Weiter zum Inhalt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

DAX 40 Wochenausblick: Nahostkonflikt und EZB-Sitzung im Blick

Ähnlich wie in der vergangenen Handelswoche dürften sich Marktakteure in den kommenden fünf Tagen erneut insbesondere mit geopolitischen Risiken konfrontiert sehen.

EZB Quelle: Bloomberg

Wichtigste Punkte:

  • DAX 40 Wochenausblick: Nahostkonflikt und EZB-Sitzung im Blick
  • Geopolitische Risiken als Damoklesschwert für Anleger
  • EZB-Sitzung dürfte die bestimmende Thematik am Donnerstag sein
  • Quartalsergebnisse ante portas – Automobilbranche im Fokus

DAX 40 Chart auf Monatsbasis

DAX Quelle: IG Handelsplattform
DAX Quelle: IG Handelsplattform

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.
Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

DAX 40 Wochenausblick: Nahostkonflikt und EZB-Sitzung im Blick

Ähnlich wie in der vergangenen Handelswoche dürften sich Marktakteure in den kommenden fünf Tagen erneut insbesondere mit geopolitischen Risiken konfrontiert sehen. Neben den geldpolitischen Fragezeichen sollte die EZB-Notenbanksitzung die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich ziehen. Nicht zuletzt nimmt die Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks weiter an Fahrt auf.

Geopolitische Risiken als Damoklesschwert für Anleger - Einkaufsmanager am Dienstag im Fokus

Der geopolitische Konflikt im Nahen Osten schwebt weiterhin wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Investoren. Die Beine geopolitischer Börsen gestalten sich offensichtlich länger als gedacht. Eine weitere Eskalation könnte jederzeit neues Unbehagen an den Kapitalmärkten initiieren.

Aus Sicht des Wirtschaftsdatenkalender dürfte es am Dienstag mit neuen Daten zum GfK-Verbrauchervertrauen ab 08:00 Uhr interessant werden. Ebenfalls steht der Tag im Zeichen der Veröffentlichung einiger Einkaufsmanager von S&P Global ab 09:30 Uhr für Deutschland, ab 10:00 Uhr für die Eurozone und ab 15:45 Uhr für die USA.

ifo-Index zur Wochenmitte im Fokus – Alle Augen auf Jerome Powell

Der Mittwoch steht im Mittelpunkt der Publikation des ifo-Geschäftsklimaindex‘ um 10:00 Uhr. Ebenfalls könnte eine Ansprache durch Jerome Powell ab 22:35 Uhr möglicherweise Impulse liefern. Am Donnerstag hatte der Fed-Chef bereits geldpolitische Entspannungssignale geliefert.

EZB-Sitzung dürfte die bestimmende Thematik am Donnerstag sein

Am Donnerstag sollte der Leitzinsentscheid der EZB (13:45 Uhr) bzw. die anschließende Pressekonferenz mit Präsidentin Christine Lagarde (14:45 Uhr) die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich ziehen. Die Märkte rechnen damit, dass der europäische Währungshüter das Leitzinsniveau bei 4,50 Prozent belässt.
Abzuwarten gilt, ob sich der jüngste Eindruck auf ein Ende im Zinszyklus verfestigt.

Am letzten Handelstag der Woche gilt es die Kernausgaben für den persönlichen Konsum (USA) um 14:30 Uhr im Auge zu behalten. Diese liefern in der Regel einen ersten Appetizer auf die zukünftige Inflationsentwicklung. Sollte der Preisdruck wie erwartet nachlassen, könnte dies die geldpolitischen Sorgen lindern.

Der Verbraucherindex aus dem Hause Michigan rundet die Woche um 16:00 Uhr ab.

Quartalsergebnisse ante portas – Automobilbranche im Fokus

Ebenfalls behalten Börsianer die Berichtssaison im Auge. Zur Wochenmitte geben die Deutsche Bank, Beiersdorf AG, Symrise AG und die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG Einblicke in das abgelaufene Quartal. Am Donnerstag berichten Mercedes-Benz Group AG und Volkswagen AG (Vz), am Freitag Covestro AG und MTU Aero Engines AG.

In den Vereinigten Staaten gilt der Blick unter anderem am Dienstag Coca-Cola und der Google-Mutter Alphabet, am Donnerstag Amazon und Intel.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.