evergrande-Krise besitzt m.E. weiterhin das Potenzial, neue Aufwärtsavancen beim Goldpreis zu kreieren. Möglicherweise könnten Anleger im Falle einer Insolvenz des Unternehmens klassischerweise in den „sicheren Hafen“ Gold flüchten.
Eine restriktivere Geldpolitik der Fed dürfte jedoch den US-Dollar stärken und Gold damit tendenziell unattraktiver machen.

Wie Sie selbst den Goldpreis mit IG handeln

Wollen Sie selbst mit Goldpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Goldpreis unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Gold“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Auf Rohstoffe spekulieren

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Setzen Sie das Erlernte in die Tat um

Testen Sie Ihre Strategie für Rohstoffe mit unserem Demokonto in einer risikofreien Umgebung.

Sind Sie bereit, Rohstoffe zu handeln?

Setzen Sie die in diesem Artikel gelernten Lektionen mit einem Live-Konto in die Tat um – ein Upgrade ist schnell und einfach.

  • Handelns Sie unsere breite Palette an wichtigen Rohstoffen und Nischenrohstoffen
  • Schützen Sie Ihr Kapital mit Risikomanagement-Tools
  • Erhalten Sie einige der engsten Spreads auf dem Markt – handeln Sie Kassa-Gold ab 0,3 Punkten

Zum Handel inspiriert?

Setzen Sie das, was Sie in diesem Artikel gelernt haben, in die Praxis um. Loggen Sie sich jetzt in Ihrem Konto an.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.