CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: Delta-Variante und US-Arbeitsmarktbericht im Fokus

Die Angst vor einer Ausbreitung der Delta-Variante und neuerlichen Einschränkungen sowie die Zurückhaltung vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag hatten den DAX gestern gebremst.

DAX Ausblick: Delta-Variante und US-Arbeitsmarktbericht im Fokus Quelle: Bloomberg

Heute ist der deutsche Leitindex freundlich in den Tag gestartet. Aktuell notiert der DAX bei 15.643 Punkten, rund 0,6% über dem Schlusskurs des Vortages.

Touristikaktien als Verlierer der Delta-Variante

Vor allem die Aktien aus der eh schon leidgeplagten Touristikbranche gehörten gestern zu den Verlierern. Hier dominiert die Sorge über mögliche neuerliche Reisebeschränkungen. Gerade die Sommermonate sind für die Reiseveranstalter, Hotels und Fluggesellschaften immens wichtig. Aber auch der am Freitag anstehende Arbeitsmarktbericht in den Vereinigten Staaten sorgt trotz des heutigen Kursplus für Zurückhaltung. Im Mittelpunkt des Interesses dürften die Lohnkosten stehen. Steigen diese weiter an, könnten erneut Inflationssorgen aufkommen.

DAX 30 – Im Kurskorsett eingeschnürt

Im Augenblick ist beim DAX recht wenig Bewegung zu beobachten. Charttechnisch betrachtet hält sich der deutsche Leitindex in einer Seitwärtsphase auf. Nach oben versperren zum einen die steigende Widerstandslinie bei 15.680 Punkten und zum anderen die beiden Allzeithochs bei 15.733/15.806 Zählern den Weg. Nach unten verfügt der DAX über solide Unterstützungen. Neben der oberen Trendkanallinie bei aktuell 15.473 Punkten sichern die steigende exponentielle 55-Tage-Durchschnittslinie bei 15.375 Zählern und die Oberkante der ehemaligen Handelsspanne bei 15.369 Punkten gen Süden ab.

DAX 30 Chart

DAX_062921

Quelle: ProRealTime

Ölpreis – Warten auf die Korrektur

Der Ölpreis der Sorte WTI hat in den zurückliegenden Wochen eine beachtliche Strecke geschafft und das 161,8%-Fibonacci-Level bei 74,40 USD annähernd erreicht. Korrekturen waren zuletzt Mangelware, obwohl der Relative-Stärke-Index (RSI) der letzten neun Tage mehrmals die überkaufte Zone nach unten verlassen hatte. In Kombination mit dem besagten Oszillator sollte der Ölpreis, ausgehend von dem aktuellen Hoch, das Tief der letzten drei Tage bei 72,23 USD unterschreiten. In diesem Fall könnte es dann zu einer Konsolidierung in Richtung der steigenden exponentiellen 13-, 21-, 34- und 55-Tage-Glättungslinien bei 72,29/68,32 USD kommen.

Ölpreis der Sorte WTI Chart

WTI_062921

Quelle: ProRealTime

Lufthansa – Kranich-Airline wieder im Sinkflug

Die Angst vor einer Ausbreitung der Delta-Variante und neuerliche Reisebeschränkungen haben die Aktien aus der europäischen Touristikbranchen belastet. Auch die Anteilsscheine von Lufthansa gerieten unter Druck und mussten erneut den Sinkflug einleiten. Gestern schloss der einstige DAX-Konzern unterhalb des geschlossenen Abwärts-Gaps bei 10,09/9,59 EUR. Nun könnte das 23,6%-Retracement bei 8,86 EUR das nächste Zielgebiet gen Süden sein.

Lufthansa Aktie Chart

Lufthansa_062921

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.