CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: 15.500-Punkte-Marke weiterhin in Sicht

Die Anleger sind hin- und hergerissen zwischen Konjunkturerholung und Inflationssorgen. Im Augenblick überwiegt jedoch die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zur Normalität und somit auf eine wachsende Wirtschaft.

Das Thema steigenden Zinsen und ein Ende der ultralockeren Geldpolitik dürfte die Marktteilnehmer weiterhin bewegen. Auch sei die Bewertung von Aktien alles andere als günstig. Dennoch wird nach dem Ende der Pandemie mit einer deutlichen Konjunkturerholung gerechnet. Vor allem der private Konsum dürfte infolge der Corona bedingten Zurückhaltung zulegen. Zwar sind an den Finanzmärkten die genannten Erwartungen weitgehend eingepreist, dennoch sind Dividendenpapiere momentan alternativlos. Vor allem in Anbetracht der zuletzt wieder gefallenen Renditen an den Anleihemärkten.

Der DAX hat im Augenblick so seine Mühe, das im April markierte Allzeithoch bei 15.501 Punkten nachhaltig zu überwinden, dennoch weist der deutsche Leitindex eine relative Stärke auf. Zur Stunde notiert das heimische Börsenbarometer bei 15.479 Zählern, rund 0,4% über dem Schlusskurs des Vortages.

DAX 30 – Ehemaliges Allzeithoch leistet weiterhin Widerstand

Der deutsche Leitindex schafft es immer noch nicht, das Allzeithoch bei 15.501 Punkten auf Schlusskursbasis niederzuringen. Dafür braucht es einen Impuls. Gelingt der Ausbruch nach oben, wäre das 161,8%-Fibonacci-Verlängerungsniveau (Extension) bei 15.948 Zählern das nächste Ziel auf der Reise gen Norden. Die steigenden exponentiellen 13-, 21-, 34- und 55-Tage-Durchschnittslinien bei aktuell 15.401/15.078 Punkten signalisieren eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung und dienen gemeinsam mit der Oberkante der Handelsspanne bei 15.369 Zählern als Unterstützungen.

DAX 30 Chart

DAX_052821

Quelle: ProRealTime

Ölpreis – Markantes Zwischenhoch im Visier

Dem Ölpreis der Sorte WTI gelang gestern der Sprung über das Hoch bei 66,71 USD von Anfang Mai. Nun könnte das Zwischenhoch bei 67,85 USD von Anfang März hinter sich gelassen werden. Erst dann könnte die Korrektur beendet werden. Unterhalb des genannten Hochs müsste mit einem Rücksetzer in Richtung der steigenden exponentiellen 13-, 21-, 34- und 55-Tage-Durchschnittslinien bei momentan 65,45/63,43 USD gerechnet werden.

Ölpreis Chart

WTI_052821

Quelle: ProRealTime

EUR/USD – Am Februar-Hoch gescheitert

Der Sprung über das Verlaufshoch bei 1,22431 USD von Ende Februar hat sich nicht als nachhaltig herausgestellt. Nur einen Tag konnte sich der EUR/USD oberhalb der besagten Hürde aufhalten. Im Augenblick wird erneut das 23,6%-Retracement bei 1,2173 USD getestet. Aber auch die exponentielle 13-Tage-Glättungslinie bei 1,21815 USD leistet Widerstand. Entfernt sich die Gemeinschaftswährung von den Unterstützungen nach oben, könnte das erwähnte Hoch bei 1,22431 USD erneut angepeilt werden.

EUR/USD Chart

EURUSD_052821

Quelle: ProRealTime

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.