CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Was sind Bitcoin-Options?

Bitcoin-Options stellen eine neue Möglichkeit dar, eine Position zu dieser weltweit verbreiteten Kryptowährung einzunehmen. In unserem Leitfaden erfahren Sie mehr darüber, was Bitcoin-Optionen sind und wie sie funktionieren.

Nach Datenauswertungen der Blockchain stieg das tägliche Transaktionsvolumen von Bitcoin (BTC) in den letzten fünf Jahren um mehr als 420 % – von 59.344 im Januar 2015 auf 309.070 im Januar 2020.1 Mit steigender Nachfrage nach der Kryptowährung steigt auch die Zahl der Möglichkeiten, mit der Währung zu handeln. Die jüngste Ergänzung der Trading-Instrumente sind Bitcoin-Optionen.

Wie funktionieren Bitcoin-Options?

Bitcoin-Options2 sind eine Form von Finanzderivaten, die Ihnen das Recht, aber nicht die Verpflichtung geben, den Bitcoin zu einem bestimmten Preis – dem sogenannten Ausübungspreis – zu einem bestimmten Verfallsdatum zu kaufen oder zu verkaufen. Für den Kauf einer Option zahlen Sie eine Prämie, die in der Regel günstiger ist als der Direktkauf der Kryptowährung.

Im Gegensatz zum Bitcoin-Kauf über eine Tauschbörse für Kryptowährungen können Sie mit Optionen eine spekulative Position zur zukünftigen Entwicklung des Marktpreises einnehmen, das heißt, Sie spekulieren darauf, ob sich der Preis nach oben oder nach unten entwickelt.

Bitcoin-Optionen wurden eine Zeit lang an Tauschbörsen für Kryptowährungen gehandelt, waren allerdings nicht reguliert. Jetzt werden Bitcoin-Optionen langsam von einigen regulierten Institutionen eingeführt, obwohl nicht jeder Anbieter über ein Angebot verfügen wird. Daher ist es wichtig, dass Sie überprüfen, wo Sie Bitcoin-Optionen handeln können.

Erfahren Sie mehr über den Handel mit Bitcoin

Bitcoin-Optionen ermöglichen Ihnen, von der Volatilität der Kryptowährung zu profitieren, ohne dass Sie den zugrunde liegenden Vermögenswert tatsächlich besitzen müssen. Da der Bitcoin-Markt bekanntermaßen sehr volatil ist, war dieses Produkt sehr gefragt. Berühmt wurde die Kryptowährung für ihre Rally mit einer Wertsteigerung um 1900 % im Jahr 2017, gefolgt von einer Wertminderung um 82 % im Jahr 2018.

Erfahren Sie mehr darüber, was Optionshandel ist

Grundlagen des Bitcoin-Optionshandels

Die im Optionshandel verwendete Terminologie ist dieselbe, unabhängig vom spezifischen Markt, auf dem Sie handeln. Aber es ist dennoch wichtig, sich mit den Schlüsselkonzepten vertraut zu machen, bevor Sie Bitcoin-Optionen handeln.

Halte- und Schreiboptionen

Bei einem Optionskontrakt gibt es zwei Parteien: den „Inhaber“, oder auch Käufer genannt, und den „Writer“, auch Verkäufer genannt. Dies gilt sowohl für Put- als auch für Call-Optionen, was bedeutet, dass Sie mit beiden Optionsarten eine Long- oder Short-Position eingehen können.

Wenn Sie eine Option halten, bezahlen Sie eine Prämie, um das Recht zum Bitcoin-Kauf oder -Verkauf zu erwerben. Wenn Sie eine Option dagegen schreiben, verkaufen Sie Ihr Entscheidungsrecht an den Käufer. Wenn der Optionskontrakt vom Inhaber ausgeführt wird, müssten Sie Ihr Kontraktende einhalten. Für die Übernahme des Risikos, dies zu tun, würden Sie eine Prämie erhalten.

Bitcoin-Kaufoptionen

Der Kauf einer Bitcoin-Kaufoption gibt Ihnen das Recht, eine bestimmte Menge Bitcoin zu einem festgelegten Preis (dem Ausübungspreis) am oder vor dem Verfallsdatum zu kaufen. Sie sind hierzu allerdings nicht verpflichtet. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Marktpreis steigen wird, erwerben Sie eine Kaufoption.

Wenn Ihre Vorhersage richtig war und der Marktpreis über den Ausübungspreis der Bitcoin-Option gestiegen ist, können Sie Bitcoin zum vorher festgelegten Preis kaufen. Wie weit der zugrunde liegende Bitcoin-Preis über den Ausübungspreis steigt, hat Einfluss darauf, wie viel Gewinn Sie aus dem Handel erzielen würden.

Wenn Ihre Vorhersage dagegen falsch war und der Preis für Bitcoin stattdessen gesunken ist, können Sie den Optionskontrakt wertlos verfallen lassen und verlieren nur die Prämie, die Sie für die Eröffnung des Handels bezahlt haben.

Hätten Sie sich stattdessen zu einem Bitcoin-Kaufoptionskontrakt entschieden, würden Sie die Verpflichtung übernehmen, eine bestimmte Anzahl Bitcoins zum Ausübungspreis zum Zeitpunkt der Fälligkeit zu verkaufen. Sie würden dies tun, wenn Sie der Meinung sind, dass der zugrunde liegende Marktpreis fallen oder nur eine geringe Volatilität aufweisen wird.

Würde der Marktpreis jedoch steigen und hätte der Käufer seine Verkaufsoption ausgeübt, müssten Sie Ihren Bitcoin verkaufen und der Gewinn, den Sie aus Ihrer bestehenden Beteiligung erzielen könnten, wäre begrenzt.

Bitcoin-Verkaufsoptionen

Der Kauf einer Bitcoin-Verkaufsoption gibt Ihnen das Recht, eine bestimmte Menge Bitcoin zu einem festgelegten Preis am oder vor dem Verfallsdatum zu verkaufen. Sie sind hierzu allerdings nicht verpflichtet. Wenn Sie einen Preisrückgang auf dem Markt erwarten, würden Sie eine Bitcoin-Verkaufsoption kaufen.

Wenn Ihre Vorhersage eintrifft und der Bitcoin-Preis unter den von Ihnen gewählten Ausübungspreis fällt, können Sie Ihre Bitcoin-Beteiligung zu einem höheren Preis über dem neuen Marktwert verkaufen. Wie weit der zugrunde liegende Bitcoin-Preis unter den Ausübungspreis sinkt, hat Einfluss darauf, wie viel Gewinn Sie aus dem Handel erzielen würden.

Wenn Ihre Vorhersage dagegen falsch ist und der Bitcoin-Preis steigt, können Sie den Optionskontrakt auslaufen lassen und verlieren nur die bereits bezahlte Prämie.

Wenn Sie sich alternativ zu einer Bitcoin-Verkaufsoption entscheiden würden, wären Sie dazu verpflichtet, den Bitcoin zu einem bestimmten Preis zu einem bestimmten Datum zu kaufen. Dies würden Sie dann tun, wenn Sie der Meinung sind, dass der zugrunde liegende Preis steigen wird, und wenn Sie sich sicher sind, den Vermögenswert zu einem späteren Zeitpunkt zu übernehmen.

Sollte der Marktpreis jedoch sinken und der Käufer die Verkaufsoption ausüben, müssten Sie den Bitcoin zu einem potenziell höheren Preis kaufen.

Die Griechen

Die Griechen sind Begriffe, die zur Beschreibung der Faktoren verwendet werden, die den Preis einer Option beeinflussen. Sie bestimmen, ob Sie für die Eröffnung eines Optionskontrakts mehr bezahlen müssen (oder mehr erhalten, wenn Sie Optionen verkaufen).

  • Delta misst, wie empfindlich der Kurs einer Option auf eine Ein-Punkt-Bewegung des zugrunde liegenden Bitcoin-Preises reagiert
  • Gamma misst, um wie viel sich das Delta der Bitcoin-Option für jede einzelne Punktbewegung auf dem zugrunde liegenden Bitcoin-Markt bewegt
  • Theta misst, wie stark der Kurs einer Option im Laufe der Zeit sinkt. Eine Bitcoin-Option mit einem hohen Theta liegt näher am Verfallsdatum
  • Vega misst die Empfindlichkeit der Option gegenüber der impliziten Volatilität des zugrunde liegenden Bitcoin-Markts und wie stark sich die Optionsprämie für jede Änderung der Volatilität um 1 % ändert. Da es sich beim Bitcoin um eine sehr volatile Anlageklasse handelt, hat Vega einen erheblichen Einfluss auf die Preisgestaltung von Optionen
  • Rho gibt an, wie anfällig der Preis einer Option gegenüber Zinssatzänderungen ist

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Bitcoin zu handeln, aber mit dem Optionshandel nicht vertraut sind, können Sie sich mit dem CFD-Handel beschäftigen. Der CFD-Handel gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Position zum Bitcoin-Preis einzunehmen, ohne die zugrunde liegende Kryptowährung tatsächlich besitzen zu müssen.

Strategien bei Bitcoin-Optionen

Für Bitcoin-Optionen gibt es verschiedene Strategien, die Sie je nach Ihrer Handelsmotivation umsetzen können, unabhängig davon, ob Sie auf den Bitcoin-Preis spekulieren oder sich gegen ein Risiko für eine bestehende BTC-Beteiligung absichern möchten.

Für spekulative Trader stehen eine Reihe von Optionsstrategien zur Verfügung, mit denen sie die Volatilität von Optionen ausnutzen können. Beispielsweise umfasst eine Straddle-Optionsstrategie den gleichzeitigen Kauf und Verkauf einer gleichen Anzahl von Bitcoin-Verkaufs- und Kaufoptionen mit demselben Ausübungspreis und demselben Verfallsdatum.

Die Idee dahinter ist, dass der Gewinn der einen Position den Verlust der anderen ausgleicht, sodass Sie einen Nettogewinn erzielen. Das bedeutet, dass Sie die Volatilität des Bitcoins ausnutzen können, unabhängig davon, in welche Richtung sich der Markt bewegt. Wenn jedoch der Verlust aus einer Bitcoin-Option größer ist als die Gewinne aus der anderen Option, hätten Sie einen Nettoverlust.

Die gebräuchlichste Optionsstrategie zur Absicherung einer bestehenden Beteiligung ist eine gedeckte Kaufoption. Dies beinhaltet das Schreiben einer Kaufoption für die gleiche Anzahl von BTC, die Sie bereits besitzen. Bei einem Rückgang des Marktpreises würde die Short Call Option einen Teil der Verluste Ihrer BTC-Beteiligung ausgleichen. Würde der Marktpreis steigen, dann müssten Sie wahrscheinlich Ihre Beteiligung verkaufen, aber Sie könnten die Optionsprämie als Gewinn verbuchen.

Fußnoten:
1 Blockchain, 2020
2 IG bietet derzeit keine Bitcoin-Optionen an

Veröffentlicht am : 2020-10-21T14:58:44+0100


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie Handelschancen auf Kryptowährungen

Traden Sie bei uns CFDs auf Kryptowährungen:

  • Sie müssen die Kryptowährungen nicht selbst besitzen
  • Handeln Sie Bitcoin, Ether und Litecoin
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig liegen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Eröffnen Sie eine Position
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Verpassen Sie die Gelegenheit nicht und eröffnen Sie ein Live-Konto.

  • Handeln Sie steigende und fallende Kurse von zehn der wichtigsten Kryptowährungen und unserem Krypto 10-Index
  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.