CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: Auf dem Weg zum Allzeithoch

Nicht zum ersten Mal schauen die Anleger neidisch in die USA. Diesmal ist es nicht die Performance an der Wall Street, sondern das rasante Impftempo.

Joe Biden gibt bei den Impfungen Gas

In den Vereinigten Staaten nimmt das Impftempo Fahrt auf. Der US-Präsident Joe Biden hat das Impfziel sogar erhöht. Davon ist Deutschland im Augenblick noch Welten entfernt. Angesichts knapper Impfdosen ist die Zahl der geimpften Bürger immer noch viel zu niedrig. Und dies angesichts rasant steigender Infektionszahlen, vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Die derzeitige Situation spielt am heimischen Aktienmarkt keine große Rolle. Dies könnte sich jedoch schnell ändern, falls die Bundesregierung es nicht schafft, das Impftempo zu erhöhen.

Heute ist der DAX sehr freundlich in den Tag gestartet und notiert zur Stunde bei 14.744 Punkten, rund 1% über dem Schlusskurs vom Donnerstag. Das Allzeithoch bei 14.804 Zählern rückt in greifbare Nähe.

Gewinner und Verlierer im DAX 30

Gewinner: E.on – 10,00 EUR-Marke im Visier

Der signifikante Ausbruch aus dem Trendkanal nach oben erfolgte Anfang dieser Woche. Gestern konnte das 38,2%-Retracement bei 9,11 EUR ebenfalls hinter sich gelassen werden. Die nächste Hürde liegt bei 9,58 EUR in Form des 50,0%-Fibonacci-Levels. Darüber wartet dann im Tageschart der E.on-Aktie die psychologische Marke bei 10,00 EUR.

E.on Aktie Chart

EON_032621

Quelle: IG Handelsplattform

Verlierer: Adidas – Jetzt wird es gefährlich

Für die Adidas-Aktie ging es gestern gehörig abwärts. Die zuvor geschlossene Abwärtslücke bei 280,45/274,25 EUR musste der Angebotsseite überlassen werden. Auch das ehemalige Zwischenhoch bei 265,60 EUR wurde unterschritten. Im Augenblick läuft der Test des Verlaufstiefs bei 259,40 EUR. Dieses sollte nach Möglichkeit verteidigt werden, ansonsten drohen weitere Kursverluste bis zum kleinen geschlossenen Abwärts-Gap bei 246,40/243,20 EUR von Juni 2020.

Adidas Aktie Chart

Adidas_032621

Quelle: IG Handelsplattform

DAX 30 Prognose

Heute könnte die obere Trendkanallinie, die der DAX zuletzt nicht aus den Augen verloren hat, erneut ansteuern. Bei einem Schlusskurs oberhalb des genannten Widerstands bei 14.690 Punkten könnte anschließend das Allzeithoch bei 14.804 Zählern vom 18. März angepeilt werden. Bereits gestern konnte der deutsche Leitindex die kleine Flaggenformation nach oben verlassen. Eine Rückkehr in die Fortsetzungsformation sollte vermieden werden. Mit den steigenden exponentiellen 13- und 21-Tage-Durchschnittslinien bei aktuell 14.566/14.458 Punkten sowie dem 23,6%-Retracement bei 14.450 Zählern verfügt der DAX über drei zuverlässige Unterstützungen.

DAX 30 Chart

DAX_032621b

Quelle: ProRealTime

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.