CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Silberpreis nahe 22 Dollar – Anleger schöpfen neuen Mut

Der Silberpreis (Kassa) hat seinem jüngsten Höhenflug am Freitag zunächst Tribut gezollt. Insgesamt gestaltet sich die Konstellation angesichts einer nachlassenden US-Inflationsdynamik allerdings wieder freundlicher.

Silber Source: Bloomberg

Wichtigste Punkte:

  • Silberpreis nahe 22 Dollar – Anleger schöpfen neuen Mut wegen nachlassender US-Inflation
  • US-Inflationsdynamik lässt stärker nach als erwartet – Teuerung bleibt aber auf hohem Terrain
  • Deutsche Inflation erreicht höchsten Stand seit 70 Jahren – Gewinnmitnahmen jederzeit denkbar

Möchten Sie selbst den Silberpreis handeln? Eröffnen Sie noch heute ein CFD-Konto.

Silberpreis Chart auf Monatsbasis

Silberpreis Chart auf Monatsbasis Quelle: IG Handelsplattform

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.
Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Silberpreis Chart auf Tagesbasis

Silberpreis Chart auf Tagesbasis Quelle: IG Handelsplattform

Silberpreis nahe 22 Dollar – Anleger schöpfen neuen Mut wegen nachlassender US-Inflation

Der Silberpreis (Kassa) hat seinem jüngsten Höhenflug am Freitag zunächst Tribut gezollt. Insgesamt gestaltet sich die Konstellation angesichts einer nachlassenden US-Inflationsdynamik allerdings wieder freundlicher. Zudem kann der Kurs eine wichtige charttechnische Marke zurückerobern.
Angesichts nachlassender Zinsängste jenseits des Atlantiks schöpfen Anleger somit zumindest temporär wieder neuen Mut.

US-Inflationsdynamik lässt stärker nach als erwartet – Teuerung bleibt aber auf hohem Terrain

Vielversprechende US-Inflationsdaten haben am Donnerstag einen Kurssprung am Silbermarkt ausgelöst. Eine nachlassende Teuerungsdynamik in den Vereinigten Staaten hat die Sorgen vor einer Fortsetzung der restriktiven Geldpolitik zumindest zwischenzeitlich lindern können. Mit 7,7 Prozent notierte der Preisdruck im Oktober unter den Erwartungen in Höhe von 8,0 Prozent und ebenfalls unter dem Wert aus dem Vormonat (8,2 Prozent).
Der Rückgang hat in Anlegerkreisen die Zuversicht geschürt, dass die Fed auf ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr eine umsichtige Geldpolitik kommunizieren könnte. Mitte Dezember kommt der Währungshüter zusammen, um über das Zinslevel zu entscheiden.
Aktuell rechnen Börsianer damit, dass die Fed das Niveau um weitere 0,50 Prozentpunkte nach oben korrigieren könnte. Aktuell notiert das sogenannte Zinsband bei 3,25-4,00 Prozent.
Auf der Gegenseite bleiben allerdings auch berechtigte Zweifel bestehen, da Fed-Chef Jerome Powell auf der jüngsten Notenbanksitzung einer möglichen Zinspause eine Absage erteilte. Denn auch wenn sich die Verbraucherpreise rückläufig bewegen, verweilt der Preisdruck immer noch auf zu hohem Niveau. Langfristig peilt die Fed ein Preisziel von 2,0 Prozent an.

Deutsche Inflation erreicht höchsten Stand seit 70 Jahren – Gewinnmitnahmen jederzeit denkbar

Die Inflation in Deutschland lag im Oktober mit 10,4 Prozent deutlich über der 10-Prozent-Marke, was gleichzeitig dem höchsten Stand seit 70 Jahren entspricht, wie das zustände Statistische Bundesamt (Destatis) heute bestätigte.
In der EU lag die Teuerung im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 10,7 Prozent und damit so hoch wie nie seit Einführung der Gemeinschaftswährung im Jahr 1999.
In diesem Zusammenhang bleiben auch die Zinssorgen hierzulande bestehen. Der europäische Währungshüter (EZB) steht seit geraumer Zeit verstärkt unter Druck, die Inflation mit raschen Zinserhöhungen wieder einzufangen.

Optimistisch dürfte Anleger die Eroberung der charttechnischen Hürde in Höhe von 20 Dollar stimmen. Abzuwarten gilt, wie sich die Erholungsbewegung in der kommenden Woche weiter ausgestalten wird. Die schwelenden Inflations- und Zinssorgen besitzen jederzeit das Potenzial, zu euphorische Marktteilnehmer auf dem falschen Fuss zu erwischen.

Wie Sie selbst den Silberpreis mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst den Silberpreis handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie die Silberpreis unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Silber“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Rohstoffmärkten

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Breites Angebot an beliebten Nischenmetallen, Energieträgern und Agrarrohstoffen
  • Spreads von 0,3 Punkten bei Kassa-Gold, 2 Punkten bei Kassa-Silber und 2,8 Punkten bei Öl
  • Zugang zu Charts, die sich bis zu fünf Jahre zurück datieren lassen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig lagen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Lernen Sie in einer risikofreien Umgebung
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie Ihre Chance nicht. Eröffnen Sie ein Live-Konto, um die Vorteile zu nutzen.

  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Handeln Sie Spreads von nur 0,3 Punkten auf Kassa-Gold
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Sehen Sie Potenzial bei einem Rohstoff?

Verpassen Sie keine Gelegenheit – Melden Sie sich an und nutzen Sie Ihre Handelsschance.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.