DAX: 14.000-Punkte-Marke im Visier

Auch heute hat der DAX eine neue Bestmarke aufgestellt. Vor allem notiert der deutsche Leitindex momentan oberhalb des Zwischenhochs bei 13.640 Punkten vom 22. Januar.

Bei einem entsprechenden Schlusskurs – auf Tages- und Wochenbasis - über dem genannten Hoch wäre der letzte Widerstand eliminiert. Weitere Rekordstände sind dann möglich.

Die Bollinger Bänder signalisieren sowohl auf Tages- als auch auf Wochenbasis einen intakten Aufwärtstrend. Erst kürzlich schloss der DAX im Kurzfristchart oberhalb des oberen Bandes. Im Mittelfristchart wurde bereits Ende Juni 2019 ein Kaufsignal generiert.

Kurzfristig könnte die Reise bis in die Kursregion bei 13.809 Zählern weitergehen. Mittelfristig liegt das nächste Etappenziel bei 14.024 Punkten. Bei der Kurszielbestimmung wurde auf beiden Zeitebenen die Average True Range (ATR) mit der Einstellung 5 Tage und 40 Wochen berücksichtigt.

DAX_021220d

Quelle: ProRealTime

DAX steht auf soliden Füßen

Rückendeckung gibt es auch von der Marktbreite. Zurzeit liegen 60% der DAX-Werte über ihrem exponentiellen 50-Tage-Durchschnitt. Ende des heutigen Tages könnte diese Zahl noch steigen. Beim Relative-Stärke-Index (RSI), der hier als Trendfolgeindikator zum Einsatz kommt, notieren 60% der Aktien aus der ersten deutschen Börsenliga über dem Wert von 51,5 und befinden sich somit in einem Aufwärtstrend. Rund 57% der Titel halten sich beim Momentum über der Nulllinie auf.

Kurs > EMA(50)

Momentum(50) > 0

RSI(50) > 51,5

60,0%

56,7%

60,0%

Quelle: IG Research

Kursmotor noch nicht heiß gelaufen

Seit Anfang Februar geht es für das heimische Börsenbarometer stetig gen Norden. Dennoch ist der Kursmotor noch nicht heiß gelaufen. Bei den Bollinger Bändern, die an dieser Stelle in der traditionellen Form dargestellt werden, liegt das obere Band aktuell bei 13.807 Zählern und entspricht zurzeit dem eingangs erwähnten kurzfristigen Kursziel. Lediglich der Stochastic hat die überkaufte Zone erreicht. Der Relative-Stärke-Index (RSI) befindet sich in der neutralen Zone.

DAX_021220c

Quelle: ProRealTime

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.