CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Bitcoin Kurs: Sorgt ein Bitcoin-ETF für neue Höchststände?

Der Bitcoin Kurs notiert nahe der 50.000-Dollar-Marke. Die Inflationsangst beschäftigt Anleger zusehends. Kann ein Bitcoin-ETF für neue Kauflaune sorgen?

Bitcoin Kurs Chart

Der Bitcoin Kurs verliert binnen 24 Stunden 2,22 Prozent auf zunächst 49.650 Dollar. Auf Wochensicht verzeichnet die Leitdevise aber wieder ein Plus von rund sieben Prozent. Der Kampf um die psychologische Marke von 50.000 Dollar hat abermals begonnen.

Gehen Sie mit CFDs auf Kryptowährungen short.

Reagieren Sie auf die Volatilität an den Kryptowährungsmärkten, indem Sie ein Konto eröffnen.

Bitcoin Kurs aktuell

Bitcoin Kurs kämpft nach wie vor um 50.000er-Marke

Der Bitcoin Kurs ist über das Wochenende zwischenzeitlich wieder über die mentale Marke von 50.000 Dollar geklettert, konnte diese jedoch zum Wochenstart nicht halten. Aus Furcht vor einer Inflation waren die Renditen der 10-jährigen US-Staatspapiere in der vergangenen Woche auf ein Ein-Jahres-Hoch geklettert. Als Konsequenz gaben die Aktienmärkte und nicht zuletzt auch die Kryptowährungsmärkte zuletzt wieder etwas nach. Während US-Fed-Chef Jerome Powell in der vergangenen Woche mit dem Versuch einer verbalen Intervention scheiterte, könnte in dieser Woche EZB-Chefin Christine Lagarde ihr Glück versuchen. Powell sagte, dass er den jüngsten Anstieg der Zinsen nicht als Argument betrachte, um von der „billigen Geldpolitik abzuweichen. Am kommenden Donnerstag tag die Europäische Zentralbank (EZB).

Regulierungsdebatten könnten wieder hochkochen

Es sind die Regulierungsdebatten rund um den Globus, welche Bitcoin und Co. in diesem Jahr noch kräftig unter Druck setzen könnten. Zuletzt war es immer wieder US-Finanzministerin Janet Yellen, welche verbal gegen die Digitalwährungen mobil machte. Eine härtere Haltung der politischen Führung nährt die Furcht, dass Bitcoin und Co. eines Tages die Luft zum Atmen genommen werden könnte. Auch der womöglich neue SEC-Chef Gary Gensler, welcher unter der neuen politischen Führung unter Joe Biden die US-Börsenaufsicht führen soll, könnte die Regulierungsthematik beschleunigen, jedoch im positiven Sinne. Gensler gilt tendenziell als freundlich gestimmt gegenüber Kryptowährungen. Demnach könnten die Chancen für eine Zulassung eines börsengehandelten ETFs besser stehen als je zuvor.

Bitcoin-ETF als Dosenöffner für die Mainstream-Akzeptanz?

Bislang stapeln sich zahlreiche Anträge auf einen Bitcoin-ETF in den Schubladen der Aufsichtsbehörde SEC. Der bekannteste Antrag dürfte dabei der Winklevoss-Zwillinge sein. Doch bis heute wurde ein besagter börsengehandelter Fonds auf amerikanischen Grund und Boden nicht zugelassen.

Seit wenigen Wochen können Anleger erstmals einen kanadischen Bitcoin-ETF handeln, welche die Blicke neidisch gen Norden wandern lässt. Dies nährt folgerichtig die Hoffnungen der Börsenbetreiber, dass bald ein eigener ETF an den US-Börsenplätzen handelbar sein könnte.

Bitcoin Kurs: So könnte es weitergehen

Die 50.000-Dollar-Marke bleibt bis dato das Maß der Dinge. Eine baldige Rückkehr über besagte Schwelle könnte neues Aufwärtsmomentum triggern. Im Falle neuer und gleichzeitig positiver fundamentaler Daten könnte das Allzeithoch bei über 58.000 Dollar wieder angesteuert werden. Auf der Unterseite bleiben die Abwärtsrisiken aber präsent. Potenzial besteht nach wie vor bis auf 42.000- und 40.000 Dollar.

Die Inflationssorgen könnten weiterhin Dreh- und Angelpunkt an den Märkten bleiben und auch Bitcoin und Co. beschäftigen.

Der übergeordnete Aufwärtstrend bleibt jedoch nach wie vor in Takt. Die Chance für eine baldige Trendfortsetzung steht nach wie vor nicht schlecht.

Bitte beachten Sie, dass IG-Kunden derzeit keine Positionen in Kryptowährungen kaufen können. Eine erhöhte Volatilität bedeutet ein erhöhtes Risiko für schnelle und große Verluste.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie Handelschancen auf Kryptowährungen

Traden Sie bei uns CFDs auf Kryptowährungen:

  • Sie müssen die Kryptowährungen nicht selbst besitzen
  • Handeln Sie Bitcoin, Ether und Litecoin
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig liegen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Eröffnen Sie eine Position
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Verpassen Sie die Gelegenheit nicht und eröffnen Sie ein Live-Konto.

  • Handeln Sie steigende und fallende Kurse von zehn der wichtigsten Kryptowährungen und unserem Krypto 10-Index
  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.