CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Bitcoin Kurs: Entpuppt sich der Höhenflug als ein Strohfeuer?

Der Bitcoin Kurs bleibt gefragt. Dennoch verschwinden die Abwärtsrisiken nicht gänzlich. Kann der Kurs erneut die 40.000er-Marke anvisieren?

Bitcoin Kurs aktuell

Der Bitcoin, die größte und bekannteste Devise notiert am Montagmorgen bei rund 34.400 Dollar und damit rund 2,5 Prozent im Plus. Der jüngste Vorstoß entpuppt sich damit als ein Strohfeuer. Kann die Rallye zu Monatsbeginn dennoch wieder Fahrt aufnehmen?

Erfahren Sie hier, wie sie den Bitcoin-Kurs handeln können.

Bitcoin Kurs Chart

Der Bitcoin Kurs notiert am Montagmorgen bei 34.600 Dollar rund 2,5 Prozent im Plus. Nachdem Transcat Inc Elon Musk am Freitag für einen Kurssprung gesorgt hatte, ist die jüngste Euphorie wieder einer nüchternen Betrachtungsweise gewichen. Musk hatte kurz vor dem Wochenende seine Biografie auf dem Twitter-Profil mit dem Wort „Bitcoin“ geschmückt, was direkt auf Interesse stoß. Der Unternehmer gilt seit Jahren bereits als Fan der Kryptowährung und hat einen großen Einfluss dank der immensen Reichweite in der Welt der sozialen Medien.

Bitcoin Kurs: So könnte es weitergehen

Nachdem der Kurs am Freitag zwischenzeitlich nahe der Marke von 39.000 Dollar notierte, haben Anleger den jüngsten Vorstoß als willkommene Gelegenheit für Gewinnmitnahmen genutzt. Vor dem Hintergrund, dass die temporäre Hausse allein auf einem Signal durch den Tesla-Chef Elon Musk beruhte, sorgte für keine nachhaltige fundamentale Entwicklung. Von einer Trendwende kann somit insofern nicht die Rede sein, zumal die jüngst abgefeuerten Signale durch die US-Justizministerin Janet Yellen nach wie vor Spuren hinterlassen. Yellen hatte sich zuletzt für eine straffere Regulierung von Bitcoin und Co ausgesprochen.

Bitcoin bleibt aus charttechnischer Sicht angeschlagen

Aus technischer Sicht könnte sich die Entwicklung des Kurses zwischen 30.000- und 35.000 Dollar weiter fortsetzen. Ein Seitwärtsmarkt bleibt aus kurzfristiger Perspektive wahrscheinlich. Mittelfristig bleiben die Abwärtsrisiken präsent. Vor allem im Falle eines Unterschreitens der 30.000er-Marke sollte mit weiteren Abverkäufen gerechnet werden. Womöglich benötigt der Krypto-Markt weiterhin positive Impulse wie etwa durch Elon Musk. Auch die Fortsetzung der billigen Geldpoltik der US-Notenbank Fed könnte die Inflationsrisiken wieder präsenter machen. Sollten Anleger erneut den Hedge respektive Diversifikation suchen, sollten nicht zuletzt auch Bitcoin und Co Rückenwind erfahren. Kryptowährungen konnte vor allem im Jahr 2020 im Zuge der Coronavirus-Pandemie kräftig zulegen. Auch dass der Zahlungsdienstleister PayPal in der Krypto-Branche Fuß gefasst hat entzückt die Investoren bis heute.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Bitcoin-Trading

Spekulieren Sie auf Preisbewegungen von Bitcoin, ohne jemals diese Kryptowährung zu besitzen.

  • Nutzen Sie den Hebel um Ihre Exposure zu erhöhen
  • Spreads beginnen ab 36 Pkt.
  • Mit CFDs positionieren Sie sich long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.