Nachhaltige Geldanlagen: So investieren Sie in ethische Aktien

(Werbemitteilung): Ethische Geldanlagen hängen von bestimmten Kriterien ab. Was genau diese Geldanlagen-Kriterien sind und wie diese zur Verbesserung unserer nachhaltigen Zukunft beitragen können erfahren Sie in diesem Artikel.

Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur für viele Konsumenten ein wichtiges Thema beim Einkauf von verschiedenen Produkten, sondern auch bei Investments.

Der Umweltschutz sowie ökologisch und sozial verantwortungsbewusst agierende Unternehmen werden für Anleger immer wichtigere Aspekte bei der Geldanlage.

Was sind nachhaltige Geldanlagen

Nachhaltige Geldanlagen bzw. nachhaltige Investments ist im Allgemeinen eine Bezeichnung für nachhaltige, ökologische, soziale und klimafreundliche ethische Bewertungskriterien. Es gibt jedoch keine einheitliche Definition.

Viele Unternehmen haben ein sogenanntes Nachhaltigkeitsmanagement. Wichtig zu beachten ist jedoch, dass nicht alle Unternehmen, welche sich als nachhaltig oder klimafreundlich bezeichnen, Teil der verschiedenen nachhaltigen Investments sind. Anleger sollten sich deshalb informieren, welche Kriterien angewendet werden und ob diese mit den Voraussetzungen übereinstimmen.

Kriterien für nachhaltige Geldanlagen

Die fünf Hauptkriterien, die für die Kategorisierung nachhaltiger Investments angewendet werden sind:

  1. Ausschlusskriterien
  2. Positivkriterien
  3. Best-in-Class-Ansatz
  4. Einflussnahme auf Unternehmen/Engagement
  5. Hinweis auf nachhaltige Investment-Kriterien

Ausschlusskriterien

Die Ausschlusskriterien dienen dazu, bestimmte Unternehmen oder Staaten von der Einstufung als nachhaltige Investments auszuschließen. Grund hierfür ist, dass diese Unternehmen oder Staaten Produkte herstellen, welche die Nachhaltigkeitskriterien nicht erfüllen. Beispiele solcher Unternehmen sind die Tabak-, Alkohol-, und Rüstungsindustrie sowie Unternehmen, welche gentechnisch veränderte Lebensmittel herstellen sowie auch Unternehmen die im Glücksspielsektor aktiv sind oder Produkte mit pornografischen Inhalte produzieren und letztlich auch Unternehmen deren Produkte aus Kinderarbeit hervorgehen. All diese sind Negativ- oder Ausschlusskriterien.
Unter diesen Ausschlusskriterien befinden sich folgende Kriterien:

  • Atomenergie
  • Gentechnologie
  • Rüstung
  • Tabak & Spirituosen
  • Menschen- und Arbeitnehmerinnenrechtsverletzungen
  • Umweltschädigungen
  • Kohle
  • Unethisches Marktverhalten
  • Glücksspiel
  • Korruption und illegitime Steuer- und Ordnungspolitik
  • Offensive Militärpolitik
  • Mangel und Freiheit, Demokratie und Menschenrechten
  • Schlechter Umweltzustand und mangelnde Umwelt- und Klimapolitik

Positivkriterien

Die Positivkriterien beziehen sich auf Leistungen, Technologien und Geschäftspraktiken, die den Grundsätzen der Nachhaltigkeit entsprechen. Unter diesen Positivkriterien befinden sich folgende Kriterien:

  • Nachhaltige Produkte
  • Nachhaltige Technologien
  • Nachhaltiges Management
  • Stakeholder Orientierung
  • Freiheits- und Demokratieorientierung
  • Friedens- und Sicherheitsorientierung
  • Wohlstands- und Gerechtigkeitsorientierung
  • Umweltorientierung
  • Kulturorientierung
  • Globale Verantwortung

Best-in-Class-Ansatz

Für die Best-in-Class-Ansatz Kriterien werden Unternehmen einer Branche ausgewählt, die in der Branche die besten Nachhaltigkeitsleistungen erbringen und somit besonders umweltfreundlich und sozial verträglich sind. Zu bemerken ist, dass alle Branchen berücksichtigt werden und somit auch Unternehmen evaluiert, die in der Atom-, Waffen-, Kohle- und Ölindustrie tätig sind.

Aus diesem Konzept kommt ein neues Konzept: Best-of-Class. Nach diesem wird das Kapital der Anleger ausschließlich in die am besten bewerteten Unternehmen in einer Branche investiert.

Einflussnahme auf Unternehmen/Engagement

Die Einflussnahe auf das Engagement der Unternehmen ist der Dialog zwischen Investoren und Unternehmen. Aktionäre eines Unternehmens können durch ihre Stimm- und Mitspracherecht verschiedenen Aspekte der Unternehmen beeinflussen, auch bezüglich sozialer, ethischer und ökologischer Kriterien.

Hinweis auf nachhaltige Investment-Kriterien

Als Anleger ist es wichtig zu beachten, dass nachhaltige Geldanlagen genau die gleichen Chancen und Risiken wie konventionelle Geldanlagen bergen. Jede Anlageentscheidung soll mit Ihren persönlichen Handelsbedürfnissen übereinstimmen.

Welche nachhaltigen Anlagen gibt es?

  1. Aktien nachhaltiger Unternehmen
  2. Nachhaltigkeits-Index
  3. Nachhaltige ETFs

Aktien nachhaltiger Unternehmen

Wie erwähnt, gibt es für nachhaltige Geldanlagen keine klare Definition oder Normen.
Direktinvestments von nachhaltigen Aktien in Unternehmen ermöglichen es Anlegern gezielt in Unternehmen oder Projekte zu investieren. Als Anleger können Sie verschiedene Unternehmen unter die Lupe nehmen, die mit Ihren Voraussetzungen der Nachhaltigkeit übereinstimmen. So haben Anleger die Möglichkeit Entscheidungen mithilfe der obigen Kriterien (ethische, ökologische und soziale) anzuwenden.

Welche nachhaltigen Aktienindizes gibt es?

Ein Index ist eine Zusammenstellung jener Aktien, die in bestimmte Kategorien aufgeteilt sind. Indizes unterschieden sich durch ihre Portfoliozusammensetzung. Der DAX und der Dow Jones sind Beispiel von Indexen. Darüber hinaus sind in den letzten Jahren auch Indizes entstanden, welche Unternehmen durch nachhaltiger und ökologischer Kriterien auswählen.

Die drei bekannteste nachhaltigen Aktienindizes

  1. MSCI World Socially Responsible Index (SRI)
  2. Dow Jones Sustainability-Index World Enlarged
  3. ÖkoDAX

1. MSCI World Socially Responsible Index (SRI)

Der MSCI World Socially Responsible (SRI)-Index bündelte Unternehmen aus den Industrieländern der Welt, der sich aus ESG (umweltverträglich, sozial und staatlich) zusammensetzt. Branchen in Verbindung mit Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Waffen, Atomkraft, Pornografie und Gentechnik werden ausgeschlossen.
Liste der zehn größten Unternehmen im MSCI World Socially Responsible Index (Stand 29. März 2019)

Unternehmen Sektor Gewichtung (%)
Microsoft Corp IT 9,19
Procter & Gamble Nichtzyklische Konsumgut 2,54
Walt Disney Kommunikation 2,43
Intel Corp IT 2,27
Home Depot Inc Zyklische Konsumgut 2,21
Roche Holding Par AG Gesundheitsversorgung 1,79
Pepsico Nichtzyklische Konsumgut 1,74
Total SA Energie 1,27
Salesforce.com Inc IT 1,23
Internaional Business Machines IT 1,23

2. Dow Jones Sustainability-Index World Enlarged

Der Dow Jones Sustainability-Index World Enlarged (DJSI World, in Deutsch Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) besteht aus einer Familie von Aktienindizes, welche verschiedene Kriterien wie ökonomische, soziale und ethische berücksichtigen.

Einer der bekanntesten Aktienindizes ist der Dow Jones Sustainability Index World Enlarged, welcher 1999 lanciert wurde. Der DJSI World misst die Performance der weltweit führenden Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt, Soziales und Wirtschaft.

3. ÖkoDAX

Der nachhaltige Aktienindex, ÖkoDAX wurde am 4. Juni 2007 eingeführt. Dieser Indexindex ist mit dem DAX eng verwandt. Er repräsentiert die größten deutschen Unternehmen aus dem Bereich erneuerbaren Energien und werden nach den höchsten Marktkapitalisierungen und gleichgewichtet in das Indexportfolio aufgenommen.

Die Zusammensetzung von dem ÖkoDAX wird einmal im Quartal überprüft1.

Unternehmen Branche
Centrotherm Technologie
Conergy Energie
CropEnergies AG Energie
Global PVQ SE (formerly Q-Cells AG) Energie
Heliocentris Fuel Cells AG Energie
Nordex Energie
Phoenix Solar AG Energie
PNE Wind AG Energie
SFC Energy AG Technologie
SMA Solar Technology AG Technologie
Solon Energie
Verbio Energie

Welche nachhaltigen ETFs gibt es?

Die Nachhaltige Aktien-Indexfonds (ETFs) werden immer populärer für Investitionen der ethisch ausgerichteten Geldanlagen. Als Anleger haben Sie, wie in diesem Artikel gezeigt, viele verschiedenen Indizes zu nachhaltigen Investments zur Verfügung und können auch mit Hilfe der Kriterien gezielt in Unternehmen investieren.
Erfahren Sie mehr zum Thema ETF-Handel.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erkunden Sie die Märkte mit unserem kostenfreien Kurs

Entdecken Sie mit diesem Online-Kurs der IG Academy die Vielzahl der verschiedenen Märkte, auf denen Sie handeln können – und erfahren Sie, wie die Märkte funktionieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.