CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Goldman Sachs Aktie auf Rekordhoch – die Gründe und Aussichten

Die Goldman Sachs Aktie notiert auf einem Rekordhoch. Welche Rolle könnten dabei Kryptowährungen spielen?

Goldman Sachs Aktie aktuell

Die Papiere der Goldman Sachs Group Inc (Alle Sitzungen) gewinnen am Freitag laut IG-Indikationen rund 1,07 Prozent auf 345 Dollar dazu. Damit setzt sich der jüngste Aufwärtstrend zunächst weiter fort. Die gesamte Wallstreet befindet sich seit Tagen auf Rekordjagd.

Möchten Sie selbst die Goldman Sachs Aktie handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Goldman Sachs Aktie Chart

Vor dem Hintergrund des jüngst verabschiedeten US-Konjunkturprogramm im Umfang von 1,9 Milliarden Dollar oder rund 1,6 Milliarden Euro befindet sich die Wallstreet wieder in bester Stimmung. Der Dow Jones Industrial hatte am Donnerstag den vierten Tag in Folge ein neues Rekordhoch markieren können. Der marktbreite S&P 500 kletterte auf den höchsten Stand bei 3939 Punkten. Der techlastige Nasdaq100 konnte sich von seinem jüngsten Gewinneinbruch weiter erholen. Aktuell notiert der Tech-Leitindex noch rund fünf Hundertstel von seinem Rekordhoch entfernt.

Dabei dürften nicht zuletzt weitere historische Geldschwemmen durch die neue Regierung unter Joe Biden das Zünglein an der Waage sein. Neben Stimulusschecks in Höhe von 300 Dollar für zahlreiche Bürger sollen Unterstützungsleistungen zur Pandemiebekämpfung wie etwa Corona-Tests erfolgen. Auch Arbeitslosenhilfen seien geplant, heißt es. Angesichts der weiteren Konjunkturstimuli zeigen sich die Anleger erfreut, zumal die jüngste Furcht vor einer Inflationswelle jenseits des Atlantiks wieder nachgelassen hat. Eine niedriger ausfallende US-Teuerungsrate zur Wochenmitte hatte die Furcht etwas abkühlen lassen. Doch mit dem jüngst verabschiedeten Konjunkturprogramm könnten die Sorgen nun wieder in den Vordergrund rücken. Eine steigende Rendite der 10-jähriger US-Staatsanleihen gilt als Bremsklotz für die Aktienmärkte.

Goldman Sachs CEO sieht Krypto langfristig „explodieren“

John Waldron, CEO und gleichzeitiger Präsident der US-Investmentbank sieht Digitalwährungen angesichts des zunehmenden Booms des Onlinehandels langfristig „explodieren“. Die US-Bank hatte jüngst bekanntgegeben, den Handel mit Bitcoin-Futures für eigene Kunden wieder aufnehmen zu wollen. Zudem prüfe man in den eigenen Reihen die Lancierung eines Bitcoin-ETFs, heißt es. Goldman Sachs gilt als einer der Vorreiter, wenn es um die Erweiterung der kryptospezifischen Produktpalette geht. Die Nachfrage nach Krypto-Produkten scheint hoch zu sein, wodurch sich die Bank nun nahezu gezwungen sieht, Lösungen anzubieten. Waldron verweist in diesem Kontext zusätzlich auf die Regulierungsbehörden, welche entsprechende Regeln und Gesetze vorgeben. So sind sind auch Goldman Sachs sprichwörtlich die Hände gebunden.

JP Morgan sieht Bitcoin bei 147.000 Dollar pro Einheit

Die Konkurrenzbank JPMorgan hatte jüngst ihre Prognose für eine Bitcoin-Einheit auf 147.000 Dollar angehoben. Vor diesem Hintergrund verwies die Bank auf die Ähnlichkeit zu dem gelben Edelmetall Gold und nicht zuletzt auf das institutionelle Interesse. Sollte die nach wie vor grassierende Coronavirus-Pandemie allerdings dem Ende zu gehen, könnten laut JPMorgan bei Bitcoin und Co auch schnell Preisturbulenzen eintreten, heißt es.

Goldman Sachs Aktie: So könnte es weitergehen

Nachdem die Papiere sich weiter auf Allzeithoch-Niveau befinden, scheint ein Ende bis dato nicht in Sicht, zumal sich die Bank verstärkt mit boomenden Sektoren wie beispielsweise Kryptowährungen auseinandersetzt. Aus charttechnischer Sicht könnte nun im nächsten Schritt die Hürde von 400 Dollar anvisiert werden. Auf der Unterseite bleibt die 300-Dollar-Marke als Unterstützungszone zu betrachten. Eine weitere Kursrally scheint angesichts der nach wie vor florierenden Wallstreet wahrscheinlich.

Starten Sie das Trading mit Barriers

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass die Goldman Sachs Aktie in Zukunft fällt, könnten Barriers von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 400 Dollar interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 300 Dollar im Blick behalten.

Barriers sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.