CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Coinbase Aktie: Milliardenverlust wegen BTC-Crash – Blackrock im Blick

Coinbase hat im zweiten Quartal einen Milliardenverlust einstecken müssen. Nun hoffen Anleger auf den jüngsten Blackrock-Deal.

Wichtigste Punkte:

  • Coinbase Aktie: Bitcoin-Crash sorgt für Milliardenverlust – Hoffen auf Blackrock
  • Q2-Zahlen: Coinbase schreibt Verluste in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar
  • Kooperation zwischen Coinbase und Blackrock: Anleger sehen Silberstreif

Coinbase Aktie auf Monatsbasis

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Bitcoin Kurs auf Monatsbasis

Coinbase Aktie: Bitcoin-Crash sorgt für Milliardenverlust

Die US-Kryptohandelsplattform Coinbase hat angesichts der seit November 2021 beginnenden Talfahrt bei Bitcoin und Co im zweiten Quartal des laufenden Jahres einen Milliardenverlust einstecken müssen. Der Bitcoin hat auf Jahressicht rund 50 Prozent seines Wertes verloren, was die Geschäfte des US-Unternehmens stark beeinträchtigt hat. Hoffnung für das Papier könnte nun die jüngste Bekanntgabe der Kooperation zwischen Coinbase und Blackrock sein. Am Mittwoch verliert der Anteilsschein laut IG Bank-Indikation 5,55 Prozent auf 82,81 Dollar.

Q2-Zahlen: Coinbase schreibt Verluste in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar

Einen Verlust in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar hat die grösste US-amerikanische Kryptoplattform Coinbase für die vergangenen drei Monate ausgewiesen. Gegenüber dem Vorjahreswert reduzierten sich die Erlöse um über 60 Hundertstel auf 808 Millionen Dollar. Coinbase erklärte den vergangenen Krypto-Crash als „schnell und stürmisch“. Die bereits zurückgeschraubten Erwartungen wurden damit sogar verfehlt.

Unter anderem verdient Coinbase mit sogenannten Handelsgebühren sein Geld, wenn Krypto Assets gekauft bzw. verkauft werden. Die zuletzt stark rückläufigen Preise hatten die Nachfrage nach digitalen Assets wie erwartet stark beeinträchtigt.

Dem Branchenportal CoinMarketCap zufolge hatte die Marktkapitalisierung aller rund 20.000 verschiedenen Assets im vergangenen November rund drei Billionen Dollar betragen. Stand heute hat der Markt rund zwei Drittel seines Wertes verloren.

Insbesondere die Furcht vor einer restriktiven US-Geldpolitik hat riskante Anlageklassen wie etwa Bitcoin in diesem Jahr stark unter Druck gesetzt. Dazu gesellten sich Sorgen rund um den Stablecoin TerraUSD und den Krypto-Verleiher Celsius Network.

Kooperation zwischen Coinbase und Blackrock: Anleger sehen Silberstreif

Eine Kooperation mit dem weltweit grössten Vermögensverwalter Blackrock könnte als Hoffnungsschimmer verstanden werden. Coinbase will Blackrock-Kunden Zugang zu seiner professionellen Handelsplattform bieten und damit institutionellen Grössen den Zugang zu Krypto Assets erleichtern.

Kurz nach Bekanntgabe schnellten die Papiere in der vergangenen Woche zwischenzeitlich um rund 44 Prozent nach oben.

Zu früh sollten sich Anleger allerdings nicht Hände reiben. Sollten Bitcoin und Co in den kommenden drei Monaten erneut den Rückwärtsgang einlegen, dürfte dies zulasten der Coinbase Aktie gehen.

Aus charttechnischen Gesichtspunkten bleiben nun die Marken von 80- und 100 Dollar von hoher Bedeutung.

Möchten Sie selbst den Bitcoin handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie Handelschancen auf Kryptowährungen

Traden Sie bei uns CFDs auf Kryptowährungen:

  • Sie müssen die Kryptowährungen nicht selbst besitzen
  • Handeln Sie Bitcoin, Ether und Litecoin
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig liegen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Eröffnen Sie eine Position
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Verpassen Sie die Gelegenheit nicht und eröffnen Sie ein Live-Konto.

  • Handeln Sie steigende und fallende Kurse von zehn der wichtigsten Kryptowährungen und unserem Krypto 10-Index
  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.