CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD: Inflationsrate in Euroraum auf Rekordhoch – 7,4 Prozent

Im Euroraum notierte die Teuerung im März auf den höchsten Stand in der Geschichte. Noch nie lag der Verbraucherpreisindex inklusive Lebensmittel und Energie höher.

Wichtigste Punkte:

  • EUR/USD: Inflationsrate in Euroraum auf Rekordhoch – 7,4 Prozent
  • Preisschub setzt sich weiter fort – Energie und Lebensmittel als Treiber
  • Wann erhöht die EZB die Zinsen?

EUR/USD Chart

EUR/USD: Inflationsrate in Euroraum auf Rekordhoch – 7,4 Prozent

Im Euroraum notierte die Teuerung im März auf den höchsten Stand in der Geschichte. Noch nie lag der Verbraucherpreisindex inklusive Lebensmittel und Energie höher. Aufwind erfährt vor diesem Hintergrund das Währungspaar EUR/USD. Die Zinsspekulationen hierzulande dürften nun an Fahrt aufnehmen.

Preisschub setzt sich weiter fort – Energie und Lebensmittel als Treiber

Auf europäischen Grund und Boden hat sich der Preisschub weiter fortgesetzt und die Teuerung auf ein Allzeithoch getrieben. Im vergangenen Monat kletterten die Preise laut Eurostat um 7,4 Prozent per Jahresmonatsvergleich. In einer ersten Schätzung waren noch 7,5 Prozent mitgeteilt worden. Im Monat zuvor wurden noch 5,9 Prozent ausgewiesen.

Als Grund für den Preisdruck fungieren in erster Linie die Coronavirus-Pandemie aus den vergangenen Jahren und der Krieg in der Ukraine. Als grösster Treiber für die Teuerung gilt vor allem der Preisanstieg für Energie und Lebensmittel. Im Vergleich zum März 2021 verteuerte sich Energie um 44,4 Prozent – Lebensmittel und Genussmittel um 5,0 Prozent.

Wann erhöht die EZB die Zinsen?

Eines der zentralen Fragen für Börsianer bleibt, wann die Europäische Zentralbank (EZB) in die Fußstapfen der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) tritt und die Zinswende auch hierzulande einleitet. Um das mittelfristige Inflationsziel von zwei Prozent zu erreichen, müsste sich der europäische Währungshüter sputen. Einige Ratsmitglieder hatten jüngst signalisiert, dass man im Juli an den Zinsschrauben drehen könnte. In Stein gemeißelt ist dies aber nicht.

EUR/USD: So könnte es weitergehen

Das Währungspaar EUR/USD könnte nun kurzfristig von der Aussicht auf steigende Zinsen in der Europäischen Union profitieren. Auf der Gegenseite bleibt die Zinsentwicklung jenseits des Atlantiks zu beobachten. Gut möglich, dass die US-Fed bereits auf ihrer Mai-Sitzung rascher die Zinsen erhöht als bislang erwartet. Demnach könnte um ganze 50 Basispunkte das Zinsniveau erhöht werden und damit doppelt so hoch wie zuletzt erwartet.

Aus charttechnischer Sicht rückt angesichts des positiven Windes die Marke von 1,10 Dollar ins Visier der Anleger. Der seit Februar eingeschlagene Abwärtstrend bleibt jedoch vorerst in Takt. Unterstützung könnten Anleger bei rund 1,08 Dollar finden.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Beginnen Sie noch heute mit dem Forex-Trading

Finden Sie Gelegenheiten auf dem am meisten gehandelten – und volatilsten – Finanzmarkt der Welt

  • Handeln Sie Spreads von nur 0,6 Punkten bei EUR/USD
  • Führen Sie Analysen mit eindeutigen und schnellen Charts durch
  • Wo immer Sie auch gerade sind – spekulieren Sie mit unseren intuitiven mobilen Apps

Sie sehen eine FX-Gelegenheit?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig liegen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Eröffnen Sie eine Position
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose korrekt war

Sie sehen eine FX-Handelschance?

Verpassen Sie die Gelegenheit nicht und eröffnen Sie ein Live-Konto.

  • Handeln Sie Spreads von nur 0,6 Punkten für beliebte Währungspaare
  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sie sehen eine FX-Handelschance?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.