CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Tesla Aktie: Elon Musk schockt Anleger– was das nun bedeuten könnte

Die Tesla Aktie befindet sich wie der Bitcoin Kurs am Donnerstag deutlich unter Druck. Der E-Autobauer stoppt Bitcoin-Zahlungen. Wie könnte es für die Papiere des E-Autobauers nun weitergehen?

Tesla Aktie aktuell

Die Papiere des E-Autobauers Tesla verlieren am Donnerstagnachmittag laut IG-Indikation rund 1,51 Prozent auf 581 Dollar pro Anteilsschein. Damit rückt die mentale Marke im Umfang von 500 Dollar wieder in das Visier der Anleger.

Möchten Sie selbst den Litecoin Kurs handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Tesla Aktie Chart

Tesla Aktie unter Druck: E-Autobauer stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der E-Autobauer Tesla will laut Mitteilung des Chefs Elon Musk Bitcoin-Zahlungen stoppen. Damit macht das Unternehmen in puncto Bezahlmittel-Akzeptanz einen Rückzieher und setzt den gesamten Kryptowährungsmarkt gehörig unter Druck. Auch die Papiere des Autobauers leiden. Insgesamt wolle man sich grundsätzlich in den eigenen Reihen aber weiterhin mit Kryptowährungen auseinandersetzen und keine Assets verkaufen. Erst zu Beginn des Jahres hatte Tesla das Engagement in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar in die Kryptowährung Nummer eins bekanntgegeben und gleichzeitig angekündigt, dass man die BTC-Währung als Bezahlmittel akzeptieren wolle. Tesla sei der hohe Stromverbrauch respektive die negative Umweltbilanz aber nun ein Dorn im Auge.

Techsektor leidet unter Inflationssorgen

Belastungspotenzial wurde von zusehends erstarkenden Verbraucherpreisen jenseits des Atlantiks getriggert. Darunter hat nicht zuletzt der techlastige Nasdaq 100 zu leiden. Die Furcht vor den ersten Signalen der Notenbanker in Richtung Zinserhöhung auf US-amerikanischen Grund und Boden schwebt mittlerweile wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Anleger. Für die Anleger steht mittlerweile jetzt schon fest, dass es auf der nächsten Notenbanksitzung mehr um die Glaubwürdigkeit der US-Notenbank geht, als darum, tatsächlich die Zinskonditionen nicht in weiteren Erhöhungszyklen in die Höhe zu treiben. Die Fed hatte bereits signalisiert, dass man auf den Preisanstieg respektive den Anstieg der Teuerungsrate nicht reagieren werde. Doch das was die Fed signalisiert und was der Markt glaubt sind nach wie vor zwei verschiedene Paar Schuhe.

Tesla Aktie: So könnte es weitergehen

Es dürfte wohl eine Weile dauern, bis Anleger den ersten Schock über den Rückzug des Bezahlmittels verdaut haben. Dass wenige Monate später bereits das Aus erfolgt, dürfte bei Investoren nicht gut ankommen, zumal es kein Geheimnis ist, dass die Umweltbilanz des Bitcoins nicht besonders gut ist. Gut möglich, dass Tesla in Zukunft aber auf andere Kryptowährungen als Bezahlmittel setzen könnte. Aus Anlegersicht sorgt die Ankündigung aber für große Verunsicherung, da möglicherweise aus strategischer Sicht nicht bis ans Ende gedacht wurde.

Die technische Sicht provoziert durchaus weiteren Abgabedruck bis auf die mentale Marke im Umfang von 500 Dollar. Die 700- und 800-Dollar-Marken geraten damit vorerst aus den Augen und damit aus dem Sinn von Börsianern. Ein Seitwärtsmarkt könnte kurzfristig erfolgen, sollten Anschlusskäufe generiert werden. Dabei sollten Anleger auch die Inflationssorgen weiterhin im Auge behalten, welche den gesamten Tech-Sektor belasten.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.