Die Grundlagen der technischen Analyse

Lektion 6 von 11

Grundlegende Chart-Muster: Teil 1

Wie wir bereits wissen, tendiert ein Markt bei bedeutender Unterstützung oder bedeutendem Widerstand entweder dazu abzuprallen oder durchzubrechen (ausgenommen Fakeouts). Wenn man voraussagen könnte, in welche Richtung der Markt sich entwickeln wird, könnte man Unsummen damit verdienen.

Leider sind die Märkte unvorhersehbar, sodass dies nicht immer möglich ist. Der Vorteil einer technischen Analyse besteht darin, dass verschiedene Chart-Muster dazu neigen, sich zu wiederholen. Wenn Sie lernen, diese Muster während ihrer Entwicklung zu erkennen, können Sie Hinweise sammeln, die darauf hindeuten, wie sich der Preis zukünftig gestalten wird.

Bedenken Sie, dass diese Muster keineswegs absolut sicher sind und nur als Orientierung für die zukünftige Marktentwicklung angesehen und verwendet werden sollte.

Double Tops und Bottoms

Double Tops und Double Bottoms sind gegensätzliche Formationen, die den Chartisten anzeigen, dass ein anhaltender Trend sich bald umgekehrt entwickeln könnte.

Double Tops treten typischerweise dann auf, wenn während zweier aufeinanderfolgender Kursanstiege verkauft wird, sodass zwei Höhepunkte auf dem Chart entstehen. Der Tiefpunkt zwischen diesen beiden Höhepunkten wird als Neckline („Halslinie“) bezeichnet und das Muster hat seinen Höhepunkt beim Durchbrechen dieses Levels.

Hier wird deutlich, dass der zweite Höhepunkt den ersten nicht übertrifft. Dies deutet darauf hin, dass der Aufwärtstrend beendet sein könnte und eine gegensätzliche Kursentwicklung wahrscheinlich ist. Wenn Sie auf der Grundlage dieses Musters Handel treiben, ist es ratsam, Ihre Short-Positionen unterhalb der Neckline zu tätigen, wenn das Muster sich voll entwickelt hat (besonders, da sich ein anderes Muster entwickeln könnte, wie beispielsweise ein „Triple Top“, siehe unten).

Durch den Handel innerhalb eines Musters (wie z. B. einem Double Top) erhalten Sie ein Kursziel. Sie können also vorhersehen, wie weit der Kurs abfallen wird, nachdem er durch die Neckline eingebrochen ist. Der Rückgang beträgt oft den gleichen Wert wie die Differenz zwischen der Neckline und dem höchsten Punkt, oben [blau] im Chart dargestellt.

Double Bottoms laufen genauso ab wie Double Tops, nur in umgekehrter Richtung: es folgt eine Hausse nach einem Anhaltenden Abwärtstrend.

Triple Tops und Bottoms

Diese gleichen Double Tops und Bottoms, allerdings erreicht der Markt das Unterstützungs- oder Widerstandslevel drei Mal, bevor sich die umgekehrte Entwicklung einstellt.

Übung

Welche Art des Chart-Musters ist hier zu sehen?
  • a Triple Top
  • b Triple Bottom

Richtig

Falsch

Bei einem Triple Top erreicht der Markt drei Mal das Widerstandslevel, bevor sich die umgekehrte Entwicklung einstellt.
Prüfen

Übung

Welche Art des Chart-Musters ist hier zu sehen?
  • a Triple Top
  • b Triple Bottom

Richtig

Falsch

Bei einem Triple Bottom erreicht der Markt drei Mal das Unterstützungslevel, bevor sich die umgekehrte Entwicklung einstellt.
Prüfen

Head and Shoulders („Kopf und Schultern“)

Dies ist ein weiteres Muster, das eine Trendwende anzeigt. Es ähnelt dem Triple Top, allerdings folgt auf einen Höhepunkt (Schulter) ein noch höherer Punkt (der Kopf), anschließend ein weiterer, niedrigerer Höhepunkt (eine weitere Schulter). Es sieht etwa folgendermaßen aus:

Die Neckline bildet sich zwischen zwei Talsohlen, die rechts und links vom Kopf liegen. Wenn die Neckline schräg abfällt, zeigt dies eine Trendwende sogar noch deutlicher an. Sie können Ihr Kursziel basierend auf der Entfernung zwischen Kopf und Neckline berechnen: addieren Sie den Abstand zum Punkt des Ausreißers.

Wichtiger Hinweis: das Kopf-Schulter-Muster gilt erst dann als vollständig, wenn die Neckline durchbrochen wird. Dann kommt das Kursziel ins Spiel.

Umgekehrte Kopf-Schulter-Muster laufen genauso ab, nur in umgekehrter Richtung.

Zusammenfassung dieser Lektion

  • Chart-Muster neigen dazu, sich zu wiederholen, sodass Sie zur Vorhersage der zukünftigen Marktbewegungen genutzt werden können.
  • Trendwenden zeigen an, dass ein anhaltender Trend sich bald umgekehrt entwickeln könnte.
  • Fortsetzungsmuster zeigen an, dass ein anhaltender Trend sich weiterhin fortsetzen könnte.
  • Die folgenden Chart-Muster deuten auf eine Trendunterbrechung nach unten hin:
    • Double Tops,
    • Triple Tops,
    • Head and Shoulders („Kopf und Schultern“).
  • Diese Muster deuten auf eine Trendunterbrechung nach oben hin:
    • Double Bottoms,
    • Triple Bottoms,
    • Umgekehrte Kopf-Schulter-Muster.
Lektion abgeschlossen