CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Bitcoin erholt sich – zündet nun die Altcoin-Rallye bei Cardano?

Der Bitcoin Kurs stabilisiert sich. Gelingt nun eine nachhaltige Altcoin-Rallye? Wie steht es um Cardano?

Bitcoin Kurs aktuell

Der Bitcoin hat sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wieder stabilisieren können. Aktuell notiert die größte und bekannteste Währung über der psychologischen 30.000er-Marke bei 31.287 Dollar und damit nahezu neutral im Vergleich zum Vortag. Auch für Cardano (ADA), die nach Marktkapitalisierung sechswichtigste Währung kann sich bei 0,33 Dollar wieder stabilisieren. Gelingt eine nachhaltige Trendwende oder müssen sich Anleger weiter mit den Abwärtsrisiken beschäftigen?

Möchten Sie selbst den Bitcoin Kurs handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Bitcoin Kurs Chart

Bitcoin stabilisiert sich – Auch Cardano erhält Rückenwind

Der Bitcoin Kurs hält sich am Donnerstagmorgen stabil über der Marke von 30.000 Dollar. Nach den Kursverlusten vom Vortag haben offensichtlich zahlreiche kurzfristige Spekulanten den Rücksetzer zum Wiedereinstieg in den Markt genutzt. Von mehr als einem Stabilitätsversuch dürfte aber nicht die Rede sein. Bis heute hat der Kurs seine seit dem neunten Januar begonnene Abwärtsspirale nicht verlassen. Weitere Verluste sind nicht auszuschließen.

Kryptowährungen bleiben insgesamt angeschlagen

Die Anleger denken gerade zweimal darüber nach, wie die jüngste Rallye angesichts der unsicheren Gemengelage zu bewerten ist. Mit den Coronavirus-Varianten und der herausfordernden Impf-Logistik reißen die Unsicherheitsfaktoren an den globalen Aktienmärkten zudem nicht ab. Dieser Umstand könnte nicht zuletzt dafür sorgen, dass die Anleger insgesamt im Umfeld korrigierender Börsen Kasse machen, was nicht zuletzt auch Kryptowährungen betreffen könnte.

Für Unmut sorgen dabei die Streitereien zwischen Brüssel und den Herstellern der Vakzinen. Ein schleppender Impf-Marathon in der Eurozone schlägt aufs Kontor der Börsianer, zumal weitere Rückschläge nicht ausgeschlossen sind. Den Anlegern steht zum Ende des Monats eine Zerreißprobe bevor.

Bitcoin, Cardano und Co im Vorfeld der US-Fed unter Druck

Die Talfahrt der Krypto-Kurse hatte sich am Mittwoch im Vorfeld der Notenbanksitzung der US-Fed weiter beschleunigt. Belastungspotenzial löste dabei vor allem der steigende US-Dollar aus. Die Anleger zeigten sich im Vorfeld der anstehenden Fed-Sitzung spürbar nervös. Es wuchs wenige Stunden vor der Sitzung die Furcht, dass die US-Notenbank ihre Anleihenkäufe zurückfahren und eine verfrühte Zinswende kommunizieren könnte, was letztendlich aber nicht der Fall war. Denn die US-Notenbank Fed hatte am Mittwochabend für keine Überraschungen gesorgt. Ihr Zinsniveau beließ sie wie erwartet unverändert, wobei Jerome Powell Spekulationen um eine Drosselung der Wertpapierkäufe in Keim erstickte. Weitere Schützenhilfe blieb aber aus.

Der Bitcoin gilt in den Augen vieler Investoren als Absicherung gegen monetäre und fiskalpolitische Risiken. Sollten die Konjunkturstimuli jedoch gedrosselt werden, dürfte dies nicht zuletzt zu Lasten von Bitcoin und Co. gehen.

Bitcoin und Cardano: So könnte es weitergehen

Die Kryptowährung Cardano (ADA) bleibt bis dato in den Fängen des Bitcoin Kurses. Diese Abhängigkeit ist insofern nicht verwunderlich, da der Bitcoin auch als Leitdevise bekannt ist.

Auf der Oberseite bedeutet dies für ADA, dass die Marke von 40 Cent alsbald erobert werden sollte, um weiteres Aufwärtspotenzial zu eröffnen. Der Seite November des vergangenen Jahres bestehende Aufwärtstrend bleibt bis dato noch in Takt. Weitere Anschlusskäufe könnten bald erfolgen. Auf der Unterseite sind im Zuge eines größeren Ausverkaufs Rücksetzer bis auf 20 Cent denkbar, welche gleichzeitig das Verlaufshoch aus Ende 2020 darstellt. Während die Bitcoin-Rallye ins Stocken gerät, könnte die Altcoin-Hausse bald nochmal Fahrt aufnehmen.

Für den Bitcoin Kurs bleibt die mentale Marke von 30.000 Dollar das Maß aller Dinge. Diese sollte auf Wochenschlusskursbasis behauptet werden können, um Anschlusskäufe zu triggern.

Wie Sie selbst Kryptowährungen mit IG handeln

Wollen Sie selbst mit Kryptowährungen handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demokonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie „Bitcoin“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Bitcoin-Trading

Spekulieren Sie auf Preisbewegungen von Bitcoin, ohne jemals diese Kryptowährung zu besitzen.

  • Nutzen Sie den Hebel um Ihre Exposure zu erhöhen
  • Spreads beginnen ab 36 Pkt.
  • Mit CFDs positionieren Sie sich long oder short

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.