Aufstrebende Marktwirtschaften: Indien

Indien bietet unzählige Gelegenheiten für Trader und Anleger. Erfahren Sie mehr über die indische Wirtschaft, die Wachstumsprognose für 2019 und darüber, wie Sie ein Engagement mit indischen Vermögenswerten eingehen können.

Indian rupee Quelle: Bloomberg

Überblick über die indische Wirtschaft

Die indische Wirtschaft liegt derzeit auf Rang sechs unter den weltweit größten Volkswirtschaften, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP).1 Trotz dieser Position wird Indien nach wie vor als Schwellenland bezeichnet, da sich das Land momentan im Übergang vom Entwicklungsland zum entwickelten Land befindet.

Aufgrund seiner rasanten Entwicklung zählt Indien zu den BRICS-Staaten. Dieses Akronym bezeichnet die fünf wichtigsten Wachstumsmärkte der Welt. Weitere zugehörige Volkswirtschaften sind Brasilien, Russland, China und Südafrika.

In den vergangenen Jahrzehnten hat das indische BIP aufgrund wirtschaftlicher Reformen enorme Wachstumsphasen erlebt. Dabei stieg das BIP pro Kopf von ca. 81 USD im Jahr 1960 auf 1939 USD im Jahr 2017.2 Diese Zahl ist jedoch immer noch außerordentlich niedrig für ein Land wie Indien mit einem Gesamt-BIP von 2597 Billionen USD im Jahr 2017.3

Dennoch ist der Wohlstand der 1,3 Milliarden umfassenden Bevölkerung Indiens in den vergangenen Jahrzehnten drastisch gestiegen. Dabei ist der Prozentsatz der als arm geltenden Menschen von 45 % im Jahr 1993 auf 21,9 % im Jahr 2011 gefallen. Das aktuelle Wachstum der indischen Wirtschaft macht das Land zu einem interessanten Kandidaten für Anleger. Die im April und Mai 2019 anstehenden Wahlen können jedoch für eine erhöhte Volatilität der Märkte sorgen.

Welche Wirtschaftszweige sind in Indien vorherrschend?

Die wichtigsten Wirtschaftszweige Indiens sind die Landwirtschaft, der industrielle Sektor (inklusive Fertigung und Textilindustrie) sowie die Dienstleistungsbranche.4

  1. Die Landwirtschaft macht 15 % des indischen BIP aus. Etwa 47 % der arbeitenden Bevölkerung Indiens sind in der Landwirtschaft tätig. Dabei kommen viele der landwirtschaftlichen Arbeiter aus ärmeren Bevölkerungsgruppen. Indien ist einer der weltweit führenden Exporteure von Reis, Weizen, Baumwolle and Zuckerrohr. Deshalb sind viele Länder auf die indischen Exporte für ihre eigene Bevölkerung angewiesen.
  2. Der industrielle Sektor umfasst eine große Anzahl Fertigungs- und Produktionsbranchen in Indien. Dazu gehören Bergbau, Bauwesen und Energieerzeugung. Die Industrie trägt 23 % zum BIP Indiens bei.5
  3. Die Dienstleistungsbranche ist die größte Branche in Indien mit einem Löwenanteil von 61 % des BIP.6 Dienstleistungen umfassen Regierungsbehörden, Transportwesen, Kommunikationswesen, den Finanzsektor und alle anderen privaten Unternehmen, die keine materiellen Güter herstellen.

Geschichte der indischen Wirtschaft

Die indische Wirtschaft hat eine lange und vielfältige Vergangenheit. Um die Lage zu vereinfachen, betrachten wir nur die indische Wirtschaft seit 1991. In diesem Jahr haben ökonomische Reformen die Grundlage für einen Großteil des seitherigen Wirtschaftswachstums gebildet.

Im Rahmen einer Rettungsmaßnahme durch den Internationalen Währungsfonds (IWF) musste die indische Regierung wirtschaftliche Reformen zusichern, in der Hoffnung, damit die Wirtschaft zu liberalisieren und das Wachstum zu steigern. Manmohan Singh, damaliger Finanzminister Indiens, stimmte den Bedingungen der Rettungsmaßnahme zu. Daraufhin trat ab 1991 eine Reihe wirtschaftlicher Reformen in Kraft. Mit den Reformen sollten ausländische Direktinvestitionen in der indischen Wirtschaft befördert, die Finanzmärkte dereguliert, die Steuern gesenkt sowie die Importzölle für verschiedene Importgüter verringert werden.

Seitdem haben die nachfolgenden Regierungen die Reformpolitik der Vergangenheit fortgesetzt und damit weitreichende Ergebnisse erzielt. Beispielsweise hat sich die Lebenserwartung von 58 im Jahr 1991 auf 68 im Jahr 2016 erhöht. Auch die Alphabetisierungsrate und die Lebensmittelverfügbarkeit wurden gesteigert.7 Diese Vorteile sind jedoch hauptsächlich in den Städten spürbar.

Manche Berichterstatter geben den Wirtschaftsreformen die Schuld an der aktuellen ungleichen Einkommensverteilung in der indischen Gesellschaft. Sie sind der Meinung, dass die Reformen den Reichen mehr geholfen haben als den Armen. So hat sich beispielsweise die Anzahl der Milliardäre in Indien von 9 im Jahr 2000 auf 101 im Jahr 2017 erhöht.8

Andere Kommentatoren argumentieren, dass eine größere Ungleichheit im Wohlstand eine charakteristische Schwachstelle des neoliberalen Kapitalismus darstellt, und dass es eine bestimmte Zeit dauern wird, bis sich die ungleiche Verteilung in Indien angleicht.

Zukunft der indischen Wirtschaft

Für die Zukunft ist es wahrscheinlich, dass die Wirtschaftsreformen und die steigenden ausländischen Direktinvestitionen das indische Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren stimulieren. Die Wachstumsprognose für das BIP für 2019 beträgt 7,5 % 9 nach 8,1 % 2015, 7,1 % 2016 und 6,7 % 2017 (Daten für 2018 sind noch nicht verfügbar).10

Da die indische Einwohnerzahl in den kommenden Jahrzehnten vermutlich die von China übersteigen wird, werden sich die Fertigungsbranchen und die Landwirtschaft angesichts der Bedürfnisse an Wohnraum, Nahrung und Jobs für Indiens wachsende Bevölkerung wahrscheinlich vergrößern. Andererseits könnte Indien eine Nettoverringerung an für den Ackerbau verfügbarem Land erfahren, da die wachsende Bevölkerung mehr Wohnraum benötigt. Viele Inder sind der Überzeugung, dass die Städte mehr Möglichkeiten bieten als das Land, deshalb werden sich städtische Gebiete vermutlich ausdehnen.

Unter Berücksichtigung des Wachstums dieser Branchen und der steigenden Bevölkerung Indiens könnten erneuerbare Energien und Abfallwirtschaft ebenfalls eine wichtige Rolle in der zukünftigen Entwicklung der indischen Wirtschaft spielen. Mit der raschen Industrialisierung in Indien stiegen auch die Kohlendioxidemissionen in metrischen Tonnen pro Einwohner von 0,3 im Jahr 1960 auf 1,7 im Jahr 2014.11 Vor diesem Hintergrund hat die indische Regierung Schritte zur Verringerung der Verschmutzung unternommen. Dies kann in den kommenden Jahren zu mehr Investitionen in erneuerbare Energien und Abfallwirtschaftssysteme in Indien führen.

Trading in der indischen Wirtschaft

Mit Finanzderivaten wie CFDs können Sie in indischen Märkten spekulieren. Dazu gehören Devisenpaare für die Rupie (INR) und die indische Börse (NSE). Mit CFDs können Sie Short und Long Options eröffnen und so auf die Preise dieser Vermögenswerte während möglicher wirtschaftlicher Schwächen sowie in Wachstumsperioden in Indien spekulieren.

Trading mit der indischen Rupie (INR)

Eine weit verbreitete Möglichkeit, sich in der indischen Wirtschaft zu engagieren, liegt in der Währung des Landes, der indischen Rupie (INR). Devisen werden immer in Paaren gehandelt, und der beliebteste Partner der indischen Rupie ist der US-Dollar im Paar USD/INR.

Wenn Sie hinsichtlich der Zukunft der indischen Wirtschaft optimistisch sind und glauben, dass der Wert der Rupie in Bezug auf den US-Dollar steigt, würden Sie beim Paar USD/INR auf fallend spekulieren. Wenn Sie sich eher Sorgen um das indische Wirtschaftswachstum machen, würden Sie USD/INR in der Erwartung kaufen, dass der Preis steigt.

Die indische Rupie wird mit flexiblem Wechselkurs verwaltet. Unter normalen Umständen wird der Wert der indischen Rupie als Wechselkurs nach herkömmlichen Devisenmarktmechanismen festgelegt. Allerdings greift die „Reserve Bank of India“ (RBI), die indische Zentralbank, ein, falls die Rupie unter einen Grenzwert fällt, der für den Gesamtzustand der indischen Wirtschaft als schädlich erachtet wird. Dabei muss betont werden, dass dies sehr selten geschieht. Meistens bleibt die Rupie unangetastet und wird nur von den Devisenmarktbewegungen beeinträchtigt.

Wenn die RBI einen Eingriff für notwendig hielt, hat die Bank US-Dollar auf dem Forex-Markt gekauft oder verkauft. Durch die Veränderung in der Menge der US-Dollar sollte der Wechselkurs zwischen US-Dollar und indischer Rupie wieder ausgeglichen werden. Deshalb ist es wichtig, dass Trader die Geldpolitik der RBI sowie alle Nachrichten oder Ereignisse die sich auf die Devisenmärkte auswirken können, im Auge behalten.

Trading an der indischen „National Stock Exchange“ (NSE)

Die NSE ist die größte Börse Indiens. Sie befindet sich im Zentrum der indischen Finanzwelt: Maharashtra, Mumbai. An der NSE sind über 1900 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 2,27 Billionen USD gelistet.

Der NIFTY 50 ist der indische Aktienindex mit den 50 größten öffentlich gelisteten Unternehmen im NSE.

Trader können sich am indischen Aktienmarkt engagieren, indem sie auf die Preisbewegungen des NIFTY 50 Index spekulieren. Außerdem können andere Indizes gehandelt werden, z. B. der BSE SENSEX, der von der Bombay Stock Exchange (BSE) verwaltet wird und 30 bei der BSE gelistete Unternehmen enthält, die als finanziell wachstumsfähig und stabil angesehen werden.

Neben dem Eröffnen einer Position in den verschiedenen Indizes in Indien können Trader auch Positionen für einzelne Aktien eröffnen. Die drei größten öffentlich gelisteten Unternehmen Indiens sind Reliance Industries Ltd, HDFC Bank Ltd sowie die Oil and Natural Gas Corporation (ONGC), deren Aktienkurse alle von den wirtschaftlichen Reformen profitiert haben.

Indien bietet aufregende Möglichkeiten für Anleger. Ausländische Direktinvestitionen werden aktiv gefördert und haben zu den noch nie da gewesenen Wachstumsraten des indischen BIP beigetragen. Bevor Sie jedoch eine Position eröffnen, ist es wichtig, sich stets über alle Nachrichten und Ereignisse zu informieren, die sich auf das Wachstum der indischen Wirtschaft auswirken können. Außerdem sollten Sie über eine geeignete Risikomanagementstrategie verfügen, um sich vor nachteiligen Marktbewegungen zu schützen.

Besuchen Sie unseren Wirtschaftskalender, um festzustellen, wann die makroökonomischen Daten für Indien, z. B. BIP und Beschäftigungszahlen, veröffentlicht werden.

1 Weltbank, 2017
2 Weltbank, 2017
3 Weltbank, 2017
4 CIA, 2017
5 CIA, 2017
6 CIA, 2017
7 Weltbank, 2017
8 Oxfam, 2017
9 Weltbank, 2017
10 Weltbank, 2017
11 Weltbank, 2017


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Live Preise der wichtigsten Märkte

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Weitere Informationen inwiefern wir Ihre Daten nutzen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Zugangsrichtlinien, sowie der Datenschutzseite auf unserer Website.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.