CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick – Inflationsdaten und Berichtsaison im Fokus

Heute könnte es spannend werden. Am Nachmittag werden die jüngsten Inflationsdaten in den USA veröffentlicht. Zudem werden jenseits des Atlantiks einige Bankhäuser die Berichtssaison einläuten.

Im Vorfeld des US-Verbraucherpreisindex und der Quartalszahlen von JPMorgan Chase halten sich die Anleger mit Engagements zurück und nehmen lieber an der Seitenlinie Platz. Die Schnäppchenjäger sind vorsichtiger geworden. Der vermeintlich günstige Einstieg hat sich bislang noch nicht gelohnt.

Aktuell notiert der DAX bei 15.143 Punkten und somit etwa auf dem Niveau des Schlusskurses des Vortages.

Wann schreitet die Fed ein?

Die zentrale Frage an den Finanzmärkten ist, wann die US-Notenbank die geldpolitischen Zügel in die Hand nehmen wird. Hinweise darauf könnten die heute anstehenden Inflationsdaten liefern. Aber auch die Berichtssaison wird mit Spannung erwartet. Angesichts der schwächelnden Konjunkturerholung ist das negative Überraschungspotenzial nicht unerheblich.

Rohstoffpreise steigen weiter

Ein wesentlicher Inflationstreiber sind die derzeitigen Preissteigerungen bei den Rohstoffen, insbesondere im Energiesektor. Der Rohtoffe-Index CRB, der die neunzehn wichtigsten Rohstoffe umfasst, hat erst kürzlich seinen langfristigen Abwärtstrend nach oben verlassen. Weiter anziehende Notierungen sind wahrscheinlich.

Rohstoff-Index CRB auf Monatsbasis

CRB_101321

Quelle: Refinitiv, IG Research

DAX 40 - Und wieder schützt die 200-Tage-Linie vor einem Absturz

Die zuletzt in den Medien oft genannte 200-Tage-Linie musste gestern erneut dem DAX zu Hilfe eilen. Und zum wiederholten Mal konnte die besagte Glättungslinie Schlimmeres verhindern. Allerdings will dem deutschen Leitindex eine Erholung nicht so recht gelingen. Die fallenden exponentiellen 13- und 21-Tage-Linien bei 15.241/15.323 Punkten und die Oberseite der einstigen Handelsspanne bei 15.369 Zählern stehen diesem Unterfangen im Augenblick im Weg.

DAX 40 Chart

DAX_101310

QUelle: ProRealTime

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT TURBO24

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten ##article_turbo## von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 15.369 Punkten interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 15.004 Punkten im Blick behalten.

Möchten Sie selbst den DAX handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Germany 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.