Was bedeutet Frexit?

Frexit beschreibt den möglichen Austritt Frankreichs aus der Europäischen Union (EU). Wäre ein Frexit in den nächsten Jahren denkbar und was würde dies für die Märkte bedeuten?

Frankreichs größte Frexit-Befürworterin ist Marine Le Pen, ehemals Vorsitzende der Partei Front National (sie trat vorübergehend als Parteichefin zurück, um sich auf ihre Präsidentschaftskandidatur zu konzentrieren). Viele Leute sahen einen Sieg Le Pens in der  Präsidentschaftswahl 2017 als wahrscheinlichsten Auslöser für einen Frexit. Ihr Hauptrivale Emmanuel Macron war eindeutig pro-EU eingestellt.

Nachdem Le Pen die Stichwahl verloren hat, liegt die Wahrscheinlichkeit eines Frexit in den nächsten Jahren nahe Null. Ob sie wieder steigt, hängt davon ab, ob Le Pen ihren Erfolgt in der ersten Wahlrunde weiter aufbaut - sie erhielt 21,5% der Stimmen, mehr als die beiden Mainstream-Kandidaten, und wie sich die FN-Partei weiter entwickelt.

Das Problem besteht aber nach wie vor. Laut einer Umfrage 2016 sind 61% der Franzosen gegenüber der EU eher schlecht gestimmt, was bedeuten kann, dass obwohl sie Le Pen nicht an der Spitze sehen wollten, viele von ihnen der Union reserviert gegenüberstehen.

Konnte ein Sieg Le Pens auch Frexit bedeuten?

Viele sahen Le Pens Präsidentschaft als wahrscheinlichen Auslöser für einen Frexit. Dies war aber viel kompliezierter, als es schien.

Le Pen hat ein Referendum zum Fortbestand der EUR-Mitgliedschaft Frankreichs angekündigt, sollte Sie die Wahl gewinnen. Das Referendum hätte aber erst dann stattgefunden, wenn sich die Union geweigert hätte, die von ihr vorgelegten Reformen anzuerkennen, darunter die Abschaffung des Euro und des reisefreien Schengen-Raumes. Und um ein Referendum abhalten zu können, hätte sie Zustimmung des Parlaments gebraucht - und dies hätte eine starke Performance des Anti-EU-FN in den Parlamentswahlen im Juni erfordert.

Viel wahrscheinlicher war in diesem Fall jedoch eine Abschaffung des Euro, da Le Pen Ihren Sieg als ausreichend sah, um die Gemeinschaftswährung in Frankreich auch ohne ein Referendum abzuschaffen.

Weshalb ein Frexit auch Trader betroffen hätte?

Man muss sich nur die Brexit-Auswirkungen ansehen. Im Anschluss an den Entschluss der Briten die EU zu verlassen, brachen weltweit die Aktienindizes ein – sowohl der FTSE100, als auch der S&P 500 sanken beide mehr als 5% am Tag der Entscheidung und der DAX sogar mehr als 9%. Obwohl sich die Indizes in der Zwischenzeit wieder beruhigt haben, muss das Pfund weiterhin kämpfen. Vor dem Brexit Stand dieses bei 1.4787 $ und jetzt nach Auslösung von Artikel 50 nur noch bei 1.244 $.

EU-Auswirkungen

Für die EU hätte ein Austritt Frankreichs möglicherweise weitaus schädlicher sein können als der von Großbritannien. Frankreich ist Europas zweitgrößte Volkswirtschaft und spielte eine enorme Rolle bei der Entwicklung der EU und der einheitlichen Währung. Beide hötten ohne französische Beteiligung stark geschwächt werden können.

Frankreich Auswirkungen

Die Rückkehr Frankreichs zum Franc hätte die Wertschätzung der Währung aller Wahrscheinlichkeit nach sehr geschwächt. Dies hätte zur Herabstufung der Kreditwürdigkeit seitens der meisten, wenn nicht aller wichtigen Rating-Agenturen geführt und auch der Frankreich 40hätte eine große Abwärtsbewegung erfahren.

Natürlich wäre der Einfluss eines Frexit auch weit über Frankreich und Europa hinaus spürbar gewesen. Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe auf der ganzen Welt hätten wahrscheinlich eine nachhaltige Bewegung gesehen.

Welche Märkte wären von einem Frexit am meisten betroffen?

Ein Frexit hätte weltweit für Furore gesorgt. Sehen Sie hier vier Schlüsselmärkte, die bei einem Frexit von Interesse sein könnten.

Markt

Bedeutung

EUR/USD Frankreich würde den Ausstieg aus dem Euro vor einem Frexit priorisieren, was für die Einheitswährung, die bereits am Kämpfen ist, katastrophal sein würde.
Frankreich 40 Es würde sicher Bewegung in Frankreichs Hauptindex kommen, falls Frexit wieder denkbar wird.
Deutschland 30 Die größten Unternehmen in der größten Volkswirtschaft der EU, die im DAX zusammengefasst sind, werden die Ängste der Anleger über die potenziellen Auswirkungen eines Frexit auf die EU widerspiegeln.
Gold In Zeiten der Unsicherheit gilt Gold als sicherer Hafen für Anleger – und ein Frexit würde in ganz Europa für Unsicherheit sorgen.

 

Jetzt ein Handelskonto eröffnen

Beziehen Sie Position auf die Volatilität im Zusammenhang mit den anstehenden Wahlen, mit EUR/USD ab nur 0.6 Punkten und 24-Stunden-Handel für den Frankreich 40.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren...

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 202 513

International: +49 (0)211 882 370 00 oder per E-Mail an info.at@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 202 512

International: +49 (0)211 882 370 50 oder per E-Mail an kontakt.at@ig.com