DAX Ausblick – Anleger machen Kasse

Der Auftakt in das neue Börsenjahr sah vielversprechend aus. Dem DAX gelang ein neues Rekordhoch. Allerdings schmolzen gestern die Kursgewinne infolge von Gewinnmitnahmen an der Wall Street dahin.

Vorbörslich sehen wir den deutschen Leitindex bei 13.726 Punkten, rund 0,1% unter dem Schlusskurs vom Montag.

Stichwahlen in Georgia werfen ihre Schatten voraus

In der heute anstehenden Stichwahl im US-Bundesstaat Georgia geht es um die politischen Mehrheitsverhältnisse im Senat, der zweiten Parlamentskammer in den Vereinigten Staaten. Im Repräsentantenhaus haben die Demokraten das Sagen. An der New Yorker Börse wurde am 3. November das Ausbleiben einer „blauen Welle“, also ein Durchregieren der Demokraten in beiden Parlamenten, gefeiert. Sollte Joe Biden auch die Mehrheit im Senat erlangen, könnte dies für Verunsicherung an den Finanzmärkten sorgen. Die erwähnte „blaue Welle“ gilt für viele Marktakteure als Schreckensszenario.

Mehrheitsverhältnisse im Repräsentantenhaus und Senat

Stichwahl

Quelle: Statista.com, IG Research

Pandemie spielt kaum eine Rolle

Die Börse nimmt bekanntlich einiges im Voraus vorweg. So auch ein absehbares Ende der Pandemie. Das langsame Impftempo hierzulande, der Ultra-Lockdown in Großbritannien sowie die Angst in den USA vor strengeren Maßnahmen werden an den Finanzmärkten im Augenblick kaum beachtet. Durch die erwartete Verlängerung des Lockdowns in Deutschland bis voraussichtlich 31. Januar wird eine Pleiteweile im Einzelhandel und in der Gastronomie erwartet. Im Vereinigten Königreich gelten ab heute Ausgangsbeschränkungen bis Mitte Februar.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Termine_010521

Quelle: IG Research

DAX Prognose

Am gestrigen Mittag konnte der DAX mit 13.907 Punkten ein neues Allzeithoch markieren. Bis zum Nachmittag pendelte das heimische Börsenbarometer in einer recht engen Preisspanne. Die Unterseite der Trading Zone bei 13.857 Zählern musste der Angebotsseite überlassen werden. Auch das Verlaufstief bei 13.762 Punkten konnte nicht verteidigt werden. Das Tagestief lag bei 13.645 Zählern. Dieses sollte nach Möglichkeit nicht unterschritten werden. Im Fall einer heutigen Gegenbewegung dient das erwähnte Tief bei 13.762 Punkten als Widerstand. Trotz neuer Bestmarken konnte der DAX das vorherige Allzeithoch bei 13.795 Zählern von Februar 2020 bislang noch nicht auf Schlusskursbasis bezwingen.

DAX 10-Minuten-Chart

DAX_010521

Quelle: ProRealTime

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT TURBO24

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten ##article_turbo## von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 13.762 Punkten interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 13.645 Punkten im Blick behalten.

Möchten Sie selbst den DAX handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.