CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: Rückenwind von der Berichtssaison

Da hatte Finanzministerin Janet Yellen was angerichtet. Mit der Äußerung über mögliche Zinserhöhungen wurden die Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt. Allerdings haben die Marktteilnehmer den Schreck gut verdaut.

Die Themen Inflation und Zinserhöhungen dürfte in den Köpfen der Marktakteure präsent sein und auch bleiben. Auch wenn die US-Notenbank alles versucht, die Finanzmärkte zu beruhigen. Dennoch ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen.

Auch heute ist der DAX freundlich in den Tag gestartet. Gute Quartalsberichte deutscher Konzerne geben Rückenwind. Aktuell notiert der deutsche Leitindex bei 15.270 Punkten, rund 0,7% über dem Schlusskurs vom Mittwoch.

DAX 30 – Gefahr erst einmal gebannt

Ein weiteres Abtauchen der Notierungen konnte gestern mit der Rückeroberung der oberen Trendkanallinie bei 15.029 Punkten und des exponentiellen 34-Tage-Durchschnitts bei 15.047 Zählern verhindert werden. Nun muss die Unterseite der Handelsspanne bei 15.169 Punkten zurückgewonnen werden. Gleiches gilt für die 21- und 13-Tage-Linien bei 15.155/15.179 Zählern. Darüber könnte es dann wieder in Richtung der oberen Begrenzung der Trading Zone bei 15.312 Zählern gehen.

DAX 30 Chart

DAX_050621

Quelle: ProRealTime

Deutsche Post – Aus der Handelsspanne nach oben ausgebrochen

Dank guter Quartalszahlen ging es gestern für die Deutsche Post-Aktie deutlich aufwärts. Die Handelsspanne konnte signifikant gen Norden verlassen werden. Bei der Berechnung des Kursziels wurde der Oberkante der Trading Zone die dreifache Höhe der Preisspanne dazu addiert. Somit könnte es für den DAX-Titel in Richtung 54,90 EUR gehen. Der Stop Loss könnte in der Mitte der Handelsspanne bei 48,50 EUR platziert werden. Die steigenden exponentiellen 13-, 21-, 34- und 55-Tage-Durchschnittslinien bei aktuell 49,16/46,46 EUR sichern nach unten ab.

Deutsche Post Aktie Chart

DP_050621

Quelle: ProRealTime

Volkswagen – Ein wenig vom Weg abgekommen

Die europäischen Automobilaktien waren zuletzt infolge der Angebotsknappheit bei Halbleitern nicht gefragt. Davon konnte sich auch nicht die Volkswagen-Vorzugsaktie entziehen und musste in den Trendkanal zurückkehren. Auch der Wolfsburger Konzern konnte mit guten Quartalsergebnissen überzeugen. Nun muss der DAX-Wert das 23,6%-Retracement bei 222,00 EUR, die 34-, 13- und 21-Tage-Glättungslinien bei 221,10/223,96 EUR sowie die obere Trendkanallinie bei 227,20 EUR zurückgewinnen. Erst dann könnte das Hoch bei 252,05 EUR vom 18. März erneut angepeilt werden.

Volkswagen Aktie Chart

VW_050621

Quelle: ProRealTime

Möchten Sie selbst den DAX, die Deutsche Post und Volkswagen Aktien handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.