Die Auswirkung des Hebels auf den Handel

Der Hebel stellt eine nützliche und wirksame Funktion für den CFD-Handel dar. Er bietet die Flexibilität große Positionen am Markt einzunehmen, ohne hohen Kapitalaufwand, was zu vervielfachten Gewinnen führen kann. Allerdings kann die Hebelwirkung auch gefährlich sein und ebenso zu vervielfachten Verlusten führen, wenn Sie bei einem Trade falsch liegen.  

Die Verwendung eines hohen Hebels

Eine extrem hohe Hebelwirkung (höher als die, die Sie bei IG erhalten), kann auch einen weiteren Effekt hervorrufen. Zusätzlich zu vervielfachten Gewinne und Verlusten, kann Ihre Erfolgsquote für jeden beliebigen Trade erheblich beeinträchtigt werden.

Bei IG sind wir der Meinung, dass jeder Kunde die Folgen der Hebelwirkung gänzlich verstehen sollte und auch die Umstände, unter denen die Chance auf einen Gewinn-Trade signifikant geschmälert werden könnte.

Des Weiteren glauben wir nicht, dass eine extrem hohe Hebelwirkung im Interesse unserer Kunden, unseres Unternehmens oder der Branche liegt und danach richten wir auch unsere Marginanforderungen aus.

Wie beeinflusst eine hohe Hebelwirkung Ihre Trades?

Dieses Diagramm stellt dar, wie ein extrem hoher Hebel die Chance auf erfolgreiche Trades verzerrt. Diese Verzerrung rührt von der Wechselwirkung zwischen Hebel und Transaktionskosten (Spread, Provisionen und Finanzierungskosten) her.

Falls keine Transaktionskosten anfallen, hat der verwendete Hebel keinerlei Auswirkungen auf Ihre Erfolgschance. Wenn Sie ohne jegliches Hintergrundwissen oder Einblicke Trades ins Blaue hinein platzieren würden und auf Gewinnmitnahmen in der selben Höhe wie Ihr maximales Stopp Loss abzielten, so würden Sie dazu neigen, 50% Ihrer Trades zu gewinnen und 50% zu verlieren.

Dies wäre unabhängig vom verwendeten Hebel und wird anhand der gestrichelten, horizontalen Linie im Diagramm dargestellt.

Sobald Transaktionskosten ins Spiel kommen, verändert sich dieses Bild und spiegelt eine Hürde zwischen Ihnen und Ihrem profitablen Trade wider. Anders ausgedrückt verschieben die Kosten Ihre Quote in einen negativen Bereich. Bei den meisten Größenordnungen, in denen sich der Hebel bewegen kann, ist die Verschiebung der Quote minimal.

Wenn die Hebelwirkung jedoch so hoch ist, dass die Margin, die Sie zur Haltung Ihres Trades benötigen, weniger als das 10- bis 20-fache der Kosten ausmacht, so steigt die Verlustwahrscheinlichkeit rapide an. Dies liegt daran, dass die Kosten die erforderliche Margin auffressen, was die Chancen, dass Ihre Position geschlossen wird, erhöht.

Dies ist leicht zu verstehen, wenn man vom Extremfall ausgeht. Nämlich dem Fall, dass Ihre erforderliche Margin exakt  dem Wert der Transaktionskosten für einen Trade entspricht. Sie würden Ihren Trade platzieren, hätten jedoch auf Grund der hohen Transaktionskosten ein Guthaben von Null für die erforderliche Margin übrig. Ergo würde die Position jedes Mal mit einer 100% Wahrscheinlichkeit umgehend geschlossen werden, egal welche Handelsstrategie Sie vorhatten zu verfolgen oder in welche Richtung sich der Markt bewegt.

Was wir tun, um dies zu vermeiden?

Bei IG sind wir stets darauf bedacht, die Transaktionskosten so gering wie möglich zu halten und wettbewerbsfähige Gebühren (nicht nur  Spread und Provision, sondern auch Finanzierungsgebühren über Nacht) zu veranschlagen.

Weiterhin begrenzen wir den maximalen Hebel je nach Anlageklasse, um Sie vor verzerrten Gewinn-/Verlustchancen für Ihre Trades zu schützen.

Das folgende Diagramm zeigt das Verhältnis zwischen Margin und Transaktionskosten anhand einiger unserer Schlüsselmärkte unter Verwendung unserer Minimum Margin und Standard-Transaktionskosten.

Selbst unter Verwendung der höchsten Hebelwirkung, die wir zulassen, kämen Sie niemals in eine Situation, die eine erhebliche Verzerrung des Gewinn-/Verlustrisikos hervorrufen könnte.

Festlegung realistischer Marginraten

Wir raten Ihnen generell dazu, sich beim Trading nicht anzugewöhnen, nur den absoluten Mindestbetrag zur Eröffnung einer Position zu beachten (Minimum Margin) – unsere Margin-Mindestwerte werden festgelegt, um Ihnen Flexibilität zu bieten, wenn Sie sie benötigen, sollten jedoch nicht immer als Margin-Richtwert im normalen Handelsverlauf verwendet werden. Unsere erfolgreichsten Trader und langjährigsten Kunden neigen dazu einen sehr viel höheren Geldwert auf Ihrem Handelskonto zu halten, als von unseren Margin-Vorschriften vorgegeben.

Viele Anbieter bieten eine sehr viel höhere Hebelwirkung als IG an und ermöglichen es Kunden, große Handelsvolumen mit weniger Marginauf dem Konto zu handeln. Diese Firmen verlangen manchmal auch höhere Transaktionskosten, die sich in hohen Finanzierungskosten für die Haltung über Nacht verstecken. 

Dies wiederum kann den Kunden in eine Lage bringen, bei der die Wahrscheinlichkeit jeden Trade zu verlieren, sehr hoch ist. Dieses Geschäftsmodell zielt darauf ab, dass der Anbieter profitiert, indem er Kunden dazu ermutigt zu verlieren. Naive Trader werden als Mittel zum Zweck behandelt und schnell und aggressiv ausgenutzt, bevor Sie ausgetauscht werden. Wir sind der Meinung kein CFD-Anbieter sollte auf diese Art und Weise operieren.

Unser Geschäftsmodell ist anders. Wir sichern den Großteil der Netto-Risikoexposition unserer Kunden ab, so dass keine Korrelation zwischen unseren Umsätzen und der allgemeinen Trading-Performance unserer Kunden herrscht und wir einen ständigen Anreiz dafür haben unsere Kunden bei Ihrem Trading-Vorhaben langfristig zu unterstützen.

Jetzt ein Handelskonto eröffnen

Die Kontoeröffnung ist kostenfrei, mit wenigen Schritten möglich und es besteht keine Einzahlungs- oder Handelspflicht.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

  • Risiko Management

    Gewinne sichern und Risiken begrenzen; mit unseren Risiko Management-Tools

  • Über IG

    Erfahren Sie, wie wir in den letzten 40 Jahren den Handel nachhaltig verändert haben

  • Schutz von Kundengeldern

    Wir verwahren Kundengelder gemäß den Kundengeldvorschriften der FCA.

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 202 513

International: +49 (0)211 882 370 00 oder per E-Mail an info.at@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 202 512

International: +49 (0)211 882 370 50 oder per E-Mail an kontakt.at@ig.com