Was ist ein Trailing-Stop und wie verwende ich ihn?

Ein Trailing-Stop ist eine Stop-Order, welche sich an die Kursbewegungen automatisch anpasst. Sie zieht automatisch nach, wenn sich der Marktpreis zu Ihren Gunsten entwickelt, und schließt zur Gewinnsicherung Ihre Position, wenn sich der Markt gegen Sie wendet.

Einen Trailing-Stop können Sie festlegen, indem Sie ein Handelsticket öffnen - wie Sie es im Falle eines normalen Stops tun. Dabei setzen Sie auch zusätzlich einen Stop-Abstand sowie einen Trailing-Step (auch Trailing-Schritt). Der Trailing-Step ist die Punktzahl, um welche sich der Marktkurs zu Ihren Gunsten bewegen muss, bevor Ihr Trailing-Stop angepasst wird.

Den Trailing-Stop über ein Handelsticket hinzufügen

1. Klicken Sie auf das Drop-Down-Menü unter „Stop“.

2. Wählen Sie „Trailing“ an.

3. Tragen Sie Ihren Stop und den Trailing-Step ein.

NB Trailing-Stop wird auf dem Handelsticket nicht verfügbar sein, wenn Sie eine Working-Order platzieren.

Trailing-Stop - Beispiel

Nehmen wir an, Sie kaufen eine Deutschland 30-Position zu 10450 Punkten. Sie legen einen Stop-Abstand fest, welcher um 15 Punkte vom aktuellen Marktkurs entfernt ist, d.h. bei 10435 liegt, und einem Trailing-Step von 5 Punkten.

Der Kurs von Deutschland 30 ändert sich zu Ihren Gunsten um 5 Punkte. Diese Bewegung von 5 Punkten würde Ihren Trailing-Step aktivieren, welcher Ihren Stop-Abstand an das Level von 10440 Punkten anpasst, um den Abstand von 15 Punkten nach der Anpassung Ihrer Position zu gewähren. So wird Ihr Stop-Abstand nach jeder Änderung von Deutschland 30 um 5 Punkte angepasst.

Wenn der Deutschland 30 einen Preis von 10493 erreicht, um anschließend wieder um 70 Punkte zurückzugehen, bleibt Ihr Stop-Preis bei 10475 und Ihre Position wird geschlossen, was Ihren Gewinn sichert.

Mit einem normalen Stop hätte Ihre Position bei 10435 geschlossen, was in einem Verlust resultiert hätte.

Bitte beachten Sie, dass die Trailing-Stops keine garantierten Stops darstellen und somit einer Slippage unterliegen können. Dies bedeutet, dass sie möglicherweise zu dem vordefinierten Level nicht ausgeführt werden.

Ähnliche Fragen

Verbessern Sie Ihr Trading-Know-How

Werden Sie mit Hilfe der IG Academy ein besserer Trader. Lernen Sie anhand unserer interaktiven Schritt-für-Schritt Kurse und nehmen Sie an Webinaren und Seminaren teil.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.