Die Psychologie des Tradings

Lektion 2 von 7

Emotionen kontrollieren, die Sie zum Handeln verführen

Manche Emotionen mögen dazu führen, dass Sie zögern, andere wiederum haben den gegenteiligen Effekt und verleiten Sie dazu, zu handeln, wenn dies nicht ratsam ist.

Ungeduld

Anstatt wie gelähmt zu sein, verhalten sich einige neue Trader ganz anders und können es kaum erwarten, auf den Märkten aktiv zu werden. Das kann zu noch grösseren Schäden führen.

Wie das Sprichwort sagt ist Halbwissen eine gefährliche Angelegenheit und der unvorbereitete Sprung in einen Handel bedeutet, den sicheren Weg zur Enttäuschung einzuschlagen. Bedenken Sie zunächst diese Checkliste:

Sind Sie bereit, zu handeln?

  • Sind Sie mit Ihrer Handelsplattform vertraut und wissen Sie, wie Sie die gebotenen Tools anwenden?
  • Haben Sie einen Handelsplan erstellt?
  • Verstehen Sie alle Faktoren, die derzeit den Markt betreffen, auf dem Sie handeln möchten?
  • Haben Sie Ihren Handel geplant, Ihre Ziele berücksichtigt und die potenziellen Gewinne und Verluste berechnet?

Wenn Sie alle diese Fragen mit „ja“ beantworten können und Ihr anvisierter Handel zu Ihrem Handelsplan passt, können Sie beginnen.

Bezüglich offener Positionen sollten Sie ähnliche Vorsicht walten lassen. Nachdem Sie eine Position eingegangen sind, sollten Sie dem Markt etwas Zeit geben, so zu reagieren, wie Sie es erwarten. Werden Sie nicht ungeduldig und schliessen Sie keinen Trade, bevor der Markt Zeit hatte, sich zu entwickeln.

Versuchung und Gier

Wenn Ihre Trades gut laufen, ist es ganz normal, beim Gedanken an potenziell höhere Gewinne aufgeregt zu sein.

In diesen Momenten ist es essenziell, sich an die Regeln des Handelsplans zu halten. Wenn die Signale darauf hindeuten, dass es Zeit wird, einen Trade zu schliessen und den Gewinn zu erhalten, ist es wahrscheinlich keine gute Idee, sich dagegen zu entscheiden in der Hoffnung, mehr Gewinne zu erzeugen.

Dasselbe gilt bei verlockenden Handelsmöglichkeiten. Nehmen wir an, Sie kennen einen erfahrenen Trader, der Ihnen von seiner Meinung erzählt, dass die Trendy Online Retail Group plc kurz vor einem Anstieg des Aktienkurses steht. Sie könnten in Versuchung sein, einen Trade mit grossem Volumen zu tätigen, auch wenn dies nicht Ihrem Handelsplan entspricht.

Es ist allerdings wichtig, dass Sie sich ins Gedächtnis rufen, dass es den Plan aus einem bestimmten Grund gibt: um die Emotionen von Trading-Entscheidungen fernzuhalten. Wenn das Risiko dieses Trades ausserhalb der Parameter liegt, die Sie normalerweise in Erwägung ziehen würden, sollten Sie sich fernhalten, ungeachtet der Überzeugung des befreundeten Traders.

Freude und Stolz

Wenn ein Trade gut abläuft, werden Sie wahrscheinlich ein starkes Gefühl der Zufriedenheit und Erfüllung verspüren. Natürlich werden Sie stolz auf Ihre Leistung sein. Und wenn sich eine ganze Reihe von Trades als gewinnbringend erweisen, fühlen Sie sich vielleicht unbesiegbar.

All diese positiven Gefühle können gefährlich werden. In solchen Momenten kann sich ein nicht unterdrückbarer Optimismus einstellen, der Sie dazu drängt, Risiken einzugehen, die normalerweise ausserhalb Ihres Wohlfühlbereichs liegen.

Wir Menschen neigen dazu, Muster in allem zu erkennen. Eine Abfolge erfolgreicher Trades könnte Sie also davon überzeugen, dass Sie eine Glückssträhne haben. Trotzdem müssen Sie bedenken, dass das Universum seinen eigenen Weg geht: Ihr nächster Trade könnte genauso gut verlustreich ablaufen. Wenn Sie sich also übernehmen, könnte das in einem Schock für Sie enden.

Behalten Sie stets im Blick, wie sich Ihre Stimmung auf Ihre Trading-Entscheidungen auswirkt. Indem Sie Ihre Aufregung unterdrücken und Ruhe bewahren, können Sie klarer denken und fundierte, besonnene Entscheidungen treffen.

Zusammenfassung

  • Eine bewusste Zurückhaltung ist essenziell. Handeln Sie nicht impulsiv ohne wirklich zu wissen, worauf Sie sich einlassen.
  • Wenn eine Möglichkeit nicht zu Ihrem persönlichen Handelsplan passt, sagen Sie „nein“.
  • Lassen Sie sich den Erfolg nicht zu Kopfe steigen. Geniessen Sie Ihre Erfolge, aber halten Sie sich an Ihre Trading-Strategie.
Lektion abgeschlossen