CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Bitcoin Kurs sackt kräftig ab – so könnte es nun weitergehen

Der Bitcoin Kurs ist über das Wochenende auf ein Rekordhoch bei 35.000 Dollar gestiegen. Welche Punkte sollten Anleger nun beachten?

Bitcoin Kurs aktuell

Der Bitcoin, die nach Marktkapitalisierung größte und bekannteste Währung ist am Montag zwischenzeitlich unter die Räder gekommen. Auf dem europäischen Handelsplatz Bitstamp sackte der Krypto-Taler unter die psychologische Marke von 28.000 Dollar. Aktuell kann die Währung ihre Verluste wieder reduzieren und notiert bei 31.178 Dollar rund 8 Prozent im Minus. Welche Punkte gilt es für Anleger nun zu beachten?

Möchten Sie selbst den Bitcoin Kurs handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Bitcoin Kurs Chart

Bitcoin Kurs sackt kräftig ab

Der Bitcoin Kurs hat am Montagvormittag kräftig an Wert eingebüßt. Auf dem europäischen Handelsplatz Bitstamp fiel die größte und bekannteste Währung unter die psychologische Marke von 30.000 Dollar und zwischenzeitlich auf ein Tief von unter 28.000 Dollar. Damit büßte die Währung binnen weniger Stunden 14,14 Prozent ein. Größere Gewinnmitnahmen dürften angesichts des fulminanten Kursaufstiegs vom Wochenende aber nicht weiter überraschen. Der Kurs hatte sich knapp unter der Marke von 35.000 Dollar festgefahren und war nahezu heiß gelaufen.

Einige euphorische Anleger dürfte der Kursrutsch auf dem falschen Fuß erwischt haben. Ob nach der Konsolidierung neue Aufwärts-Avancen entstehen, bleibt vorerst abzuwarten. Schnäppchenjäger könnten aber schon bald wieder einsteigen. Übergeordnet rechnen wir mit einer baldigen Konsolidierung von rund 20-30 Prozent.

Bitcoin stieg am Wochenende auf Rekordniveau bei rund 35.000 Dollar

Erstmals in der Geschichte müssen Anleger für einen Bitcoin über 30.000 Dollar hinblättern. Damit setzt sich die Kletterpartie auch im neuen Jahr zunächst weiter fort. Im vergangenen Jahr verzeichnet der Kurs somit einen Wertzuwachs von über 700 Prozent.

Der Risikoappetit auf den Krypto-Taler ist und bleibt nicht zu bändigen. Der vielerorts befürchtete Bitcoin-Crash bleibt damit auch zum Jahreswechsel zunächst aus. Angesichts der noch überschaubaren Kursdynamik könnten noch weitere Rekordhöhen folgen. Dass das Mainstream-Interesse bis dato noch im Rahmen bleibt und folgerichtig größere Kursverwerfungen ausbleiben, spricht dafür, dass die breite Masse noch nicht im Markt vertreten ist. Viele Privatanleger trauen sich nach wie vor an ein Investment nicht heran und bleiben hinter der Seitenlinie. Für die Anleger ist und bleibt der Bitcoin die Investment-Antwort auf die Coronavirus-Pandemie und den damit verbundenen expansiven fiskalpolitischen Maßnahmen der Notenbanken Fed und EZB. Die Investoren sehen in der Kryptowährung ein vertrautes Hedge- und Diversifikationsinstrument, um Inflationsrisiken entgegenwirken zu können.

Wieso der Bitcoin Kurs steigt und steigt

Am Kryptomarkt haben sich die Ereignisse am Samstagnachmittag zwischenzeitlich überschlagen. Das Meistern der mentalen Marke von 30.000 Dollar dürfte die Rallye jüngst zusätzlich befeuert haben. Anziehende Preisniveaus sind Lockstoff für Privatinvestoren, welche schon länger hinter der Seitenlinie gewartet und mit Engagements geliebäugelt haben. An die Risiken und Nebenwirkungen der hochvolatilen Anlageklasse verschwenden die Marktteilnehmer keinen Gedanken. Denn die Hausse nährt sich von nahezu selbst. Die Anleger befinden sich im Höhenrausch und lechzen nach neuen Rekorden.

Vor allem zu Beginn des neuen Jahres versuchen sich die Anleger auf das Jahr 2021 strategisch vorzubereiten. Angesichts der nach wie vor grassierenden Coronavirus-Pandemie dies- und jenseits des Atlantiks suchen die Investoren vermeintlich stabilitätsversprechende Anlagehäfen auf. Dazu gehört offensichtlich auch der Bitcoin. Für den Großteil der Anleger dürfte der Krypto-Taler die Antwort auf die ultralockere Geldpolitik der weltweit wichtigsten Notenbanken auch im neuen Jahr bleiben. Die Dollarrisiken nehmen weltweit zu - die Flucht in alternative Anlageklassen könnte sich im neuen Jahr nochmal beschleunigen.

Bitcoin Kurs: So könnte es weitergehen

Kurzfristig sollten sich Anleger auf Gewinnmitnahmen einstellen. Die Serie dürfte so schnell nicht abreißen, zumal der Kurs in den vergangenen Stunden förmlich nach einer Abkühlung gerufen hat. Den jüngsten Rücksetzer könnten vor allem Schnäppchenjäger als Wiedereinstieg in den Markt wahrnehmen, welche in diesem Kontext das Aufwärtsmomentum forcieren dürften.

Übergeordnet bleibt ein Heranlaufen an das jüngste Rekordhoch bei rund 35.000 Dollar erneut möglich. Die Luft wird nun aber sukzessive dünner.

Wie Sie selbst Kryptowährungen mit IG handeln

Wollen Sie selbst mit Kryptowährungen handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Bitcoin“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Bitcoin-Trading

Spekulieren Sie auf Preisbewegungen von Bitcoin, ohne jemals diese Kryptowährung zu besitzen.

  • Nutzen Sie den Hebel um Ihre Exposure zu erhöhen
  • Spreads beginnen ab 36 Pkt.
  • Mit CFDs positionieren Sie sich long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.