CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX: Der Knoten könnte platzen

Der deutsche Leitindex will weiter gen Norden. Die Aussichten dafür sind gar nicht mal so schlecht.

Charttechnisch könnte ein aufsteigendes Dreieck nach oben vollendet werden. Das Trendausbruchsverfahren sowie das Indikatoren-Modell sprechen im Augenblick für dieses Szenario.

Im Tageschart des DAX hat sich zuletzt ein aufsteigendes Dreieck gebildet. Die obere Begrenzung der Chartformation besteht aus den beiden Hochs bei 12.913/12.930 Punkten sowie der horizontalten Widerstandslinie bei rund 12.950 Zählern. Ein Sprung über die psychologische Marke bei 13.000 Punkten wäre ebenfalls hilfreich. Aus der Höhe der Chartformation lässt sich ein Kursziel von 14.300 Zählern ableiten.

Bleibt der Ausbruch aus der Fortsetzungsformation erst einmal aus, könnte es kurzfristig zu einem Test des ehemaligen Verlaufshochs bei 12.662 Punkten kommen.

DAX_071620b

Quelle: IG Handelsplattform

Trendausbruchsverfahren

Bei dem Trendausbruchsverfahren wird die Performance des DAX auf Sicht der vergangenen fünf, zwanzig, achtunddreißig und fünfzig Tage berücksichtigt. Dabei sollte für ein Aufwärtstrend der aktuelle Schlusskurs oberhalb der Eröffnungskurse der genannten Zeiträume liegen. Die Kursentwicklung der zurückliegenden zwanzig, achtunddreißig und fünfzig Tage stellen den Trend dar. Die Performance der letzten fünf Tage wird für das Timing, also den Einstieg genutzt. In diesem Fall sollte der besagte Schlusskurs signifikant oberhalb des Eröffnungskurses vor fünf Handelstagen liegen. Angesichts des gestrigen Schlusskurses wurden die genannten Kriterien erfüllt. Zudem weist das heimische Börsenbarometer auf Basis der genannten Perioden (n=5, n=20, n=38 und n=50 Handelstage) steigende Tiefs und Hochs auf.

DAX_071620_2

Indikatoren-Modell

Das Indikatoren-Modell besteht aus dem exponentiellen Durchschnitt und den Oszillatoren Momentum, Relative-Stärke-Index (RSI) und Williams %R, die hier als Trendfolgeindikatoren dargestellt sind. Für Kaufsignale sollte der DAX oberhalb des gleitenden Durchschnitts liegen, das Momentum über der Nulllinie, RSI und Williams %R oberhalb der Marke bei 50. Die Periodenlänge beträgt fünfzig Handelstage. Die technische Ampel springt auf Grün, wenn mindestens drei der vier genannten Indikatoren Einstiegssignale aufweisen. Seit dem 19. Mai halten sich diese im positiven Terrain auf. Wie auch im erwähnten Trendausbruchsverfahren sind die vergangenen fünf Tage wichtig. Sowohl die 50-Tage-Linie, als auch Momentum, RSI und Williams %R weisen steigende Werte auf und unterstützen zurzeit den intakten Aufwärtstrend.

DAX_071620_3

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.