CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Bitcoin fällt unter 200-Tage-Durchschnitt – weitere Verluste möglich

Der Bitcoin Kurs notiert am Montag unter der Marke von 45.000 Dollar und damit unter der 200-Tage-Linie. Weitere Verluste sind möglich.

Wichtigste Punkte:

  • Bitcoin fällt unter 200-Tage-Durchschnitt
  • Weitere Verluste möglich
  • Einführung des Bitcoins in El Salvador entpuppt sich als „Eigentor“

Möchten Sie selbst Bitcoin Kurs handeln? Eröffnen Sie noch heute ein CFD-Konto.

Bitcoin Kurs Chart

Bitcoin fällt unter 200-Tage-Durchschnitt – weitere Verluste möglich

Der Bitcoin, die nach Marktgrösse wichtigste Digitalwährung büsst am Montag weitere 3,50 Prozent auf 44.373 Dollar ein. Damit beläuft sich das Wochenminus mittlerweile auf 14 Prozent. Insgesamt gestaltet sich die Konstellation an den Kryptowährungsmärkten weiter unübersichtlich. Knapp eine Woche nach dem Start des Bitcoins im zentralamerikanischen El Salvador stehen die Zeichen auf Konsolidierung. Auch die jüngste Drohung der US-SEC gegen die Kryptobörse Coinbase beschäftigt Anleger.

Die Einführung des Bitcoins in El Salvador und die damit im Zusammenhang stehenden geschürten regulatorischen Unsicherheiten beschäftigen Anleger nach wie vor. Börsianer agierten zuletzt getreu dem Motto: „Buy the rumor, sell the fact“. Im Vorfeld hatten die Börsen auf besagtes Event regelrecht entgegengefiebert und am Tag der offiziellen Einführung letztendlich die Nachricht mit Gewinnmitnahmen im grossen Stil quittiert. Nicht zuletzt ein Long-Squeeze dürfte den starken Kursverfall begünstigt haben. Stellenweise hatte der Bitcoin 10.000 Dollar binnen weniger Stunden verloren. Durch das Glattstellen von Long-Positionen wurde der Preisverfall entsprechend beschleunigt.

Kennen Sie bereits die Top 10 Kryptowährungen zum traden im Jahr 2021?

SEC löst Unruhe aus – regulatorische Unsicherheiten voraus

Auch die geschürten Unsicherheiten rund um die Krypto-Handelsplattform Coinbase dürfte Anleger in dieser Woche weiter beschäftigen. Die US-amerikanische Aufsichtsbehörde Securities Exchange Commission (SEC) hatte der US-Börse mit einer Klage gedroht. Hintergrund ist, dass Coinbase das sogenannte „Lending“ starten möchte welches einen Service bietet, worauf Anleger durch das Verleihen von Kryptowerten Zinsen verdienen können. Laut Ansicht der SEC sei das Programm aber als Wertpapier einzustufen, womit es entsprechenden Wertpapiergesetzen unterliegen würde. Laut eines Sprechers wolle man das Lending bis mindestens in den Oktober hinein verschieben. Da Coinbase als Benchmark in der Branche fungiert, trägt besagte Nachricht entsprechend Gewicht.

Bitcoin Kurs: So könnte es weitergehen

Insgesamt gestaltet sich die charttechnische nebst fundamentaler Perspektive weiterhin fragil. Das Unterschreiten des 200-Tage-Durchschnitts könnte weitere Kursverluste begünstigen. Auch die Unsicherheiten rund um die Einführung des Bitcoins in El Salvador und um Coinbase drücken vorerst auf das Gemüt der Anleger. Bemerkenswert bleibt zudem, dass sich Schnäppchenjäger weiter fernhalten. Dieser Umstand könnte für weitere Konsolidierungsbwegungen sprechen.

Ein Unterschreiten der Marke von 42.000 Dollar dürfte weitere Abwärtsavancen bis auf die 40.000-Dollar-Marke öffnen. Kurzfristig bleibt Abwärtspotential bestehen.

Wie Sie selbst Kryptowährungen mit IG Bank handeln

Wollen Sie selbst mit Kryptowährungen handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG Bank und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG Bank-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Bitcoin“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgrösse.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie Ihre Chance beim Bitcoin

Spekulieren Sie auf Kursbewegungen beim Bitcoin, ohne die Kryptowährung jemals selbst besitzen zu müssen.

  • Nutzen Sie die Hebelwirkung, um Ihr Exposure zu erhöhen
  • Unsere Spreads gehören zu den niedrigsten in der Branche
  • Positionieren Sie sich mit CFDs long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.