Was ist Margin?

Der Margin-Handel bietet Ihnen das volle Engagement in einem Markt mit nur einem Bruchteil des Kapitals, das Sie normalerweise benötigen würden. Margin ist die Menge an Geld, die Sie benötigen, um eine Position zu eröffnen, die durch die Marginrate definiert wird. Zum Beispiel: Wenn Sie Aktien im Wert von 1.000 CHF über einen traditionellen Broker kaufen würden, müssten Sie die gesamten 1.000 CHF im Voraus bezahlen, um sie zu besitzen (zuzüglich der damit verbundenen Maklergebühren). Da ein CFD ein fremdfinanziertes Produkt ist, müssen Sie nicht den vollen Wert Ihres Engagements bezahlen, um Geschäfte tätigen zu können. Stattdessen müssen Sie nur einen Bruchteil Ihrer Gesamtexposition aufbringen, um Ihre Position zu öffnen.

Es gilt zwei Arten von Margin zu berücksichtigen:

Einstiegs-Margin

Hierbei handelt es sich um den Mindestbetrag, den Sie benötigen, um eine Position zu eröffnen. Oft wird Sie auch als Einlage-Margin oder einfach nur Einlage bezeichnet.

Fortlaufende Margin

Dies sind zusätzliche Gelder, die wir möglicherweise von Ihnen benötigen, falls Ihre Position entgegen Ihrer Erwartungen verläuft. Dies dient zur Sicherheit, dass Sie über genügend Geld verfügen, um den aktuellen Wert Ihrer Position, unter Berücksichtigung laufender Gewinne oder Verluste, ständig decken zu können.

Was man beachten sollte

  • Sie sollten sicherstellen, dass Sie über genügend Kapital auf Ihrem Konto verfügen, um sowohl die Margin als auch eventuelle Verluste zu decken. Wenn nicht, laufen Sie Gefahr in einen sogenannten Margin Call zu geraten.
  • CFD-Konten werden unabhängig voneinander mit Margins versehen: ihr Kapital auf einem Konto kann nicht die Marginanforderung oder Verluste auf einem anderen Konto decken.