CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

DAX Ausblick: Anleger trauen sich noch nicht aus Deckung heraus

Die Kursrücksetzer zum Wochenauftakt haben sich nicht als Startschuss für eine Korrektur entpuppt. Vielmehr scheinen die noch nicht investierten Marktteilnehmer diese zum Aufbau von Aktienpositionen genutzt zu haben.

Die Angst vor einem baldigen Ende des Anleihekaufprogramms durch die Europäische Zentralbank hat sich nicht bewahrheitet. EZB-Chefin Christine Lagarde möchte den Finanzmärkten weiterhin zur Seite stehen, falls dies nötig ist. Unter dem Strich war der gestrige Zinsentscheid ein Non-Event.

Kein Wunder, dass die Anleger sich noch nicht ganz aus der Deckung heraustrauen. Der DAX hält sich im Augenblick in recht engen Bahnen auf. Zur Stunde notiert der deutsche Leitindex bei 15.299 Punkten, rund 0,1% unter dem Schlusskurs vom Donnerstag.

Technischer Screener Indizes – Weiterhin freundliche Aussichten

Die Mehrheit der hier dargestellten Indizes weist unter Berücksichtigung einiger gängiger Indikatoren intakte Kaufsignale auf. Beim MACD sollte die Nulllinie und bei den Bollinger Bändern das obere Band auf Schlusskursbasis überwunden werden. Der Relative Stärke-Index (RSI) und der Williams %R liefern oberhalb der Werte von 51,5 bzw. 50,0 neue Einstiegssignale. Beim Directional Movement Index (DMI) sollte die DM+(-Linie) über der DM-(-Linie) liegen. Zudem bedarf es eines Schlusskurses oberhalb des Parabolic SAR. Wichtig sind auch die exponentiellen Durchschnitte der letzten 13-, 21-, 34- und 55-Tage (Fibonacci-Zahlen), die auf Sicht der letzten dreizehn Tage steigen sollten. Die technische Ampel springt auf Grün, wenn mindestens sechs von zehn Indikatoren Kaufsignale aufweisen. Entsprechend umgekehrt befindet sich der Markt in einem Abwärtstrend. Im Augenblick ist dies beim chinesischen Aktienmarktes der Fall. Beim Nikkei ist die aktuelle Situation neutral. Das Verhältnis zwischen Kauf- und Verkaufssignalen ist ausgeglichen.

Technische Indikatoren (Einstellung 55 Tage)

Technischer Screener_042321

Bitcoin – Die Lage trübt sich weiter ein

Die Talfahrt der vergangenen Tage setzt sich fort. Nun wackelt das Zwischentief bei 50.456 USD. Darunter wäre die Reihe der steigenden Tiefs und somit der Aufwärtstrend erst einmal unterbrochen. Als nächste Ziele fungieren das vorherige Verlaufstief bei 43.028 USD von Ende Februar, das 38,2%-Retracement bei 41.663 USD und das ehemalige Hoch bei 41.999 USD von Anfang Januar dieses Jahres. Allerdings ist der Bitcoin nach den jüngsten Kursverlusten mittlerweile deutlich überverkauft. Der Relative-Stärke-Index (RSI) der letzten neun Tage hatte in den vergangenen zwölf Monaten zweimal die untere Extremzone erreicht und anschließend nach oben verlassen. Daraufhin kam es zu Gegenbewegungen, die schließlich in neue Aufwärtstrends mündeten. Dennoch könnten die genannten Korrekturziele angepeilt werden.

Bitcoin Chart

Bitcoin_042321

Quelle: ProRealTime

DAX 30 – Zurück in die Handelsspanne

Der deutsche Leitindex ist in die Handelsspanne zurückgekehrt. Das kurzzeitige Verlassen nach unten am Dienstag kann als Fehlausbruch bezeichnet werden. Die steigende exponentielle 13-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 15.227 Punkten sichert gen Süden ab. Nach oben versperren die Oberseite der Trading Zone bei 15.357 Zählern und das Zwischenhoch bei 15.312 Punkten den Weg. Oberhalb des jüngsten Allzeithochs bei 15.501 Zählern könnte der nächste Aufwärtsimpuls gestartet werden.

DAX 30 Chart

DAX_042321

Quelle: ProRealTime


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.